Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Förderprojekt: Telefónica und IKF erhalten 250.000 Euro

18.03.2004


  • Gemeinsames Projekt "REELPORT" ermöglicht zukünftig die komplette Digitalisierung der Festivalarbeit



  • Telefónica sponsert das Jubiläumsfestival in Oberhausen vom 29.4. - 4.5.2004

München/Verl, 18. März 2004 -Mit dem Pilotprojekt REELPORT ist ein ehrgeiziges Vorhaben zur kompletten Digitalisierung der Festivalarbeit ins Leben gerufen worden. Über 5.000 Filmeinsendungen per Post erhielt die internationale Kurzfilmtage Oberhausen gGmbH (IKF) alleine in diesem Jahr. Ein riesiger Aufwand für alle Beteiligten; von der Filmanmeldung bis zur Kinoprojektion. Realisiert wird das Kooperationsprojekt durch Telefónica in Deutschland und den beiden größten Kurzfilmfestivals der Welt, der IKF und dem Festival du Court Métrage de Clermont-Ferrand (Frankreich) zusammen mit den Filmfestivals von Göteborg (Schweden) und Vila do Conde (Portugal). Aufgrund der Bedeutung für die europäische Filmlandschaft fördert die EU das Projekt mit 250.000 Euro.



REELPORT ist eine internationale Plattform zur Einreichung, Bewertung und zum Abruf von digitalen Filmbeiträgen für Filmfestivals und Filmmärkte. Es ermöglicht künftig Filmemachern, ihre Filme per Upload auf einen Server im Telefónica Rechenzentrum zu stellen und so ihre Werke in Sekundenschnelle einzureichen. Das Material wird auf dem Server archiviert und kann bei Bedarf an Festivals und Filmmärkte übertragen werden, wo Auswahlkomitees oder potenzielle Käufer sich den Film ansehen können. Dies spart nicht nur Kosten für die Filmemacher. Die Festivals müssen jährlich Tausende von Videokassetten lagern und versichern. Mit der digitalen Abwicklung der Filme können die hierfür anfallenden Kosten langfristig erheblich reduziert werden.

Die Digitalisierung des Prozesses, von der Filmeinreichung bis zur Auswahlsichtung, ist dabei nur die erste Phase des Kooperationsprojektes, welche noch in diesem Jahr abgeschlossen sein wird. In einer zweiten Phase können die digital eingereichten Filme direkt in die Festivalkinos projiziert werden. Langfristig wird REELPORT als Quelle für Kinos und TV-Sender weitere Vertriebs- und Verleihwege öffnen.

Bereits beim diesjährigen Festival in Oberhausen wird Telefónica sich als Sponsor auch mit eigenem IT-Know how einbringen. Ausgewählte Kurzfilmbeiträge des Festivals werden von Telefónica digitalisiert und auf eigenen, leistungsfähigen Servern bereitgestellt. Die Filme stehen dann allen Interessierten als Zusammenschnitt Online zur Verfügung.

Henning Klawiter | ad publica Public Relations GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-34.html
http://www.telefonica.de

Weitere Berichte zu: Digitalisierung IKF Kooperationsprojekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften