Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tool zur Selbstevaluierung mit "Werner von Siemens Excellence Award" ausgezeichnet

22.04.2004


Für das Projekt "Improving the Management Development Process (MDP)" wurde heute ein Studententeam der TU München (TUM) mit dem "Werner von Siemens Excellence Award" ausgezeichnet.



Die fünf Studenten analysierten den Management Development Prozess verschiedener Geschäftsbereiche und Regionen der Siemens AG und entwickelten ein Tool zur Selbst-Evaluierung, das bei Siemens bereits weltweit verwendet wird. Zum Team gehören die Informatik-Studenten Richard Gottwald und Percy Stocker, sowie Philip Hechtl, Michael Torlach und Torsten Wed-derer, die das Managementorientierte Betriebswirtschaftliche Aufbaustudium (MBA) der TUM absolvieren. Die Gruppe erhält für ihre Leistung 6.000 Euro.

... mehr zu:
»Excellence »TUM


Ziel des Studienprojekts war es zunächst, den Prozess der Kompetenzentwicklung von Führungskräften bei Siemens zu analysieren. Als nächsten Schritt entwarfen die TUM-Studenten einen generischen, weltweit einheitlichen und schlanken Management
Development Prozess, der die wichtigsten Führungsinstrumente der Zentralabteilung des Personals einbindet. Schließlich entwickelte das Team ein Tool, das es den Geschäftsbereichen und Regionen weltweit erlaubt, den eigenen Management Develop-ment Prozess zu analysieren und bezüglich seines Reifegrades zu kategorisieren.


Für herausragende Diplomarbeiten wurden außerdem vier mit jeweils 1.000 Euro dotierte Preise vergeben. Der Informatik-Student Marco Loh wurde für die Arbeit "Neurodynamics of the Working Memory in the Prefontal Cortex: A Mean-Field Analysis" ausgezeichnet. Thomas Schiwietz, ebenfalls Informatiker, erhielt den Preis für seine Arbeit zum Thema "Echtzeitfähige Simulation von Wasseroberflächen auf Grafikhardware". Im Bereich Elektrotechnik und Informationstechnik wurden die Diplomarbeiten zum Thema "Modellierung und Regelung eines Force-Feedback Aktuators für Steer-by-Wire Systeme" von Angelika Peer sowie zum Thema "Transmit Wiener Filter - Nonlinear Extension and Reduced Rank Precoding" von Johannes Brehmer prämiert.

Der "Werner von Siemens Excellence Award" wird seit 1996 von der Siemens AG für die besten Master- und Diplomexamina, Doktorarbeiten oder konkrete, innovative Projekte vergeben. Bisher haben den Preis weltweit über 1.000 Studenten erhalten. Er ist Teil der vielfältigen Hochschulaktivitäten des internationalen Förderprogramms "Jugend und Wissen", mit dem sich die Siemens AG für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen engagiert.

Dieter Heinrichsen M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Excellence TUM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student
24.11.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie