Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NetCentrex erhält den Preis ’Produkt des Jahres’ von Frost & Sullivan für VoIP-Anlagen und Netzwerkinfrastruktur

18.01.2005


NetCentrex(TM), das führende Unternehmen zur Einrichtung konvergenter Sprach-/Video-/Daten-Netzwerke und Dienste der nächsten Generation, gab heute bekannt, dass die Lösung IPlay3(TM) den renommierten Preis ’Produkt des Jahres 2005’ von Frost & Sullivan für ihre VoIP-Anlage und Netzwerkinfrastruktur erhalten hat. Der Preis gilt als Anerkennung der einzigartigen und innovativen integrierten Triple-Play-Architektur für Haushalte, die IPlay3(TM) aufweist.

... mehr zu:
»Netzwerkinfrastruktur

IPlay3 ist ein Konsortium, das gebildet wurde, um die beste Triple-Play-Lösung ihrer Art für Haushalte zu ermöglichen. Zum Konsortium gehören NetCentrex(TM), der führende Einrichter konvergenter Sprach-/Video-/Daten-Netzwerke und Dienste der nächsten Generation; Envivio, der führende Anbieter von MPEG-4- und H.264-Broadcast und von Streaming-Lösungen; sowie Highdeal, der führende Anbieter von Lösungen für Preisgestaltung, High-Performance-Rating und zur Abwicklung von neu aufkommenden Diensten.

Die IPlay3-Lösung dient dazu, eine umfassende, integrierte, flexible und kosteneffektive Triple-Play-Lösung zu realisieren. Sie führt diese fortschrittlichen VoIP-, IP-TV-, IP-VOD- und BSS/OSS-Technologien zusammen, damit die Dienstanbieter neben einer Hochgeschwindigkeits-Internet-Offerte auch Sprach- und Video-Dienste mit Zusatznutzen anbieten können.


"Kein anderer Anbieter von Applikations-Servern in unserer Forschung hat all diese Elemente in eine schlüsselfertige Plattform integriert. Wir sind der Ansicht, dass NetCentrex hierdurch ein Wettbewerbsvorteil zukommt - zumindest im VoIP-Markt für Haushalte", kommentiert Jon Arnold, VoIP-Programmleiter bei Frost & Sullivan.

IPlay3 ist innerhalb der NetCentrex-Produkte eine der Hauptstärken. Dank der Offenheit und Flexibilität von IP ist IPlay3 für alle Arten von Dienstanbietern eine effektive Lösung. Telekommunikationsunternehmen können nun Videodienste anbieten, Kabelbetreiber können ihren Video- und Datenangeboten Sprache hinzufügen, und ’Fibre To The Home’-Anlagen (FTTH) können ihre Sprach-, Video- und Abrechnungs-IP-Dienste nahtlos unter einer einzigen Plattform integrieren.

"Wir sind froh und fühlen uns geehrt, dass uns Frost & Sullivan den Preis ’Produkt des Jahres 2005’ zuerkannt hat", sagte Alain Fernando-Santana, Chief Executive Officer bei NetCentrex. "Dieser Preis zeugt von unserer auf dem Markt führenden Strategie, mit der die Dienstanbieter Triple-Play-Dienste effizient anbieten können."

Den Preis ’Produkt des Jahres’ von Frost & Sullivan erhält jährlich das Unternehmen, das in seiner Branche bei neuen Produkten und Technologien Hervorragendes geleistet hat. Der Preisträger hat Innovation bewiesen, indem er eine breite Palette sich entwickelnder Produkte und Technologien auf den Markt gebracht hat.

Informationen zu NetCentrex

NetCentrex(TM) entwickelt einzigartige NGN-Lösungen (Netzwerk der nächsten Generation) für Sprache und Video, die die Netzwerkinfrastruktur optimieren und Telekommunikationsbetreiber und Dienstanbieter in die Lage versetzen, Sprach-/Video-/Daten-Dienste sowie konvergente Festnetz-Mobil-Dienste zu realisieren - sowohl für die Haushalts- als auch für Unternehmensmärkte. Zu den Lösungen zählen die IP-Telefonie, Videotelefonie, Triple-Play, IP Centrex, Sprache/Video-VPN, Kontaktzentrum sowie Sprach- und Video-IVR-Dienste. Alle Lösungen sind auf den Plattformen NetCentrex SoftSwitch, Media Server und System Management gebaut, die die Kerninfrastruktur, Netzwerk-Konnektivität, Class IV-Dienste und Single Point Of Provisioning zur Verfügung stellen. NetCentrex wurde 1998 gegründet und hat als Kunden über 40 Betreiber und Dienstanbieter in mehr als 25 Ländern.

Informationen zu Frost & Sullivan

Frost & Sullivan, ein globales, auf das Wachstum seiner Kunden ausgerichtetes Beratungsunternehmen, wurde 1961 gegründet. Es arbeitet mit seinen Klienten partnerschaftlich zusammen, um durch innovative Wachstumsstrategien Werte zu schaffen. Das Fundament dieses partnerschaftlichen Ansatzes ist dabei unsere Plattform ’Growth Partnership Services’. Dabei realisieren wir Industrieforschung, Vermarktungsstrategien, Beratung und Schulung für unsere Kunden, damit deren Unternehmen besser wachsen können. Einer der Hauptvorteile, die Frost & Sullivan für seine Kunden darstellt, ist ein globaler Blickpunkt auf eine breite Palette aus Branchen, Märkten, Technologien, Ökonometrie und Demographie. Mit einer Kundenkartei, die Global 1000-Unternehmen, aufstrebende Firmen sowie die Investment-Gemeinschaft einschliesst, hat sich Frost & Sullivan weltweit zu einem der erstklassigen Beratungsunternehmen für Wachstum entwickelt.

Susan Stearman | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.netcentrex.net
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Netzwerkinfrastruktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE