Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ThermaCare® wird mit Innovationspreis ausgezeichnet

09.03.2005


Procter & Gamble erhält den Innovationspreis / "Ei des Columbus" 2005 für neuartige Wärmeauflage



ThermaCare®, die neuartige Wärmeauflage von Procter & Gamble, wurde heute im Rahmen des Deutschen Schmerztages mit dem Innovationspreis "Ei des Columbus 2005" ausgezeichnet. Mit diesem Preis ehrt die Stiftung Innovation Produkte, die ein "vorbildliches Beispiel für eine besonders gelungene, anschauliche Innovation" für die Gesellschaft darstellen. Kriterien für die Preiswürdigkeit sind neben dem technischen Fortschritt auch die Anschaulichkeit und Begeisterungsfähigkeit der jeweiligen Innovation.



"Zwar weiß die Menschheit seit vielen Generationen, dass bei der Oxidation von Eisenpulver Wärme frei wird. Dass man diesen wohlbekannten Effekt aber auch auf innovative Weise praktisch nutzen und damit vielen schmerzgeplagten Patienten großen Nutzen bringen kann, zeigt Procter & Gamble mit dem Produkt ThermaCare® eindrucksvoll", so Prof. Dr.-Ing. Reinhard Zulauf, Präsident der Stiftung Innovation, Bochum, in seiner Laudatio.

Damit entspricht die innovative Wärmetherapie den Bedürfnissen der Zeit. Denn jeder Mensch leidet im Laufe seines Lebens mindestens einmal an Schmerzen. Vor allem die durch Verspannungen und Muskelverhärtungen bedingten Schmerzen im Bereich des Kopfes, des Rückens und des Schulter-Nacken-Bereiches haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Behandlung mit Wärme ist zwar eine seit jeher bewährte Therapie bei Muskelschmerzen, bisherige Therapieformen konnten aber vielen Patientenbedürfnissen nicht so richtig gerecht werden. Mit ThermaCare® steht Schmerz-geplagten aber nun eine neuartige Form der Wärmetherapie zur Verfügung, die einfach in der Anwendung ist und problemlos und diskret im Alltag genutzt werden kann.

Warum ist ThermaCare® das "Ei des Columbus" 2005? Nicht nur in Studien konnte ThermaCare® seinen innovativen Charakter und den Nutzen für die schmerzgeplagte Bevölkerung belegen. Die innovative Wärmetherapie wurde auch allen drei Anforderungen der Stiftung Innovation für ein auszeichnungswürdiges Produkt gerecht. Die drei Bewertungs-Gremien aus Experten, Nutzern und Straßenpublikum attestierten ThermaCare® folgende Eigenschaften:

1. Einen deutlich erkennbaren Fortschritt gegenüber dem bisherigen Stand der Technik.
2. Einen höheren Kundennutzen als bisherige Produkte aus Sicht der künftigen Nutzer.
3. Eine für "Normalbürger" nachvollziehbare Innovation, die in besonderem Maß zu begeistern vermag.

Deshalb hat sich die Stiftung Innovation entschlossen, ThermaCare® mit dem "Ei des Columbus 2005" auszuzeichnen. Die Auszeichnung als "vorbildliches Beispiel für eine besonders gelungene, anschauliche Innovation" nahm Stefan Homeister, Geschäftsführer WICK Pharma - Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH, Schwalbach am Taunus entgegen.

Was ist ThermaCare®?

ThermaCare® ist eine neue und innovative Form der Wärmetherapie, die auf einzigartige Weise die Vorteile von Langzeit- und Tiefenwärme für eine gezielte und effektive Schmerzlinderung kombiniert. Die Wärmeauflage unterstützt die natürlichen Vorgänge des Körpers dabei, die normale Muskelfunktion wiederherzustellen. Tabletten oder Salben sind oft nicht mehr nötig.

ThermaCare®-Wärmeumschläge und -auflagen bestehen aus einem hautfreund-lichen Gewebe. Sie sind angenehm dünn, komfortabel und diskret und passen sich dem betroffenen Körperteil genau an. Die Wärmeauflage liefert mindestens acht Stunden lang eine gleichmäßige, angenehme Wärme, welche Schmerzen lindert und die Muskeln entspannt. Auch bei Menstruationsbeschwerden ist ThermaCare® eine effektive Therapieform.

Neben ThermaCare® wurden bisher folgende Produkte mit dem Innovationspreis "Ei des Columbus" ausgezeichnet:

  • Kanüle mit Stichschutz
  • Schmerzmittel in neuer Darreichungsform
  • PiepEi - HighTech-Eieruhr zum Mitkochen
  • Weinflaschenverschluss-System aus Glas

Corinna Schreiner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.thermacare.de

Weitere Berichte zu: Innovationspreis Wärmetherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops