Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lucky Strike Designer Award 2004 geht an Philippe Starck

04.11.2004


Philippe Starck, der Designer der legendären Zitronenpresse "Juicy Salif", wird mit dem Lucky Strike Designer Award 2004 von der Raymond Loewy Foundation ausgezeichnet.


Philippe Starck, der Designer der legendären Zitronenpresse "Juicy Salif", erhält heute Abend für sein Lebenswerk den Lucky Strike Designer Award 2004. Der Award wird seit 1991 alljährlich von der Raymond Loewy Foundation an herausragende und international erfolgreiche Designer verliehen. Er zählt zu den begehrtesten und mit 50.000,- Euro zu den höchstdotierten Designerpreisen weltweit. "Philippe Starck ist der wohl merkwürdigste, eigenwilligste und aufregendste Designer der letzten zwanzig Jahre und gewiss auch der nächsten Jahrzehnte", so die Jurybegründung.

... mehr zu:
»Design

"Den Lucky Strike Designer Award 2004 zu erhalten ist für mich eine Ehre", sagt der Autodidakt, geboren 1949 in Paris. Seit rund 25 Jahren prägt Starck mit seinem Design von Möbeln, Küchen- und Badaccessoires sowie mit seiner vielbeachteten Interieurgestaltung den Lebensstil vieler Menschen. Namhafte Hersteller stehen bei ihm Schlange: Alessi, Kartell, Fossil, Duravit, Cassina oder Seven Eleven. "Philippe Starck gehört zu den wirtschaftlich erfolgreichsten und kulturell zu den einflussreichsten Designern unserer Zeit", so Prof. Dr. Michael Erlhoff, Präsident der Raymond Loewy Foundation International. Aktuell ist Philippe Starck für die Gestaltung einer Microsoft Maus und für Puma Turnschuhe vertreten. Starck wird darüber hinaus für seine architektonischen Leistungen geschätzt. Eines seiner nächsten Projekte ist die Gestaltung von Eigentumswohnungen in Hamburg. Die Luxusherbergen gibt es bereits in London, Sydney und Miami. Baubeginn in Hamburg ist im Frühjahr 2005.

Philippe Starck - die Marke


Philippe Starck setzt Formen und Bilder symbolisch ein und schafft so einen Wiedererkennungswert, der die Marke weltweit manifestiert. Starck haucht seinen Produkten ein Eigenleben ein: Die Zitronenpresse erinnert an eine Spinne, ein Sessel hat von vorne typisch runde Formen und besitzt im Rücken nur ein karges Hockerbein. Und auch die Namensgebung seiner Werke sind Teil seiner Gestaltung: Tisch und Stuhl heißen "Miss Trip und Miss Trap", ein transparenter Stuhl mit barocken Formen heißt "Louis Ghost", ein Motorroller "Lama" und ein Radio "Lalala".

Excellence of Design

In den 80er Jahren entwickelt Philippe Starck für Ian Sanderson in New York ein Hotelkonzept, dass ein weltweites Echo findet und heute als erste Idee für Designer-Hotels gilt. Das Paramount und das Sanderson Hotel gelten beide als architektonische Schlüsselwerke Starcks. Die Hotels bieten eine urbane Plattform, die dem Besucher Raum für seine Selbstdarstellung sowie für den stilvollen Rückzug von der Aufregung der Metropole ermöglicht. Hotels designed by Starck sind weltweit zu finden: London, San Francisco, Tokio, Hong Kong.

Hintergrund zur Raymond Loewy Foundation International Die Raymond Loewy Foundation International leistet einen wesentlichen Beitrag, Design zu fördern und die große Bedeutung von Design für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft hervorzuheben. Die Foundation wurde 1991 gegründet und unterstützt wegweisendes und professionell durchdachtes Design im Sinne des Designverständnisses Raymond Loewy’s (1896 - 1986).

Bisherige Preisträger des Lucky Strike Designer Award sind u.a. Michael Ballhaus (2001), Donna Karan (1999), Peter Lindbergh (1996) und Karl Lagerfeld (1993).

Sonja Lehnert | Raymond Loewy Foundation
Weitere Informationen:
http://www.raymondloewyfoundation.com

Weitere Berichte zu: Design

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie