Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Beuth-Innovationspreises 2003

28.01.2005


Im Rahmen des Beuth-Wettbewerbes 2003 der Deutschen Maschinentechnischen Gesellschaft (DMG) wurden drei hervorragende Arbeiten eingereicht. Nach der Prüfung der Arbeiten durch den Beuth-Ausschuss wurde Herr Dr.-Ing. Matthias Victor für seine Dissertation "Massearme Energieversorgung für Traktionsanwendung" im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung der DMG mit dem Beuth-Innovationspreis 2003 ausgezeichnet. Er erhielt aus der Hand des Vorsitzenden des Beuth-Ausschusses, Herrn Dr. Schmidberger, die Beuth-Medaille sowie einen Geldpreis in Höhe von 4.000,-- EUR.

... mehr zu:
»DMG »Dissertation »Einspeisesystem

Die sehr bemerkenswerte Dissertation befasst sich mit dem Einsatz von Mittelfrequenztransformatoren (400 Hz) zur Gewichtseinsparung bei Schienenfahrzeugen.

Der Beuth-Wettbewerb wird von der Deutschen Maschinentechnischen Gesellschaft (DMG) veranstaltet. Mit dem Wettbewerb soll der fachliche Wettstreit von jungen Diplom-Ingenieuren und Doktoranden angeregt werden. Die Anfänge des Beuth-Wettbewerbes reichen bis zum Jahre 1884 zurück. Seinen Namen erhielt der Wettbewerb nach dem Gründer des königlich preußischen Gewerbe-Institutes Christian Peter Beuth. Seitdem haben jährlich, von der Unterbrechung der beiden Weltkriege abgesehen, Preisausschreiben stattgefunden. Im Laufe der Zeit unterlag der Wettbewerb verschiedenen Änderungen. Waren es zu Beginn klar vorgegebene Aufgabenstellungen aus dem gesamten Bereich der Maschinentechnik, wandelte er sich heute zu einem Ausschreiben, zu dem vorschlagsberechtigte Institutionen, z. B. Universitäten, Arbeiten aus dem Bereich des schienengebundenen Verkehrs beim Beuth-Ausschuss zur Beurteilung und eventueller Preisverleihung einreichen können. Mit der Preisverleihung sollen innovative Arbeiten des Ingenieur-Nachwuchses prämiert werden.


Die bisherigen Preisträger des Beuth-Wettbewerbes sind hervorragende Ingenieure, die in ihren jeweiligen Unternehmen entsprechende Positionen im Management besetzen bzw. besetzten.

Kurzfassung - Dissertation Matthias Victor 2003

Massearme Energieversorgung für Traktionsanwendungen

Im Bereich der Eisenbahntechnik führt die Traktionsenergieversorgung über 16,7 Hz Transformatoren zu hohen Gewichten, großen Volumina und mäßigen Wirkungsgraden. Die vorliegende Arbeit behandelt ein im Vergleich zu dieser konventionellen Topologie innovatives Einspeisesystem, das insbesondere in diesen Punkten eine deutliche Verbesserung verspricht.

Ausgehend von der vorhandenen Technologie werden alternative Einspeisesysteme beschrieben, wobei das System des Multi-Modul-Umrichters mit Mittelfrequenztransformator die größten Vorteile verspricht. Hierbei wird mit Hilfe einer kaskadierten leistungselektronischen Schaltung die Transformatorfrequenz von der Netzfrequenz entkoppelt, so dass der Transformator für eine günstigere Grundfrequenz von 400 Hz ausgelegt werden kann. Im Rahmen dieser Arbeit wird dabei neben der theoretischen Machbarkeit dieses Systems auch die technische Realisierung anhand einer 1 MVA Testanlage beschrieben und durch Messungen dokumentiert.

Die leistungselektronischen Stromrichter sind auf Basis von Hochvolt-IGBTs mit 3,3 kV Sperrspannung aufgebaut. Deren speziellen Charakteristiken ist ein Kapitel gewidmet. Eine weitere Schlüsselkomponente stellt der 400 Hz-Transformator mit einer Sekundärwicklung und sechzehn Primärwicklungen dar. Seine Auslegung und Messungen zur Bestimmung der Symmetrie und des Wirkungsgrades werden beschrieben.

Neben den genannten Komponenten prägt insbesondere die Regelung die Eigenschaften des Einspeisesystems. Sie kann in zwei Teilbereiche unterteilt werden, wobei einer den netzseitigen Eingangskreis und der andere den Transformatorkreis betrifft. Der netzseitige Regelkreis bestimmt neben dem Leistungsfluss auch die Netzrückwirkungen und wird daher eingehend betrachtet. Die Regelung des Mittelfrequenzkreises berücksichtigt Unsymmetrien des Transformatorkreises. Verschiedene Varianten zu deren Kompensation werden untersucht.

Ein abschließendes Kapitel vergleicht die Kenndaten des neuen Systems mit denen der konventionellen Topologie und gibt einen Ausblick auf mögliche Weiterentwicklungen.

Angelika Holtkamp | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de

Weitere Berichte zu: DMG Dissertation Einspeisesystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften