Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NetCentrex erhält den Preis ’Produkt des Jahres’ von Frost & Sullivan für VoIP-Anlagen und Netzwerkinfrastruktur

18.01.2005


NetCentrex(TM), das führende Unternehmen zur Einrichtung konvergenter Sprach-/Video-/Daten-Netzwerke und Dienste der nächsten Generation, gab heute bekannt, dass die Lösung IPlay3(TM) den renommierten Preis ’Produkt des Jahres 2005’ von Frost & Sullivan für ihre VoIP-Anlage und Netzwerkinfrastruktur erhalten hat. Der Preis gilt als Anerkennung der einzigartigen und innovativen integrierten Triple-Play-Architektur für Haushalte, die IPlay3(TM) aufweist.

... mehr zu:
»Netzwerkinfrastruktur

IPlay3 ist ein Konsortium, das gebildet wurde, um die beste Triple-Play-Lösung ihrer Art für Haushalte zu ermöglichen. Zum Konsortium gehören NetCentrex(TM), der führende Einrichter konvergenter Sprach-/Video-/Daten-Netzwerke und Dienste der nächsten Generation; Envivio, der führende Anbieter von MPEG-4- und H.264-Broadcast und von Streaming-Lösungen; sowie Highdeal, der führende Anbieter von Lösungen für Preisgestaltung, High-Performance-Rating und zur Abwicklung von neu aufkommenden Diensten.

Die IPlay3-Lösung dient dazu, eine umfassende, integrierte, flexible und kosteneffektive Triple-Play-Lösung zu realisieren. Sie führt diese fortschrittlichen VoIP-, IP-TV-, IP-VOD- und BSS/OSS-Technologien zusammen, damit die Dienstanbieter neben einer Hochgeschwindigkeits-Internet-Offerte auch Sprach- und Video-Dienste mit Zusatznutzen anbieten können.


"Kein anderer Anbieter von Applikations-Servern in unserer Forschung hat all diese Elemente in eine schlüsselfertige Plattform integriert. Wir sind der Ansicht, dass NetCentrex hierdurch ein Wettbewerbsvorteil zukommt - zumindest im VoIP-Markt für Haushalte", kommentiert Jon Arnold, VoIP-Programmleiter bei Frost & Sullivan.

IPlay3 ist innerhalb der NetCentrex-Produkte eine der Hauptstärken. Dank der Offenheit und Flexibilität von IP ist IPlay3 für alle Arten von Dienstanbietern eine effektive Lösung. Telekommunikationsunternehmen können nun Videodienste anbieten, Kabelbetreiber können ihren Video- und Datenangeboten Sprache hinzufügen, und ’Fibre To The Home’-Anlagen (FTTH) können ihre Sprach-, Video- und Abrechnungs-IP-Dienste nahtlos unter einer einzigen Plattform integrieren.

"Wir sind froh und fühlen uns geehrt, dass uns Frost & Sullivan den Preis ’Produkt des Jahres 2005’ zuerkannt hat", sagte Alain Fernando-Santana, Chief Executive Officer bei NetCentrex. "Dieser Preis zeugt von unserer auf dem Markt führenden Strategie, mit der die Dienstanbieter Triple-Play-Dienste effizient anbieten können."

Den Preis ’Produkt des Jahres’ von Frost & Sullivan erhält jährlich das Unternehmen, das in seiner Branche bei neuen Produkten und Technologien Hervorragendes geleistet hat. Der Preisträger hat Innovation bewiesen, indem er eine breite Palette sich entwickelnder Produkte und Technologien auf den Markt gebracht hat.

Informationen zu NetCentrex

NetCentrex(TM) entwickelt einzigartige NGN-Lösungen (Netzwerk der nächsten Generation) für Sprache und Video, die die Netzwerkinfrastruktur optimieren und Telekommunikationsbetreiber und Dienstanbieter in die Lage versetzen, Sprach-/Video-/Daten-Dienste sowie konvergente Festnetz-Mobil-Dienste zu realisieren - sowohl für die Haushalts- als auch für Unternehmensmärkte. Zu den Lösungen zählen die IP-Telefonie, Videotelefonie, Triple-Play, IP Centrex, Sprache/Video-VPN, Kontaktzentrum sowie Sprach- und Video-IVR-Dienste. Alle Lösungen sind auf den Plattformen NetCentrex SoftSwitch, Media Server und System Management gebaut, die die Kerninfrastruktur, Netzwerk-Konnektivität, Class IV-Dienste und Single Point Of Provisioning zur Verfügung stellen. NetCentrex wurde 1998 gegründet und hat als Kunden über 40 Betreiber und Dienstanbieter in mehr als 25 Ländern.

Informationen zu Frost & Sullivan

Frost & Sullivan, ein globales, auf das Wachstum seiner Kunden ausgerichtetes Beratungsunternehmen, wurde 1961 gegründet. Es arbeitet mit seinen Klienten partnerschaftlich zusammen, um durch innovative Wachstumsstrategien Werte zu schaffen. Das Fundament dieses partnerschaftlichen Ansatzes ist dabei unsere Plattform ’Growth Partnership Services’. Dabei realisieren wir Industrieforschung, Vermarktungsstrategien, Beratung und Schulung für unsere Kunden, damit deren Unternehmen besser wachsen können. Einer der Hauptvorteile, die Frost & Sullivan für seine Kunden darstellt, ist ein globaler Blickpunkt auf eine breite Palette aus Branchen, Märkten, Technologien, Ökonometrie und Demographie. Mit einer Kundenkartei, die Global 1000-Unternehmen, aufstrebende Firmen sowie die Investment-Gemeinschaft einschliesst, hat sich Frost & Sullivan weltweit zu einem der erstklassigen Beratungsunternehmen für Wachstum entwickelt.

Susan Stearman | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.netcentrex.net
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Netzwerkinfrastruktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

nachricht Repairon erhält Finanzierung für die Entwicklung künstlicher Herzmuskelgewebe
23.06.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften