Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz von Kulturgütern mit rund 111 Millionen Euro gefördert

08.09.2004


Neben der vollständigen Erneuerung der Wege, der Restaurierung und dem Neubau von elf Brücken und anderer Parkarchitekturen sowie umfangreichen Baumpflegemaßnahmen lag der Schwerpunkt besonders in der Wiederherstellung der historischen Wasseranlagen.


Seit Aufnahme ihrer Fördertätigkeit hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) rund 111 Millionen Euro in den Schutz und die Bewahrung umweltgeschädigter Kulturgüter investiert.

... mehr zu:
»Kollaps

Insgesamt 543 Projekte konnten bundesweit mit finanzieller Hilfe der DBU in die Tat umgesetzt werden. Diese Zahlen nannte DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers anlässlich des bevorstehenden "Tages des offenen Denkmals" am kommenden Sonntag. Unter dem Schwerpunktthema "Wasser" stehen in diesem Jahr bundesweit vor allem Bauwerke wie Mühlen, Brücken und Schleusen, aber auch historische Parklandschaften im Mittelpunkt des Aktionstages. Da gerade letztere aufgrund ihrer sensiblen Ökosysteme besonders anfällig für Umweltgifte sind, hat die DBU in der Vergangenheit verschiedene Projekte zum Erhalt von Parkanlagen gefördert.

Zahlreiche historische Parklandschaften, die Natur und Architektur kunstvoll miteinander verbinden


Anspruchsvolle Gartenkunst in Verbindung mit vielfältigen Wasserlandschaften: in Deutschland gibt es zahlreiche historische Parklandschaften, die Natur und Architektur kunstvoll miteinander verbinden. Viele davon stehen deswegen unter Denkmalschutz. Über die Jahre hinweg sind daraus aber auch höchst sensible Ökosysteme entstanden. In einigen Parks haben Umweltschäden deutliche Spuren hinterlassen. Die DBU hat sich deswegen bereits einiger besonders schwerer Fälle angenommen: mit ihrer finanzieller Hilfe konnten zum Beispiel der brandenburgische Schlosspark Steinhöfel und der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Park Sanssouci in Potsdam grundlegend saniert und so ihr Erhalt langfristig gesichert werden.

Schlosspark Steinhöfel wieder im alten Glanz

Seit kurzem erstrahlt der Schlosspark Steinhöfel wieder im alten Glanz. Er gehört zu den schönsten Landschaftsgärten Brandenburgs, bedurfte aber einer aufwändigen Sanierung, für die die DBU über 450.000 Euro zur Verfügung gestellt hatte. Der Schwerpunkt lag dabei in der Wiederherstellung der historischen Wasseranlagen, die dem Park seinen ureigenen Charakter verleihen. "Er ist mit seinen Stillgewässern, dem wertvollem Uferrandbewuchs und den angrenzenden Feucht- und Frischwiesen eine außergewöhnliche Naturoase und deshalb besonders schützens- und erhaltenswert", so DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers. Darüber hinaus wurden Wege vollständig erneuert, umfassende Baumpflegemaßnahmen durchgeführt sowie Brücken und andere Parkarchitekturen restauriert oder neu gebaut.

Park Sanssouci in Potsdam vor biologischem Kollaps bewahrt

Ein grundlegendes Problem bedrohte den Park Sanssouci in Potsdam: der Wassergraben, der die Parkanlage auf zwei Kilometern durchquert, stand aufgrund starker Verschlammung kurz vor dem biologischen Kollaps. Elpers: "Da der Graben sowohl der Bewässerung des Parks als auch der Grundwasserregulierung dient, hätte die gesamte Parklandschaft dauerhaft geschädigt werden können." Mit rund 95.000 Euro unterstützte die DBU deshalb ein innovatives Verfahren, bei dem der Zersetzungsprozess des Schlammes durch die Zugabe eines sauerstoffangereicherten Braunkohlegranulats auf natürliche Weise vermindert werden konnte. Baggerarbeiten, die die empfindliche denkmalgeschützte Parklandschaft mit ihren Pflanzen und Tieren unnötig gestört und beschädigt hätten, waren deshalb nicht notwendig.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Kollaps

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie