Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI-Simulations- und Prognose-System gewinnt Demo-Award in Peking

16.12.2004


Mit SimMarket kann man "dem Kunden über die Schulter schauen". Das agentenbasierte Simulations-, Prognose- und Analyse-System für den Einzelhandel erlaubt es, "Was-wäre-wenn-Szenarien" durchzuspielen und im Voraus die Reaktion von einzelnen Kunden und Kundengruppen auf Veränderungen an ihrem Marketing- und Sales-Mix zu testen. Darüber hinaus können auch Kundenwert-, Kundenrisiko-, Kundensegmentierungs- und Standortanalysen durchgeführt werden.



Mit dem Demonstrator des DFKI-Projekts SimMarket.XT gewannen Arndt Schwaiger und Björn Stahmer den Best Demo Award der internationalen Konferenz für Intelligente Agententechnologie und Web Intelligence in Peking.

... mehr zu:
»DFKI »Simulation


Die Präsentation behauptete sich gegen 23 internationale Konkurrenten und überzeugte die Fachjury durch den hohen Grad an Anschaulichkeit, die präzise Darstellung der Einzelfunktionalitäten und den reibungslosen Ablauf der dargestellten Prozesse.

"Der Best Demo Award, der dem SimMarket-System in China verliehen worden ist, zeigt einmal mehr die große internationale Anerkennung, die die DFKI-Forschung inzwischen genießt. Dieses innovative System, dessen preisgekrönte Grundlagenforschung am DFKI erfolgte, steht nunmehr durch die Ausgründung der Spin-off-Firma DACOS auch unmittelbar vor der kommerziellen Umsetzung", so Professor Jörg Siekmann, Leiter des Forschungsbereichs Deduktion und Multiagenten am DFKI.

Die Technologie von SimMarket fußt auf der Entwicklung einer neuen Generation von agentenbasierten Simulations-, Prognose- und Analyse-Systemen. Kern ist die Simulation Engine, die KI-Methoden wie die Multiagenten- und die Behavior-Net-Technologie mit Data-Mining-, Klassifikations- und Clustering-Verfahren kombiniert und in einer Systemarchitektur vereint. Zu simulierende oder zu analysierende Objekte der realen Welt werden in der SimMarket Simulation Engine als Software-Agenten modelliert, so z.B. Kunden als Kundenagenten. Diese Agenten können aus vorhandenen Realdaten wie Kassenbon- oder Kundenkarten-Daten automatisiert Verhaltensmuster extrahieren, in probabilistischen Verhaltensnetzen kapseln, und entsprechend auf Umweltveränderungen (z.B. Preiserhöhungen, Werbeaktionen oder Wetteränderungen) reagieren.

Aufgrund ihrer generischen Konzeption kann die SimMarket Simulation Engine in allen Anwendungsspektren und Domänen eingesetzt werden, in denen das Verhalten Einzelner einen Trend ausmachen kann. So könnte diese Technologie herangezogen werden, um die Auswirkungen von Preissteigerungen auf das Wirtschaftswachstum oder die Effekte von Gesetzgebungsverfahren auf soziale Sicherungssysteme im Vorfeld einer Reform zu simulieren.

Zur Realisation des SimMarket-Demonstrators und für die Umsetzung des ambitionierten theoretischen Ansatzes war ein erhebliches Know-how sowohl in der Informatik als auch in der Handelsforschung nötig. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist die Verfügbarkeit des registerübergreifenden Know-how durch eine enge Kooperation des DFKI mit dem Institut für Handel und Internationales Marketing (H.I.MA.) und den Handelsunternehmen Globus, tegut und dm-drogerie markt. Durch die Integration späterer Pilotanwender bereits auf Projektebene werden praxisrelevante Aspekte betont und eine strikte Marktorientierung erreicht. Die Entwicklung von SimMarket wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen eines 3,6 Mio. Euro Projekts (2003-2006) gefördert.

DFKI-Kontakt:

Arndt Schwaiger und Björn Stahmer
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Stuhlsatzenhausweg 3, D-66123 Saarbrücken
Tel.: +49 681-302 5361, Fax: +49 681-302 5341
E-Mail: Arndt.Schwaiger@dfki.de
Bjoern.Stahmer@dfki.de

Reinhard Karger M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.comp.hkbu.edu.hk/IAT04
http://www.dacos.de
http://www.dfki.de

Weitere Berichte zu: DFKI Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie