Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

USU gewinnt PR-Award für Festschrift

06.05.2004


USU gewinnt PR-Award für Festschrift



Für ihre Festschrift zum 25jährigen Bestehen wurde die USU AG im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung in Berlin mit einem PR Report Award ausgezeichnet. Zum zweiten Mal hatte der PR Report die in Großbritannien und den USA etablierten PR-Awards in Deutschland vergeben. Bereits jetzt zählen diese zu den führenden deutschen Kommunikationspreisen. Eine 20köpfige Jury bewertete insgesamt über 270 PR-Konzepte. Ausgeschrieben waren insgesamt 23 Preise in verschiedenen Kategorien. Mit der USU-Festschrift „25-Jahre-Zukunft“ wurde dabei in der Kategorie Design ein ungewöhnliches zeitgeschichtliches Kaleidoskop in 7 Bänden prämiert.

... mehr zu:
»Design »PR-Award


Design als PR-Technik? So bunt und wechselvoll wie die Unternehmensgeschichte sollte auch eine entsprechende Festschrift für diesen Anlass sein. Die Konzeption sah vor, dass das Design den Inhalt inszeniert. Im Zusammenspiel zwischen diesen beiden Elementen sollte etwas dauerhaft Werthaltiges geschaffen werden. Die Idee einer „Handschrift“ wurde geboren – nicht zuletzt, um einen bewussten „analogen“ Kontrapunkt zur digitalen Welt zu setzen. Ausgewählte Zeitzeugnisse aus der USU-Historie, versehen mit individuellen Kommentaren, in limitierter Auflage. Geschichten, die das Leben schrieb. Fünf Bücher zu 25 Jahren USU – in der Diktion und grafischen Anmutung ihrer Zeit. Ein handschriftliches „Tagebuch“ reflektiert als sechstes Bändchen die Erinnerungen an ein Vierteljahrhundert aus der Sicht des Gründers Udo Strehl. Mit „to be continued“ ist der leere siebte Band überschrieben. Und weist damit auf die nächsten 25 Jahre...

Unter der Moderation von Barbara Schöneberger wurde dieses Konzept am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in Berlin ausgezeichnet. Die hochkarätig besetzte Jury hob hervor, dass die Unternehmenshistorie hier ebenso kreativ wie amüsant umgesetzt wurde. „Trockene Daten, Zahlen und Fakten sucht man hier vergebens.“

Ausgezeichnet wurde damit vor allem auch die hervorragende Arbeit der beteiligten Experten:
Der Reutlinger Journalist Raimund Vollmer agierte dabei als Ideengeber und „fulminantes Sprachrohr“. Die ungewöhnliche produktionstechnische Umsetzung oblag der Gerlinger Druckerei drucktuell. Und last but not least zeichnet die Stuttgarter Agentur strichpunkt für die ausdrucksvolle Typografie und Gestaltung verantwortlich.

„Viele waren und sind an der Geschichte der USU beteiligt. All denen auf eine unkonventionelle und persönliche Art „danke“ zu sagen und gleichzeitig den Blick nach vorne zu richten – das war unser Bedürfnis und unser Anspruch. Ich freue mich deswegen ganz besonders über diese Auszeichnung, zumal die Festschrift innerhalb eines engen Budgetrahmens realisiert wurde“, so USU-Gründer Udo Strehl.

Jutta Boßert | USU AG
Weitere Informationen:
http://www.usu.de
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1270.html

Weitere Berichte zu: Design PR-Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE