Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am 28. Februar endet die Bewerbungsfrist für den "Innovationspreis Leipzig"

17.02.2005


Die Uhr tickt: Am 28. Februar, Schlag Mitternacht, läuft die Bewerbungsfrist für den "Innovationspreis Leipzig 2004" aus. Und getreu dem Leitsatz "Innovation ist die Umsetzung von Wissen in Geld" lohnt es sich für junge Unternehmer, Gründer, Studenten und Wissenschaftler auf jeden Fall, ihre zukunftsweisenden Ideen und Konzepte auch noch kurz vor Toresschluss einzureichen. Denn schließlich winken allein beim Leipziger Innovationspreis Preise im Gesamtwert von mehr als 20.500 Euro, dazu Beratertage und eine Beteiligungsprüfung durch die Unternehmensbeteiligungsgesellschaft der Sparkasse Leipzig. Zudem nehmen alle Leipziger Ideen-Einreicher automatisch am "IQ Innovationspreis Mitteldeutschland" teil und können sich so neben weiteren Leistungspaketen vor allem Kontakte zu den 50 im "Regionenmarketing Mitteldeutschland" zusammengeschlossenen strukturbestimmenden Unternehmen der Region erschließen.

... mehr zu:
»Innovationspreis

Die Anforderungen dafür sind für junge Innovatoren überschaubar: Bei ihrer Idee kann es sich sowohl um ein Produkt als auch um ein Verfahren oder eine Dienstleistung handeln. Einzige Bedingung: Der Bezug zu einem der sechs Cluster (Automotive, Biotechnologie/Life Sciences, Chemie/Kunststoff, Energie/Umwelt, Ernährungswirtschaft oder Informationstechnologie), die in der gesamten Region Mitteldeutschland im Zentrum stehen.

Die Innovations-Ideen, die bis zum 28. Februar unter der Internet-Adresse www.iq-mitteldeutschland.de beim Leipziger Business & Innovation Centre (BIC) eingereicht werden, durchlaufen drei Wettbewerbsphasen, in denen Wirtschaftsprüfer, Cluster-Experten und Preisstifter die besten Ideen ermitteln. Beteiligt sind daran unter anderem so renommierte Adressen wie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Ernst & Young und KPMG, die Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer oder die Sparkasse Leipzig. Sie stiftet nicht nur 2.500 Euro für die "pfiffigste Idee", sondern offeriert jungen Firmen mit ihrer Beteiligungsgesellschaft auch die Möglichkeit, sich zusätzliches - und gerade in der Wachstumsphase oft dringend benötigtes - Kapital zu organisieren.


Auch die Stadt Leipzig unterstützt die mittlerweile neunte Auflage des Innovationswettbewerbes nicht nur ideell, sondern ganz handfest: Für das "beste weltmarktfähige eigenständige Produkt" hat sie ein Preisgeld von immerhin 10.000 Euro ausgeschrieben. Um noch einmal an den Leitsatz zu erinnern: Das Geld ist reichlich da - jetzt sind Wissen und Konzepte gefragt. Auch und gerade um fünf vor Zwölf.

Claudia Schwarz | directnews
Weitere Informationen:
http://www.bic-leipzig.de
http://www.iq-mitteldeutschland.de

Weitere Berichte zu: Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie