Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Gründer-Initiative der Reisebranche gestartet

02.08.2004


ITB Gründerforum und TRAVEL ONE Gründerpreis / Preise im Wert von 60.000 EURO / Schirmherr Michael Otto


Wer gründet das Reisebüro der Zukunft, virtuell oder real? Wer erfindet die ultimative Software für die Reisebranche? Wer macht sich als Tourismus-Trendscout selbstständig? – Solche und ähnliche Geschäftsideen sind ab sofort preisverdächtig: beim ITB Gründerforum und TRAVEL ONE Gründerpreis, der ersten Gründer-Initiative der Touristik-Branche.

Die besten Geschäftsmodelle in den drei Kategorien „Touristische Produkte“, „Touristischer Vertrieb“ und „Touristische Technologieanwendungen“ werden mit Geld- und Sachpreisen sowie Dienstleistungen im Wert von jeweils 20.000 Euro unterstützt. Die Gewinner können zudem auf den Rat und die Kontakte erfolgreicher Manager aus der Branche bauen.


Initiatoren wollen zum Stimmungswechsel in der Branche beitragen

Initiatoren des Gründerpreises sind die Messe Berlin, die Fachzeitschrift TRAVEL ONE, die Fachhochschule Worms und die Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners. Sie wollen Menschen dazu ermutigen, eigene touristische Geschäftsideen zu entwickeln, sie in Business-Pläne zu gießen und in die Tat umzusetzen. Ziel ist es, das Unternehmertum in der deutschsprachigen Reise- und Tourismus-Industrie zu fördern sowie neue, zukunftsweisende Geschäftsmodelle für die Branche zu finden.

Die Ausgangslage ist nicht ganz einfach: Die Reisebranche durchlebt derzeit einen heftigen Nachfragewandel und sieht sich erheblichen Strukturveränderungen ausgesetzt. Alte Rezepte funktionieren nicht mehr, die Wertschöpfungskette ordnet sich neu. In dieser Phase sind Kreativität, Professionalisierung und Mut gefragt. Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin und Mitinitiator der Gründerinitiative: „Es fehlt an jungen Unternehmern, die mit Innovationen die Reisebranche bereichern und zu einem generellen Stimmungswechsel beitragen. Sie wollen wir mit unserer Initiative unterstützen.“

Bewerbungsschluss am 26. September

Die Bewerbungsphase für das ITB Gründerforum und den TRAVEL ONE Gründerpreis ist in zwei Stufen gegliedert: Bis zum 26. September 2004 muss das Bewerbungsformular ausgefüllt und online auf den Weg gebracht werden. Aus allen eingegangenen Bewerbungen wählt ein Gutachtergremium die besten Kandidaten aus. Diese bestreiten auf dem

ITB Gründerforum am 7. Dezember in Berlin die Endrunde: Mit der Präsentation ihrer ausführlichen Businesspläne vor Jury und Publikum wetteifern sie um die drei Hauptpreise. Teilnehmen können alle, die ein Unternehmen mit Bezug zur Reisebranche gründen wollen oder schon gegründet haben. Einzige Bedingung: Das Unternehmen darf zum Zeitpunkt der Preisverleihung am 7. Dezember 2004 noch keine zwei Jahre alt sein.

Ganztägige Forumsveranstaltung am 7. Dezember in Berlin

Das ITB Gründerforum bringt erfolgreiche Unternehmer und Gründer zusammen. Es findet am 7. Dezember 2004 als feierliches Abschluss-Event auf dem Messegelände in Berlin statt. Alle Bewerber, die die erste Bewerbungsrunde erfolgreich durchlaufen haben, werden dazu eingeladen. Die Verleihung des TRAVEL ONE Gründerpreises, praxisnahe Workshops, hochkarätige Gäste und ein spektakuläres Unterhaltungsprogramm schaffen die ideale Atmosphäre, um Erfahrungen auszutauschen und wertvolle Branchenkontakte zu knüpfen.

Branchengrößen unterstützen die Initiative

Die Gründerinitiative findet breite Unterstützung in der Branche:

Als Schirmherr konnte Dr. Michael Otto, Vorstandsvorsitzender der Otto-Gruppe, gewonnen werden. Sein Name steht wie nur wenige für Unternehmertum in Deutschland, auch in der Touristik.

Als Gutachter stehen Tourismus-Experten aus Praxis und Wissenschaft zur Verfügung:

Bernhard Böffgen, Senior Director der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners, Bonn
Günther Brehm, Geschäftsführer der Travel Agency Accounting GmbH, Großwallstadt
Dr. Martin Buck, Direktor KompetenzCenter Travel & Logistics, Messe Berlin GmbH
Prof. Dr. Roland Conrady, Dekan des Fachbereichs Touristik/
Verkehrswesen an der Fachhochschule Worms
Andreas Giller, Geschäftsführer der Giller Reisen GmbH, München
Wolfgang Grabowski, Geschäftsführer Grabo-Tours-Reisen e.K., Ohmbach
Thomas Hartung, Chefredakteur TRAVEL ONE, Darmstadt
Prof. Dr. Thierry Volery, Geschäftsführender Direktor Intensivstudium KMU; Direktor Schweizerisches Institut für Klein- und Mittelunternehmen (KMU-HSG); Extraordinarius für Unternehmensführung mit Schwerpunkt Entrepreneurship an der Universität St. Gallen.

Sechs Mentoren arbeiten in der Jury mit und begleiten die prämierten Jungunternehmer mit Rat und Tat durch die Gründerphase:

Dietmar Gunz, Vorsitzender der Geschäftsführung FTI, München
Peter-Mario Kubsch, Geschäftsführender Gesellschafter Studiosus, München
Peter Landsberger, Ex-Vorsitzender der Geschäftsführung Deutsches Reisebüro, Frankfurt/Main
Gerd Maßheimer, Geschäftsführer der Otto Freizeit und Touristik GmbH, Hamburg
Anne Rösener, Geschäftsführerin Sabre Deutschland, Frankfurt/Main
Richard Vogel, Senior Vice President Marketing & Sales Seetours, Neu-Isenburg

Weitere Unternehmer, Manager und ausgewiesene Experten aus den unterschiedlichsten Sparten werden als Promotoren zum ITB Gründerforum nach Berlin eingeladen.

Angelica Germis | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.itb-gruenderforum.de

Weitere Berichte zu: Gründerforum Gründerpreis ITB Reisebranche TRAVEL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope
20.10.2017 | Freie Universität Berlin

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise