Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot gewinnt "Net@uto2004-Award" - Dreifachsieg als "Beliebtester Importeur"

19.04.2004


  • Mehr als 500.000 Stimmabgaben bei "AutoScout24" und "com!"


  • Doppelsieg für 307 CC und 206 CC in der Cabrio-Importwertung
  • 206 und 307 gewinnen jeweils Importwertung ihrer Kategorie

Mit einem souveränen Doppelerfolg und zwei mit deutlichem Vorsprung gewonnenen ersten Plätzen zählt Peugeot zu den klaren Siegern des Internet-Publikumspreises "Net@auto2004-Award". Über 500.000 Stimmen wurden bei der diesjährigen Internet-Wahl von "AutoScout24" und dem Online-Magazin "com!" abgegeben.

... mehr zu:
»Importwertung


Als "Beliebtester Importeur" siegte die Löwenmarke in drei von acht Kategorien der Importwertung. In der Sparte "Cabrios" setzte sich der faszinierende Peugeot 307 CC mit elektrohydraulisch versenkbarem Metallklappdach, der im Oktober 2003 Deutschland-Premiere feierte, mit 8,3 Prozent der Stimmen an die Spitze der Importwertung, gefolgt vom 206 CC, der 4,9 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte. Dieses Ergebnis spiegelt die dominierende Stellung von Peugeot auf dem deutschen Cabrio-Markt eindrucksvoll wider: 2003 war der 206 CC das meistverkaufte Cabrio in Deutschland und Europa. Auch im ersten Quartal 2004 dominierte der Trendsetter mit 3.772 Zulassungen das Segment der offenen Fahrzeuge in Deutschland, dicht gefolgt vom 307 CC, auf den 2.791 aller Cabrio-Neuzulassungen entfielen.

Gewinn der Importwertung bei "Kleinwagen" und "Kompaktwagen"

In der Kategorie "Beliebtester Importeur Kleinwagen" erreichte der Peugeot 206 mit einem Traumergebnis den ersten Platz: Er konnte mit 13,8 Prozent mehr als doppelt so viele Stimmen auf sich vereinigen wie der Zweitplatzierte. In der Gesamtwertung für deutsche und importierte Kleinwagen belegte der Bestseller, der 2003 zum dritten Mal in Folge das meistverkaufte Importauto auf dem deutschen Markt und Europas beliebtestes Automodell war, mit 13,8 Prozent der Stimmen einen hervorragenden zweiten Rang.

Mit deutlichem Vorsprung wurde Peugeot auch zum "Beliebtestem Importeur" in der Kategorie "Kompaktwagen" gekürt. Mit 8,9 Prozent der Stimmen entschied der Peugeot 307 diese Klasse souverän für sich. Deutschlands meist verkaufter Importwagen der Kompaktklasse in 2003, der bereits 18 Siege bei Vergleichstests bedeutender Fachzeitschriften und zahlreiche weitere Auszeichnungen gewinnen konnte, setzt somit seinen Siegeszug eindrucksvoll fort. In der Gesamtwertung erreichte der Trendsetter mit 8,9 Prozent der Stimmen den dritten Platz in der Kategorie "Kompaktwagen".

Das hervorragende Ergebnis beim "Net@auto2004-Award" runden die Peugeot-Oberklasse 607 und die Großraumlimousine 807 ab, die in den Kategorien "Obere Mittel- und Oberklasse" sowie "Vans und Kompaktvans" jeweils den dritten Platz in der Sparte "Beliebtester Importeur" belegten. In der Sonderkategorie "Beste Werbekampagne 2003", für die sich 13 Teilnehmer mit insgesamt 19 Wettbewerbsbeiträgen beworben hatten, erreichte die Agentur EURO RSCG Kremer König Förster mit den Kampagnen für Peugeot 307 CC und Peugeot 307 zudem die Plätze zwei und drei.

| Peugeot

Weitere Berichte zu: Importwertung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Alle Details im Blick – jederzeit und in Echtzeit
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit