Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Sales Excellence" Award

08.03.2005


MLP: Gewinner des Handelsblatt-Award "Excellence in Sales"



Auf der ersten Handelsblatt-Vertriebskonferenz „Sales Excellence 2005“ wurde am 15. Februar 2005 in Wiesbaden erstmals von der Wirtschafts- und Finanzzeitung der „Excellence in Sales“ Award verliehen. Sechs Finalisten präsentierten auf der Vertriebskonferenz ihre Konzepte: 3M ESPE AG, Deutsche Leasing AG, E.ON Sales & Trading, MLP Finanzdienstleistungen AG, Quelle AG und Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH. Als stolzer Gewinner konnte sich MLP, vertreten durch den Vertriebsvorstand Eugen Bucher, präsentieren. Mit MLP habe ein Finanzdienstleister den „Sales Excellence“ Award gewonnen, der nach einer Neuausrichtung des Vertriebs im Jahr 2004 eine imposante Erfolgsbilanz aufweise, urteilte die Jury.

... mehr zu:
»MLP


„Imponiert hat die Jury neben der konsequenten Verkaufsorientierung des Gesamtunternehmens MLP vor allem auch die starke Fokussierung auf die Bedürfnisse spezifischer Zielgruppen“, so Wolfgang Bussmann, Partner von Mercuri-International. Auch die beiden anderen Preisträger beeindruckten durch glänzende Konzepte und eine imposante Ergebnisentwicklung. So hat beispielsweise die Deutsche Leasing ein Siebel gestütztes CRM System zur Umsetzung eines Customer Relationship Management Systems genutzt, während Town & Country in dem unter Druck stehenden Markt für privaten Wohnungsbau mit Hilfe eines innovativen Franchisekonzepts gegen den Markttrend wächst.

Aktuelle Untersuchungen der Universität St. Gallen belegen, dass sich „Sales Excellence“ auszahlt. Unternehmen, die in ihrer Branche im Vertrieb jeweils zu den Besten zählen, weisen auch eine höhere Rendite und überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen auf. Die Forderung “Sales should become a Board room issue” steht im Raum. Das Handelsblatt hat der steigenden Bedeutung des Vertriebs Rechnung getragen und erstmalig in Kooperation mit der Vertriebsberatung Mercuri-International einen Sales Award ausgeschrieben.

In der hochkarätig besetzten Fach-Jury saßen Kommunikations- und Marketingexperte Heinz Goldmann, Jörg Menno Harms (Hewlett Packard), Wolfgang F. Bussmann (Mercuri International), Prof. Dr. Christian Belz und Dr. Dirk Zupancic (beide Universität St. Gallen), Joachim Weber (Handelsblatt-Redaktion) sowie Erich-Norbert Detroy (Club 55).

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 80
Telefax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 80
E-Mail: presse@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2003 erreicht das Handelsblatt 238.000 Entscheider, das entspricht 11 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2003 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2003 bei rund 50 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: MLP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie