Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

StartUp-Initiative nominiert neun Unternehmen für den Deutschen Gründerpreis

05.05.2004


Visionäre Gründer entwickeln Therapien gegen schwere Krankheiten

... mehr zu:
»StartUp-Initiative

Wie können Blinde wieder sehen oder wie könnte Krebs geheilt werden? - mit diesen Fragen beschäftigen sich die nominierten Unternehmen in der Kategorie Visionär des Deutschen Gründerpreises. In 2004 werden in dieser Kategorie Unternehmen ausgezeichnet, die fortschrittliche medizinische Therapien entwickelt haben.

Auch in den Kategorien Konzept und Aufsteiger gibt es ungewöhnliche Geschäftsideen - die Palette reicht von Software über Mikrobauteile bis zu schnellen Autos in Kleinserie. Die StartUp-Initiative, die bundesweit größte Initiative zur Förderung von Existenzgründern, hat jeweils drei Unternehmen in den Kategorien Visionär, Aufsteiger und Konzept nominiert.


Mit dem Deutschen Gründerpreis zeichnen die StartUp-Partner stern, die Sparkassen, McKinsey & Company und das ZDF einmal im Jahr Unternehmen in den unterschiedlichen Phasen ihres erfolgreichen Bestehens - vom Konzept bis zum Lebenswerk - aus und würdigen damit beispielhafte Leistungen beim Aufbau neuer Unternehmen in Deutschland.

Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2004 in Berlin statt. Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, unterstützt die Initiative.

In der Kategorie Visionär werden unternehmerische Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen gesucht. In diesem Jahr standen neue Therapien für tödliche Krankheiten wie Krebs oder bisher irreversible Erkrankungen wie Erblindung im Fokus, die erhebliche Fortschritte in der Medizin versprechen. Nominiert sind:

- die Antisense Pharma GmbH aus Regensburg (Bayern) für ihre neuen Wirkstoffe zur Behandlung bisher nicht therapierbarer Krebsarten wie Bauchspeicheldrüsenkrebs,
- die IIP Technologies GmbH aus Bonn (Nordrhein-Westfalen) für ihre intelligente Ersatz-Netzhaut, mit der Blinde wieder sehen können,
- die mnemoscience GmbH aus Aachen (Nordrhein-Westfalen) für ihre "denkenden" Kunststoffe, die nach der Implantation im Körper wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.

In der Kategorie Aufsteiger sind für ein außerordentliches Wachstum und das Potenzial zur Marktführerschaft nominiert:

- die Ableton AG aus Berlin für ihre Software zur Produktion von Musik, die den Computer nahezu zum eigenständigen Musikinstrument macht,
- die Funke & Will AG aus Großenhain (Sachsen) für ihre Technologie zur preisgünstigen Herstellung von Autos in kleinen, individuellen Serien,
- die ZANOX.de AG aus Berlin für ihre e-commerce-Plattform, mit der es möglich wird, Anbieter von Produkten mit Partnern zusammenzubringen, die sie im Internet präsentieren.

In der Kategorie Konzept werden Unternehmen für ihre ungewöhnlichen und herausragenden Geschäftsideen ausgezeichnet. Nominiert sind:

- die AGETO GmbH aus Jena (Thüringen) für ihre Software, die es traditionellen Versandhändlern ermöglicht, eBay als neuen Verkaufskanal zu erschließen,
- die ECMTEC GmbH aus Holzgerlingen (Baden-Württemberg) für ihr Verfahren zur Herstellung mikroskopisch kleiner Bauteile,
- die promeos GmbH aus Erlangen (Bayern) für ihre Technologie zur Erhöhung des Wirkungsgrades von Heizungsanlagen.

Der Preis für das Lebenswerk wird an eine bekannte Unternehmerpersönlichkeit vergeben.

Die Gewinner des Deutschen Gründerpreises erhalten ein individuelles auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmtes Coaching durch McKinsey & Company.

Der Deutsche Gründerpreis ist ein Projekt der StartUp-Initiative. Sie wird gefördert von Harry Roels - RWE, Dr. Bernd Kundrun - Gruner+Jahr, Dr. Hartmut Mehdorn - Die Bahn.

Nadine Helterhoff | DSGV
Weitere Informationen:
http://www.dsgv.de
http://www.startup-initiative.de

Weitere Berichte zu: StartUp-Initiative

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik