Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb „Wir belohnen Ihre Sicherheit“ ausgeschrieben

02.12.2004


Automobilzulieferer fördert Verkehrssicherheit: Wettbewerb ausgeschrieben - Landesverkehrswachten als Kooperationspartner wählen Projekte aus - Kauf von Winterreifen und Autos mit ESP Plus-Systemen wird belohnt

Unter dem Motto „Wir belohnen Ihre Sicherheit“ startet die Continental AG eine Aktion für mehr Sicherheit auf Schulwegen. Dazu wird unter anderem ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem sich vor allem Schulen und Jugendorganisationen mit Projekten zur Förderung der Verkehrssicherheit bewerben können. Der internationale Automobilzulieferer stellt dafür in den kommenden Jahren jeweils einen sechsstelligen Euro-Betrag zur Verfügung. Kooperationspartner sind die deutschen Landesverkehrswachten, die auch die Förderprojekte sichten, auswählen und begleiten werden.

„Mit dieser Aktion wollen wir als Hersteller hoch innovativer Sicherheits-Produkte für Fahrzeuge einen weiteren Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten“, erläuterten die für die Continental-Divisionen Pkw-Reifen bzw. Continental Automotive Systems zuständigen Vorstände Martien de Louw und Dr. Karl-Thomas Neumann. „Wir sind von der Initiative der Continental AG begeistert und freuen uns über das Engagement, das vor allem den schwächsten Teilnehmern am Straßenverkehr – den Kindern – zu Gute kommt“, betonte Dr. Wolfgang Schultze als Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen, die die Aktion bundesweit koordiniert.

„Die Aktion ,Wir belohnen Ihre Sicherheit’ ist aus dem Wissen über die positive Wirkung unserer Produkte für die Verkehrssicherheit entstanden. Daher die Idee: Wir belohnen den Kauf von Continental-Winterreifen und Autos mit unseren modernsten elektronischen Bremssystemen ESP II. Je mehr davon pro Jahr verkauft werden, desto höher steigt der Betrag an, mit dem wir die Schulwegsicherheit fördern. Die Formel lautet also: Sicherheit x 2“, sagte de Louw.

Untersuchungen haben belegt, dass Winterreifen in der kalten Jahreszeit wesentlich sicherer sind als Sommerreifen und damit zur Verkehrssicherheit beitragen. Andere Studien beweisen, dass intelligente ESP-Systeme in Autos die Zahl der Schleuderunfälle um ein Drittel senken können.

Zum Start der Aktion haben die Landesverkehrswachten bereits einige Projekte zur Förderung durch Continental ausgesucht. Sie werden regional am 13. De-zember in Dresden, am 15. Dezember in Hannover und am 17. Dezember in München vorgestellt. „Vorschläge für weitere Förderprojekte können unter anderem über das Internet eingereicht werden“, sagte Dr. Schultze. „Dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt – alles ist willkommen: Das können Schul-Aktionstage sein, Lernspiele, selbst dringende und wirkungsvolle bauliche Maßnahmen im Einzugsbereich von Schulen sind möglich, wenn einer Kommune Mittel fehlen. Eine Experten-Jury wählt aus den Vorschlägen die Förderprojekte aus, die kreativsten haben die meisten Chancen.“

„Auf der speziellen Internetseite www.wir-belohnen-ihre-sicherheit.de gibt es außerdem für Eltern und Kinder gleichermaßen jede Menge Informationen rund um die Aktion sowie das Thema Schulwegsicherheit. Und Spiele findet man dort obendrein, unter anderem einen interaktiven Adventskalender“, sagte Dr. Neumann. „Da kann die ganze Familie mitraten und attraktive Preise gewinnen. Reinschauen lohnt sich in jedem Fall.“

Der Continental-Konzern ist ein führender Anbieter für Bremssysteme, Fahrwerkkomponenten, Fahrzeugelektronik, Reifen und Technische Elastomere. Das Unternehmen erzielte 2003 weltweit einen Umsatz von 11,5 Mrd Euro und beschäftigt weltweit derzeit rund 73.000 Mitarbeiter.

Hannes Boekhoff | Continental AG
Weitere Informationen:
http://www.wir-belohnen-ihre-sicherheit.de
http://www.conti-online.com

Weitere Berichte zu: ESP Förderprojekt Verkehrssicherheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie