Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niedersachsen zeichnet erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft aus

21.04.2004


Die Staatssekretäre Joachim Werren (Wirtschaft) und Dr. Josef Lange (Wissenschaft) haben heute auf der Hannover-Messe den Kooperationspreis Niedersachsen für das Jahr 2003 verliehen. Das Land prämiert mit dieser Auszeichnung, die bereits zum vierten Mal vergeben wird, besonders erfolgreiche und innovative Kooperationsprojekte zwischen niedersächsischen Unternehmen und Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 50.000 Euro.


"Ziel niedersächsischer Innovationspolitik ist es, die Zusammenarbeit von Hochschulen und Unternehmen zu intensivieren, um so die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft zu stärken und für mehr Beschäftigung zu sorgen", sagte Wissenschaftsstaatssekretär Lange. "Die mit dem Kooperationspreis ausgezeichneten Projekte stellen einmal mehr die Leistungsfähigkeit der niedersächsischen Forschungs- und Unternehmenslandschaft unter Beweis", betonte Wirtschaftsstaatssekretär Werren.

Der mit 25.000 Euro dotierte erste Preis ging an das Kooperationsprojekt von phoenix x-ray systems + Services GmbH, Wunstorf, und Laser Zentrum Hannover e.V. Ziel dieser Kooperation war es, eine kompakte Strahlungsquelle im extrem ultravioletten (EUV) Spektralbereich bei einer Wellenlänge von 13.5 Nanometern zu entwickeln und zu optimieren. Dabei handelt es sich um eine weiche Röntgenstrahlung, die in der Messtechnik für die Halbleiterindustrie sowie in unterschiedlichen Bereichen der Grundlagenforschung zur Anwendung kommt. Als weiteres Ergebnis der Kooperation wurde im Juli 2003 ein gemeinsames Tochterunternehmen, die phoenix|euv Systems + Services GmbH, als Joint-Venture gegründet.


Mit dem zweiten Preis, dotiert mit 15.000 Euro, wurde das Kooperationsprojekt von mosaiques diagnostics AG, Hannover, und der Medizinischen Hochschule Hannover, Abteilung Nephrologie, ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Projektes ist ein Verfahren entwickelt worden, mit dem die Konzentration und Identität von Peptiden und Proteinen in Körperflüssigkeiten (zum Beispiel Blut oder Harn) mit einer einzigen Messung bestimmt werden kann. Mit einer ebenfalls entwickelten Software werden die ermittelten Rohdaten darüber hinaus automatisch analysiert. Mit diesem Verfahren können Diagnosen praktisch aller organischen Krankheiten nun wesentlich früher, schneller und präziser als bisher gestellt werden.

Der mit 10.000 Euro dotierte dritte Preis wurde für ein Projekt der Uelzener Allgemeinen Versicherungsgesellschaft a.G. und des Fachbereichs Bauingenieurwesen der Fachhochschule Nordostniedersachsen vergeben. Ziel dieser Kooperation war es, ein Risiko- und Kumul-Kontrollsystem für die Tierseuchen-Versicherung in der Landwirtschaft auf Basis eines Geo-Informationssystems zu realisieren. Mit diesem System ist nun erstmals möglich, Informationen über die versicherten Risiken und möglichen Höchstschäden in ihrer regionalen Verteilung kontinuierlich zu vernetzen. So kann zu jedem Zeitpunkt eine aktuelle Risikoeinschätzung vorgenommen und geographisch dargestellt werden.

Im Anschluss an die Preisverleihung gaben die Staatssekretäre das Startsignal für den Wettbewerb "Kooperationspreis 2004". Bis Ende des Jahres können sich niedersächsische kleinere und mittelständische Unternehmen, Hochschulen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen um diese Auszeichnung bewerben.

Thomas Philipp Reiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.vtn.de
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Berichte zu: Kooperationspreis Kooperationsprojekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise