Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltpreis für Dissertation zu "Klimaschutz durch europäisches Gemeinschaftsrecht"

02.11.2004


Preisverleihung am 6. November bei einer Tagung der Gesellschaft für Umweltrecht in Leipzig


Die Gesellschaft für Umweltrecht (Berlin) hat bei der Vergabe ihres Umweltpreises 2004 der Europajuristin Dr. Yvonne Kerth den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis zuerkannt. Damit wird deren Dissertation zum Klimaschutz durch europäisches Gemeinschaftsrecht ausgezeichnet.

In ihrer von Professor Dieter H. Scheuing am Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europarecht der Uni Würzburg betreuten und vom Europäischen Rechtszentrum der Uni Würzburg geförderten Doktorarbeit hat die Preisträgerin aus europarechtlicher Sicht das neue EG-System des Handels mit Zertifikaten für Treibhausgas-Emissionen untersucht. Dieses System wurde 2003 nach längeren Vorarbeiten von der EG im Vorgriff auf das In-Kraft-Treten des Kyoto-Protokolls eingeführt. Es soll zum Klimaschutz beitragen, indem es den Unternehmen ökonomische Anreize zur Minderung ihrer Emissionen gibt.


In ihrer Dissertation analysiert Yvonne Kerth die strategischen Einzelregelungen der EG-Emissionshandelsrichtlinie von 2003. Dabei berücksichtigt sie alternative Gestaltungsoptionen und gewinnt so Maßstäbe für eine kritische Würdigung. Die Europajuristin arbeitet Vorzüge und Defizite des EG-Systems heraus und macht notwendige Weiterentwicklungen deutlich. Sie bejaht eine Pflicht der Mitgliedstaaten zur periodischen Verringerung der zugelassenen Gesamtemissionsmenge, da anders die von der Richtlinie gewollten nachhaltigen Umweltschutzeffekte nicht zu erzielen seien. Den Erfolg des Systems schätzt sie wegen dessen kompromisshaften und unfertigen Charakters als offen ein.

Yvonne Kerth hat in Würzburg Jura studiert und ihr Begleitstudium im Europäischen Recht als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Von 2001 bis 2003 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Jean-Monnet-Lehrstuhl. Ihren Preis bekommt sie am 6. November überreicht, und zwar bei einer umweltrechtlichen Fachtagung der Gesellschaft für Umweltrecht in Leipzig. Die Preisverleihung findet im Plenarsaal des Bundesverwaltungsgerichts statt; die Laudatio hält dessen Vorsitzender Richter Stefan Paetow. Insgesamt vergibt die Gesellschaft drei Preise. Eine Jury hat die Preisträger aus 23 Bewerbern ermittelt.

Yvonne Kerth: "Emissionshandel im Gemeinschaftsrecht. Die EG-Emissionshandelsrichtlinie als neues Instrument europäischer Klimaschutzpolitik", Band 29 der Reihe "Jus Europaeum", Nomos-Verlag, Baden-Baden 2004, 356 Seiten, 74 Euro, ISBN 3-8329-0709-2.

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: Dissertation Gemeinschaftsrecht Umweltpreis Umweltrecht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie