Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen fuer die Zukunft - Siemens Power Generation foerdert innovative Universitaetsprojekte

01.07.2004


Im Rahmen seines erstmalig ausgeschriebenen "University Embryonic Programs" (UEP) zeichnete Siemens Power Generation (PG) zwei Projekte aus. Ziel dieses Programms ist es, innovative Projekte im Bereich der Energieerzeugung bereits in einem fruehen Stadium zu foerdern und gleichzeitig den Kontakt zu den Universitaeten und Hochschulen zu intensivieren. Ausserdem geht es darum, Talente fuer das Unternehmen zu identifizieren und zu begeistern. Zu den mit jeweils 40.000 EUR gefoerderten Projekten zaehlen die Entwicklung neuartiger Sensoren zur Ueberwachung und Detektion kritischer Gase bei Verbrennungsprozessen sowie innovative Gleitlager fuer Turbosaetze, die wesentlich hoehere Lagerlasten ermoeglichen.

... mehr zu:
»Sensor

"Die Faehigkeit zur Innovation entscheidet ueber die Zukunft von Unternehmen und Volkswirtschaften. Nur mit neuen kreativen Produkten und Dienstleistungen koennen wir im harten Wettbewerb auf dem Weltmarkt bestehen", sagte Norbert Koenig, Mitglied des PG-Bereichsvorstands, bei der Uebergabe der Foerderpreise am PG-Stammsitz in Erlangen. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass es sich lohnt, sich intensiv mit neuen, kreativen Ideen auseinander zu setzen. Wir tun dies innerhalb unseres Unternehmens, gleichzeitig sind wir offen fuer Ideen von aussen. Das University Embryonic Program bietet uns dabei die Moeglichkeit, Theorie und Praxis zu beiderseitigem Nutzen zu vereinen."

Die Anfaenge des UEP reichen bis in das Jahr 2002 zurueck. In einer Pilotphase wertete PG die Projektvorschlaege je einer deutschen und einer US-amerikanischen Hochschule aus und vergab je einen der Vorschlaege als Auftrag. Im Jahr 2003 wurde der Kreis der angeschriebenen Hochschulen in Deutschland und USA auf insgesamt 24 erweitert. Aus den 30 eingereichten deutschen Vorschlaegen - die Foerderpreise fuer die USA wurden gesondert vergeben - hat das Unternehmen in diesem Jahr zwei Projekte zur Foerderung ausgewaehlt.


Bei dem praemierten Projekt des Walter Schottky Instituts der TU Muenchen geht es um die Entwicklung eines Sensors zur Ueberwachung und Detektion kritischer Gase bei Verbrennungsprozessen. Der Clou dabei: Der Chip integriert mehrere Funktionen, die bislang noch von getrennten Sensoren uebernommen werden. Dies spart Kosten, die Moeglichkeit des drahtlosen Auslesens der Daten erleichtert zudem auch nachfolgende Arbeitsprozesse.

Mit dem Foerderpreis bedacht wurde auch ein Team von Entwicklern der Ruhr-Universitaet Bochum. Sie arbeiten an einem neuartigen Konstruktionsprinzip fuer grosse Gleitlager. Im Vergleich zu herkoemmlichen Ausfuehrungen erlauben die neuen Lager deutlich hoehere Lagerlasten. Sie eignen sich daher hervorragend fuer den Einsatz in Turbinen und Generatoren.

Nach der erfreulichen Resonanz in diesem Jahr steht bereits fest, dass es auch im kommenden Jahr wieder ein "University Embryonic Program" von Siemens PG geben wird. In der naechsten Phase sollen weitere Hochschulen in Nordamerika und Europa, einschliesslich Osteuropa, einbezogen werden.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der fuehrenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschaeft. Im Geschaeftsjahr 2003 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von rund 7 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von 7,3 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 1.171 Mio. EUR. Siemens PG beschaeftigte zum 30. September 2003 weltweit mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Alfons Benzinger | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.siemens.com/de/powergeneration

Weitere Berichte zu: Sensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht IVAM-Marketingpreis würdigt zum zehnten Mal überzeugendes Technologiemarketing
22.08.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht UDE / UK: Verbundprojekt zur Bekämpfung Ras-abhängiger Tumore
22.08.2017 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie