Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Forschungspreis für Topwissenschaftler aus den USA

07.04.2005


Fraunhofer-Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Fraunhofer-Gesellschaft wird erstmals vergeben.



Mit dem Fraunhofer-Bessel-Forschungspreis, den die Fraunhofer-Gesellschaft und die Alexander von Humboldt-Stiftung in diesem Jahr erstmals gemeinsam vergeben, werden jährlich bis zu drei renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den USA für ihre bisherigen Leistungen in der Forschung ausgezeichnet. Die Preise sind mit bis zu 55 000 Euro dotiert. Herausragende wissenschaftliche Erfolge, eine Stellung mindestens als Associate oder Assistant Professor sowie ein Höchstalter von 45 Jahren sind Voraussetzungen für eine Nominierung. Die Preisträger sind eingeladen, selbstgewählte Forschungsvorhaben in der angewandten Forschung in Kooperation mit Fachkollegen sechs bis zwölf Monate an einem der 58 Fraunhofer-Institute in der angewandten Forschung für einen Zeitraum von einem halben bis zu einem ganzen Jahr mitzuarbeiten. Auch ausländische Wissenschaftler anderer Nationalität können nominiert werden, wenn sie sich seit mehr als fünf Jahren in den USA aufhalten und dort ihren akademischen Lebensmittelpunkt haben.

... mehr zu:
»Forschungspreis


Der Preis soll die deutsch-amerikanische Forschungszusammenarbeit stärken und Impulse für die angewandten Wissenschaften in Deutschland geben. "Europa und Deutschland werden zunehmend attraktiver für Spitzenwissenschaftler, die ihre Zukunft bislang überwiegend in den USA gesehen haben. Der Preis soll diesen Trend unterstützen", so der Präsident der Humboldt-Stiftung, Professor Wolfgang Frühwald.

"Mit dem Fraunhofer-Bessel-Forschungspreis wollen wir Kristallisationskerne für neue Kooperationen und Projekte schaffen", erklärt Professor Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. "Unser Ziel ist es, das bereits bestehende Netzwerk zwischen Fraunhofer-Instituten und US-Forschungseinrichtungen auszubauen und neue Kontakte herzustellen." Mit dem Preis ergänze die Fraunhofer-Gesellschaft ihre USA-Aktivitäten und unterstütze den "Brain Gain" – den Zugewinn führender Köpfe – für den Forschungsstandort Deutschland. Nominierungen sind ab sofort möglich.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung

Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 1 800 hoch qualifizierten Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit über 20 000 Humboldtianern aller Fachgebiete in 130 Ländern.

Antonia Petra Dhein | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.avh.de
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Forschungspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics