Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb für innovative Verkehrsarchitektur

20.04.2004


Bereits im fünften Jahr prämiert der Wettbewerb innovative Konzepte für den Lebensraum Verkehr. Beispielhaft für außergewöhnliches städtisches Design und optimale Benutzerfreundlichkeit steht der Zentrale Omnibusbahnhof Hamburg mit seiner prägnanten Dachkonstruktion in Form eines transparenten Flügels. Foto: Hans-Christoph Brinkschmidt PRW 05-2004 04


Fünf Jahre Renault Traffic Design Award: Der "Créateur d’automobiles" bringt neue Trends ins Rollen - 2000 bis 2004: Wettbewerb für Traffic Design kontinuierlich ausgebaut - Sonderpreis 2004: Kurs auf die Neugestaltung der Häfen - Studentenwettbewerb: Barrieren im Stadtverkehr überwinden


Startschuss für den Renault Traffic Design Award 2004: Der über Fachkreise hinaus renommierte Wettbewerb prämiert bereits im fünften Jahr innovative Konzepte für den Lebensraum Verkehr. "Heute steht der Preis für ein neues Denken in der Verkehrsarchitektur", sagt Jacques Rivoal, Vorstandsvorsitzender der Renault Nissan Deutschland AG. "Mutige Gestaltungsideen statt grauer Tristesse - diesen Trend wollen wir als Automobilhersteller auch künftig fördern und unterstützen."

Seit der ersten Ausschreibung im Jahr 2000 hat sich der Renault Traffic Design Award vom ambitionierten Experiment zum anerkannten Forum für Verkehrsarchitektur entwickelt. Entsprechend hoch liegt 2004 die Messlatte für die Beiträge. Impulse für moderne Mobilität gehen dabei von realisierten Objekten, aber auch von visionären Entwürfen aus. Der klassische Architekten-Award fragt von der Brücke bis zum Busbahnhof nach optimaler Funktionalität gepaart mit ansprechender Gestaltung. Der fantasievolle Umgang mit Materialien, Licht und Farben kann ebenso überzeugen wie die intelligent erweiterte Nutzung von Verkehrsbauwerken. Mutige und zukunftsweisende Entwürfe prämiert auch in diesem Jahr der Hochschulpreis. Zwei Sonderpreise fragen darüber hinaus nach spannenden Stadtplanungskonzepten und dem Zukunftspotenzial der Häfen.


Die Transformation von Hafenanlagen ist ein Thema, das in Architekturkreisen hohe Wellen schlägt. Der Hamburger Hafen als eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas sowie Beispiele aus Düsseldorf, Duisburg oder Frankfurt am Main zeigen: Aus den häufig brachliegenden Gewerbeflächen können attraktive Arbeits-, Wohn- und Kulturräume direkt am Wasser entstehen. Der "Sonderpreis Häfen" fragt nach den besten Gesamtkonzeptionen für die Nutzung und Gestaltung der früheren Anker- und Ladeplätze. Zum zweiten Mal lobt Renault außerdem einen "Sonderpreis Kommunen" aus. Ziel ist, die Integration von Verkehrsbauwerken in das Stadtgefüge zu verbessern und so die Entwicklung urbaner Baukultur zu unterstützen.

Städtische Unorte aufwerten, Barrieren abbauen, neue Identität durch Gestaltung schaffen: Dieser Herausforderung stellen sich auch die Teilnehmer des diesjährigen Hochschulwettbewerbs. Unter dem Motto "Barrieren überwinden - Wahrzeichen schaffen" sind die Studierenden aufgefordert, unkonventionelle Lösungsansätze für konkrete städtische Verkehrsprobleme zu entwickeln. Zehn Städte werden gemeinsam mit den beteiligten Lehrstühlen die Wettbewerbsgebiete definieren.

Den Vorsitz der Expertenjury übernimmt in diesem Jahr erneut Professor Thomas Sieverts, Architekt und Stadtplaner aus Bonn. Gemeinsam mit sieben weiteren Traffic-Design-Experten entscheidet er darüber, welche Arbeiten im November 2004 in Berlin mit dem begehrten Renault-Award ausgezeichnet werden. Die Sieger der Ausschreibung für realisierte Objekte erhalten eine Skulptur des Bildhauers Thomas Schönauer. Der Hochschulwettbewerb ist mit 5.000 Euro für den ersten und je 2.500 Euro für den zweiten und dritten Preis dotiert, Anerkennungen mit je 500 Euro. Die Ausschreibungsunterlagen gibt es beim Aktionsbüro Renault Traffic Design Award (Telefon 0228/91514-148).

Martin Zimmermann | Renault Nissan Deutschland AG
Weitere Informationen:
http://www.renault-traffic-design.de
http://www.renault.com

Weitere Berichte zu: Verkehrsarchitektur Verkehrsbauwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New insights into the ancestors of all complex life

29.05.2017 | Earth Sciences

New photocatalyst speeds up the conversion of carbon dioxide into chemical resources

29.05.2017 | Life Sciences

NASA's SDO sees partial eclipse in space

29.05.2017 | Physics and Astronomy