Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krebsmedikament aus dem Komposthaufen: Myxobakterien-Forscher der GBF mit dem Beckurts-Preis ausgezeichnet

07.12.2004


Mit dem renommierten Karl Heinz Beckurts-Preis werden zwei Wissenschaftler der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig geehrt. Der Mikrobiologe Professor Dr. Hans Reichenbach und der Chemiker Professor Dr. Gerhard Höfle nehmen die Auszeichnung am Freitag, 10. Dezember, bei einem Festakt in der Münchner Residenz entgegen. Die Juroren der Karl Heinz Beckurts-Stiftung wollen, wie es in einer Mitteilung der Stiftung heißt, die "exzellenten Arbeiten in der Naturstoffforschung" würdigen, die Reichenbach und Höfle seit Jahrzehnten leisten.



Seit den siebziger Jahren erforschen die beiden Braunschweiger Wissenschaftler die Biologie und Chemie der Myxobakterien. Diese im Boden lebenden Bakterien erregen das Interesse der Wissenschaft wegen ihrer ungewöhnlichen Lebensweise und weil sie eine Vielzahl verschiedenster chemischer Verbindungen herstellen und in ihre Umgebung abgeben.



Zahlreiche dieser Stoffe haben interessante biologische Eigenschaften und können bei der Behandlung von Krankheiten oder im Pflanzenschutz eingesetzt werden. Reichenbach entwickelte zunächst Isolier- und Kultivierungsverfahren für die schwierig zu handhabenden Myxobakterien, die er in Erdproben und verrottendem Pflanzenmaterial gefunden hatte. In den sechziger Jahren galten diese Mikroorganismen noch als kaum kultivierbar. Mittlerweile wurden an der GBF rund 6000 verschiedene Stämme von Myxobakterien aus bekannten und neuen Gattungen und Arten isoliert, viele davon chemisch charakterisiert und im großen Maßstab kultiviert.

Bei der genaueren Untersuchung dieser Bakterien entdeckte man in Braunschweig an die 600 unterschiedliche chemische Verbindungen. Eines der mikrobiellen Stoffwechselprodukte, das Epothilon, kann Krebszellen abtöten und eignet sich daher für die Tumor-Therapie. Gemeinsam mit einem Partner aus der Pharmaindustrie hat Gerhard Höfle Epothilon-Varianten hergestellt, die sich mittlerweile in der fortgeschrittenen klinischen Prüfung befinden.
Höfle und Reichenbach zeigten sich erfreut über die persönliche Anerkennung, betonten allerdings, dass ihr Erfolg nicht zuletzt auch dem Engagement und der Kreativität ihrer Mitarbeiter zu verdanken sei. Ihre Forschungsarbeit, erklären die Preisträger, sei eine Teamleistung und wäre nicht möglich gewesen ohne den Einsatz vieler Kollegen - von Biologen, Chemikern, Ingenieuren und Technischen Mitarbeitern.

Der Preis

Der Karl Heinz Beckurts-Preis wird seit 1989 von der gleichnamigen Stiftung verliehen, die das Andenken des Wissenschaftlers und späteren Siemens-Vorstands Karl Heinz Beckurts würdigen soll. Der Preis in Höhe von 30 000 Euro zeichnet herausragende wissenschaftlich-technische Leistungen aus, von denen Impulse für die industrielle Innovation ausgehen.

Manfred Braun | idw
Weitere Informationen:
http://www.gbf.de
http://www.beckurts-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Bakterium Krebsmedikament Myxobakterium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics