Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Umwelthilfe vergibt den DUH-Umwelt-Medienpreis 2004 /

29.11.2004


Zum neunten Mal hat die Deutsche Umwelthilfe e.V. am Montag in Berlin den DUH-Umwelt-Medienpreis "für herausragende Leistungen bei der journalistischen und schriftstellerischen Auseinandersetzung mit der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen" verliehen. Im Beisein von Bundesumweltminister Jürgen Trittin übergab der DUH-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Harald Kächele die Auszeichnungen bei einem Festakt im Opernpalais Unter den Linden.

Preisträger sind in diesem Jahr der Leiter der ZDF-Redaktion Umwelt Volker Angres und das Team der Sendereihe ZDF.umwelt (Sparte Fernsehen), der Chefredakteur des Magazins GEO Peter-Matthias Gaede mit dem geschäftsführenden Redakteur Martin Meister für das Team GEO-Tag der Artenvielfalt (Sparte Printmedien) und die SWR-Umweltredakteurin Stefanie Peyk (Sparte Hörfunk). Für sein Lebenswerk geehrt wurde der Kieler Klimaforscher, Buchautor und Publizist Prof. Dr. Mojib Latif.

Prof. Kächele würdigte die Preisträger als "unverzichtbare Botschafter für eine lebenswerte Zukunft". Gerade in einer Zeit, in der soziale Zukunfts- und Abstiegsängste viele Menschen in ihrem Alltag begleiten, seien Journalisten und Wissenschaftler gefragt, die einer rein ökonomistischen Weltsicht entgegentreten. Die Einsicht, dass Ökonomie und Ökologie nur gemeinsam die Zukunft gewinnen könnten, drohe in wirtschaftlich unsicheren Zeiten immer wieder verloren zu gehen. "Wer heute wieder glaubt, Industriepolitik gegen Umwelt- und Verbraucherschutzpolitik ausspielen zu müssen, baut künstlich falsche Fronten auf. Er ist auf dem Weg zurück in die siebziger Jahre", mahnte Kächele. Richtig verstandene Umweltpolitik sei dagegen "per se innovativ, indem sie eine intakte Umwelt, Wohlstandssicherung und Lebensqualität auch für künftige Generationen von Anfang an zusammendenkt." Das immer wieder zu vermitteln, hätten die Träger des DUH-Umwelt-Medienpreises 2004 "konsequent und oft in einem schwierigen Umfeld" versucht, sagte der DUH-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Harald Kächele.

Bundesumweltminister Jürgen Trittin lobte "Substanz, Kreativität und persönliches Engagement" der diesjährigen Preisträger. "Sie streiten als Anwälte für Umwelt und Natur mit der Politik und anderen gesellschaftlichen Akteuren", sagte er bei dem Festakt und erinnerte an die schwierige Übersetzungstätigkeit der Umweltjournalisten: "Sie berichten verständlich über abstrakte Sachverhalte, die sonst nur Wissenschaftler verstehen - und das, ohne Katastrophenszenarien heraufzubeschwören." Trittin lobte die Deutsche Umwelthilfe dafür, dass sie "den Protagonisten der Umweltberichterstattung nun schon zum neunten Mal ein verdientes Forum bietet".

Der DUH-Umwelt-Medienpreis wird von den Unternehmen T-Mobile und NaturEnergie-EnBW unterstützt.

Dr. Gerd Rosenkranz | Deutsche Umwelthilfe e.V.
Weitere Informationen:
http://www.duh.de

Weitere Berichte zu: DUH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik