Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisgekrönte Gummibärchen gegen Vitaminmangel

14.12.2004


Gummibärchen mit speziell aufbereiteten Vitaminen sind besser geeignet, den Vitaminmangel von Mukoviszidose-Patienten zu beheben, als herkömmliche Präparate. Dies ist eine Konsequenz einer Studie, für die die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Evelyn Back vom Institut für biologische Chemie und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim mit dem Dr.-Werner-Fekl-Preis für klinische Ernährung ausgezeichnet wurde.



In ihrer Studie untersuchte Dr. Back Patienten mit cystischer Fibrose (Mukoviszidose) und gesunde Vergleichspersonen in Bezug auf ihre Versorgung mit antioxidativen Vitaminen. Dabei fiel auf, dass die Vitaminversorgung der Patienten in allen Altersgruppen schlechter war als bei gesunden Personen, wobei sich der Trend mit zunehmendem Alter verstärkte. Gleichzeitig litten die älteren Patienten stärker unter oxidativem Stress.

... mehr zu:
»Vitamin »Vitaminmangel


Dabei traten die Vitamindefizite auf, obwohl die Patienten eigentlich mit Vitaminpräparaten in ausreichenden Dosen versorgt waren. Als Ursachen erkannte Dr. Back, dass manche Patienten die Präparate nicht regelmäßig genug einnehmen oder die Vitamine aufgrund der bei den Patienten auftretenden Verdauungsstörungen nicht ausreichend absorbieren können.

Als Ausweg entwickelte die Ernährungswissenschaftlerin ein Nahrungsergänzungsmittel in Form von Gummibärchen, die die bei Mukoviszidose sonst nur schlecht verfügbaren fettlöslichen Vitamine in einer besonders gut verfügbaren Form enthalten. Es zeigte sich, dass die Bioverfügbarkeit der Vitamine aus den Gummibärchen bei gesunden Probanden höher war als aus herkömmlichen Präparaten. Die Gummibärchen werden nun in einer Studie mit Mukoviszidosepatienten getestet. Die Wissenschaftler erhoffen sich neben dem positiven Effekt auf die Vitaminversorgung der Patienten, dass vor allem junge Patienten das Supplement wegen der attraktiven Verpackung lieber und regelmäßiger einnehmen als die bisher verwendeten Präparate.

Der Dr.-Werner-Fekl-Förder-Preis wird seit 2002 jährlich an Nachwuchswissenschaftler verliehen, deren Forschungsarbeiten für die klinische Ernährung von besonders hohem Erkenntniswert sind. Er ist mit 5.000 Euro dotiert. Ausgelobt wurde die Auszeichnung von den Firmen Pfrimmer Nutricia GmbH Deutschland und Nutricia Nahrungsmittel GmbH & Co. KG Österreich. Für ihre Entwicklung wurde Dr. Back bereits im Frühjahr mit dem 1. Preis des "Test your Ideas"-Wettbewerbes für Geschäftsideen des Stiftungslehrstuhls Entrepreneurship der Universität Hohenheim ausgezeichnet.

Kontaktadresse für Rückfragen:

Dr. rer.nat Evelyn Back
Universität Hohenheim, Institut für Biologische Chemie
und Ernährungswissenschaften
Garbenstr. 30, 70599 Stuttgart
Tel: 0711-459-3619
Mail: evelback@uni-hohenheim.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de

Weitere Berichte zu: Vitamin Vitaminmangel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik