Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT: 10.000 Euro für innovative Diplomarbeiten

14.03.2005


42 Prozent des Unternehmenswissens befinden sich in den Köpfen der Mitarbeiter, so eine Studie des Bundeswirtschaftsministeriums. Funktionierende Lösungen zum Management des so im ganzen Unternehmen verteilten Wissens sind bisher Mangelware. Der Sieger des heute auf der CeBIT verliehenen Innovationspreises „Innovation-Award“ will das ändern. Die Idee: Ähnlich wie bei einer Musiktauschbörse sollen Mitarbeiter ihr gesammeltes Wissen zukünftig im Netzwerk zur Verfügung stellen. Für diesen innovativen Ansatz erhielt Simon Schenk, Absolvent der Fachhochschule (FH) Nordakademie, heute den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis beim „Innovation-Award 2005“. Die Mummert Consulting AG lobte den Preis zusammen mit dem Job- und Wirtschaftsmagazin „Karriere“ und der CeBIT aus. Auf Platz zwei folgt Jan Henrich, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt. Er erforschte die wirtschaftlichen Gesichtspunkte von weltweit verteilter Rechenleistung – dem so genannten Grid-Computing. Thomas Wagner von der Universität Trier gewann den dritten Preis mit einer Software, die hilft, Sicherheitseinstellungen von Firewalls schneller und einfacher an neue Anforderungen anzupassen.


Je größer ein Unternehmen, desto mehr Wissen bleibt ungenutzt. Ein Mitarbeiter weiß häufig nicht, ob im Unternehmen ein Kollege sitzt, der eine Lösung für sein aktuelles Problem kennt. Die Lösung: Wissen sollte ähnlich wie Musik in so genannten Peer-to-Peer-Tauschbörsen verteilt werden. Simon Schenk entwickelte im Rahmen seiner Diplomarbeit auf dieser Grundlage einen neuen Ansatz zum Tausch von Wissen. Für seine Siegerarbeit beim „Innovation-Award 2005“ erhielt Schenk heute auf der CeBIT den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten ersten Preis. Eine Spende von 1.000 Euro ging an die FH Nordakademie, an der Schenk Wirtschaftsinformatik studiert hatte.

Den zweiten Preis in Höhe von 2.500 Euro erhielt Jan Henrich, Absolvent der Betriebswirtschaftslehre an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt. Mit den Ideen aus seiner Diplomarbeit lassen sich hohe Investitionen für leistungsfähige, aber selten voll ausgelastete Rechensysteme in Unternehmen vermeiden. Die Idee: Ein Unternehmen kauft nur noch dann Rechenleistung, wenn es sie auch wirklich braucht. Dazu greift es bei Bedarf auf andere, weltweit verteilte Rechner zurück (Grid-Technologie). Henrich erforschte in seiner Diplomarbeit, wie sich die Technik wirtschaftlich nutzen lässt. Wichtige Punkte waren dabei, Preise zu finden, Datenpakete weltweit zu verfolgen und deren Vertraulichkeit zu wahren.


Dritter Preisträger ist Thomas Wagner. Er entwickelte ein Verfahren, mit dem sich Filterregeln einer Firewall leichter, günstiger und weniger fehleranfällig ändern oder neu erstellen lassen. Das Problem: Unternehmen wie Banken oder Internetanbieter müssen aufgrund der ständig schwankenden Kundenanforderungen immer wieder neue Filterregeln einführen. Doch je größer ein Unternehmen, desto weniger kann der Systemadministrator die einzelnen Filterregeln überschauen. Die Arbeit landete auf dem mit 1.500 Euro dotierten dritten Platz. Wagner studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier.

Um den „Innovation-Award 2005“ konnten sich Studierende aller Fachbereiche mit Diplom- oder Projektarbeiten zum Thema „Innovative Business-Lösungen für die digitale Zukunft“ bewerben. Die hochrangig besetzte Jury bewertete die eingereichten Arbeiten nach den Kriterien Innovation, Praxisrelevanz und Darstellung. Dabei wurden besonders das Aufgreifen neuartiger Fragestellungen und ungewöhnliche Lösungsansätze sowie die Einordnung der Kerngedanken nach unternehmerischen Aspekten honoriert.

Joerg Forthmann | Mummert Consulting
Weitere Informationen:
http://www.mummert-consulting.de

Weitere Berichte zu: Filterregel Wirtschaftsinformatik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Lasertests unter Tiefsee-Bedingungen am LZH

19.06.2018 | Materialwissenschaften

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics