Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

StartUp-Initiative nominiert neun Unternehmen für den Deutschen Gründerpreis

05.05.2004


Visionäre Gründer entwickeln Therapien gegen schwere Krankheiten

... mehr zu:
»StartUp-Initiative

Wie können Blinde wieder sehen oder wie könnte Krebs geheilt werden? - mit diesen Fragen beschäftigen sich die nominierten Unternehmen in der Kategorie Visionär des Deutschen Gründerpreises. In 2004 werden in dieser Kategorie Unternehmen ausgezeichnet, die fortschrittliche medizinische Therapien entwickelt haben.

Auch in den Kategorien Konzept und Aufsteiger gibt es ungewöhnliche Geschäftsideen - die Palette reicht von Software über Mikrobauteile bis zu schnellen Autos in Kleinserie. Die StartUp-Initiative, die bundesweit größte Initiative zur Förderung von Existenzgründern, hat jeweils drei Unternehmen in den Kategorien Visionär, Aufsteiger und Konzept nominiert.


Mit dem Deutschen Gründerpreis zeichnen die StartUp-Partner stern, die Sparkassen, McKinsey & Company und das ZDF einmal im Jahr Unternehmen in den unterschiedlichen Phasen ihres erfolgreichen Bestehens - vom Konzept bis zum Lebenswerk - aus und würdigen damit beispielhafte Leistungen beim Aufbau neuer Unternehmen in Deutschland.

Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2004 in Berlin statt. Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, unterstützt die Initiative.

In der Kategorie Visionär werden unternehmerische Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen gesucht. In diesem Jahr standen neue Therapien für tödliche Krankheiten wie Krebs oder bisher irreversible Erkrankungen wie Erblindung im Fokus, die erhebliche Fortschritte in der Medizin versprechen. Nominiert sind:

- die Antisense Pharma GmbH aus Regensburg (Bayern) für ihre neuen Wirkstoffe zur Behandlung bisher nicht therapierbarer Krebsarten wie Bauchspeicheldrüsenkrebs,
- die IIP Technologies GmbH aus Bonn (Nordrhein-Westfalen) für ihre intelligente Ersatz-Netzhaut, mit der Blinde wieder sehen können,
- die mnemoscience GmbH aus Aachen (Nordrhein-Westfalen) für ihre "denkenden" Kunststoffe, die nach der Implantation im Körper wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.

In der Kategorie Aufsteiger sind für ein außerordentliches Wachstum und das Potenzial zur Marktführerschaft nominiert:

- die Ableton AG aus Berlin für ihre Software zur Produktion von Musik, die den Computer nahezu zum eigenständigen Musikinstrument macht,
- die Funke & Will AG aus Großenhain (Sachsen) für ihre Technologie zur preisgünstigen Herstellung von Autos in kleinen, individuellen Serien,
- die ZANOX.de AG aus Berlin für ihre e-commerce-Plattform, mit der es möglich wird, Anbieter von Produkten mit Partnern zusammenzubringen, die sie im Internet präsentieren.

In der Kategorie Konzept werden Unternehmen für ihre ungewöhnlichen und herausragenden Geschäftsideen ausgezeichnet. Nominiert sind:

- die AGETO GmbH aus Jena (Thüringen) für ihre Software, die es traditionellen Versandhändlern ermöglicht, eBay als neuen Verkaufskanal zu erschließen,
- die ECMTEC GmbH aus Holzgerlingen (Baden-Württemberg) für ihr Verfahren zur Herstellung mikroskopisch kleiner Bauteile,
- die promeos GmbH aus Erlangen (Bayern) für ihre Technologie zur Erhöhung des Wirkungsgrades von Heizungsanlagen.

Der Preis für das Lebenswerk wird an eine bekannte Unternehmerpersönlichkeit vergeben.

Die Gewinner des Deutschen Gründerpreises erhalten ein individuelles auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmtes Coaching durch McKinsey & Company.

Der Deutsche Gründerpreis ist ein Projekt der StartUp-Initiative. Sie wird gefördert von Harry Roels - RWE, Dr. Bernd Kundrun - Gruner+Jahr, Dr. Hartmut Mehdorn - Die Bahn.

Nadine Helterhoff | DSGV
Weitere Informationen:
http://www.dsgv.de
http://www.startup-initiative.de

Weitere Berichte zu: StartUp-Initiative

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik