Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erhält erstmals den Deutschen Zukunftspreis

12.11.2004


Erstmals hat Siemens zusammen mit zwei Partnern den Deutschen Zukunftspreis erhalten. Bundespräsident Horst Köhler verlieh den mit 250.000 Euro dotierten Preis am Donnerstag in Berlin an drei Forscher für ihre Entwicklung eines elektrischen Biochips, mit dem etwa Krankheitserreger schneller, einfacher und kostengünstiger analysiert werden können.

... mehr zu:
»Biochip »Zukunftspreis

Ausgezeichnet wurden Dr. Rainer Hintsche vom Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie in Itzehoe, Dr. Roland Thewes von Infineon Technologies und Dr. Walter Gumbrecht von Siemens Corporate Technology in Erlangen. Der Deutsche Zukunftspreis geht jährlich an Einzelne oder ein Team. Neben einer hervorragenden Innovation zählt dabei auch, dass für die Entwicklung Anwendungsmöglichkeiten auf dem Markt existieren und Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Molekulare Diagnostiksysteme, die direkt in Kliniken oder Arztpraxen eingesetzt werden können, stehen beim Einsatz in der klinischen Routine erst am Anfang. Der Markt wächst aber jährlich um bis zu 20 Prozent und beträgt derzeit zwei Milliarden Euro. Siemens hat den elektrischen Biochip in ein Minilabor für die Diagnostik integriert. „Mit quicklab haben wir ein System entwickelt, das nach dem Prinzip arbeitet: Blut rein und diagnostische Information raus“, sagt Dr. Mohammad Naraghi, verantwortlich für die Geschäftsentwicklung von Siemens Medical Solutions. „Diesen integrierten Ansatz hat bisher noch niemand erfolgreich gemacht.“ Siemens konzentriert sich zunächst auf Infektionskrankheiten wie Blutvergiftung, Lungenentzündung oder Harnwegsinfekte, wo die Erkennung des Erregers oft zeitkritisch ist und Stämme existieren, die gegen bestimmte Antibiotika bereits resistent sind.


Siemens ist an einer Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen zur Weiterentwicklung der diagnostischen Tests interessiert. Bis zum Sommer nächsten Jahres soll ein funktionierender Prototyp gebaut werden. Damit könnten künftige Kooperationspartner eigene Testreihen mit quicklab machen. Quicklab ist zunächst für die Analyse von DNS ausgerichtet, könnte aber auch Proteine erkennen, was die Anwendungsmöglichkeiten verbreitern würde.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-zukunftspreis.de/
http://www.siemens.de/forschung-und-entwicklung

Weitere Berichte zu: Biochip Zukunftspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie