Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Krebspreis für Prof. Dr. Rolf Sauer

05.03.2004


Beim 26. Deutschen Krebskongress in Berlin wurde jetzt Prof. Dr. Rolf Sauer, Direktor der Strahlenklinik am Universitätsklinikum Erlangen, mit dem Deutschen Krebspreis 2004 ausgezeichnet. Prof. Sauer ist der erste Strahlenmediziner, der diese für einen klinischen Krebsforscher höchste Auszeichnung der deutschen Onkologie erhielt.



Die bekannte Fernsehmoderatorin, Ärztin und Vorsitzende der Deutschen Schmerzliga, Dr. Marianne Koch, hob in ihrer Laudatio drei Bereiche hervor, in denen Prof. Sauer wegweisend gearbeitet habe. Mit seinen Studien zum Brustkrebs der Frau habe der Erlanger Strahlenmediziner die brusterhaltende Behandlung so propagiert, dass sie heute zur Standardbehandlung gehöre. Demgegenüber wurden in den 80er und 90er Jahren in vielen Kliniken selbst bei kleinen Formen des Brustkrebses Radikaloperationen durchgeführt. Gegen den Widerstand vieler Operateure hatte Prof. Sauer argumentiert, das Schicksal einer Frau mit Brustkrebs hinge nicht vom Ausmaß der Primäroperation ab - sofern nach der Operation die Brust bestrahlt würde. Entscheidend sei, ob zum Zeitpunkt der Operation bereits Metastasen über die Blutbahn im Körper vorliegen. Inzwischen werden in Deutschland etwa 70% der Brustkrebs-Patientinnen brusterhaltend behandelt.



Ebenfalls habe sich Prof. Sauer maßgeblich um die Entwicklung eines multimodalen Therapiekonzepts für das Harnblasenkarzinom verdient gemacht. In Zusammenarbeit zwischen der Urologischen Klinik (Klinikdirektor Prof. Dr. Karl Michael Schrott) und der Strahlenklinik am Universitätsklinikum Erlangen wurde ein sehr differenzierter Behandlungsalgorithmus entwickelt, dessen Ziel der Organ- und Funktionserhalt der eigenen Harnblase ist. Weltweit wird bei solchen Karzinomen, die nicht mehr oberflächlich wachsen, die Harnblase radikal entfernt (Zystektomie). In Erlangen kommt die Zystektomie erst dann in Betracht, wenn alle Möglichkeiten des Organerhalts mit Tumorabtragung und nachfolgender Kombinations-Radiochemotherapie ausgeschöpft sind. So kann in 80% der Fälle die Harnblase erhalten werden. Mit der Eröffnung des modernen Zentrums für regionale Tiefenhyperthermie der Erlanger Strahlenklinik Ende Februar diesen Jahres will Prof. Sauer die Erfolgszahlen des Blasenerhalts bei Krebs weiter verbessern.

Als dritter Bereich wurde der erfolgreiche Abschluss der nationalen Studie zur Begleitbehandlung von Operationen bei Enddarmkrebs gewürdigt. Chirurgen, Strahlenärzte und Internisten hatten hier unter der Erlanger Studienleitung zusammengearbeitet. Es ging um die Frage, ob Patienten mit einem Enddarmtumor erfolgreicher vor einer Tumoroperation mit einer Kombination aus Strahlentherapie und Chemotherapie behandelt werden sollten, als - wie bisher üblich - nach der Tumoroperation. Das Behandlungsprotokoll, das weltweit als einziges mit dieser Fragestellung abgeschlossen werden konnte, zeigte: Die kombinierte Radiochemotherapie vor der Tumoroperation hat weniger Nebenwirkungen. Sie erleichtert die Operation, so dass mehr Karzinome - ohne dass Krebszellen im Wundbereich verbleiben - entfernt werden können. Mit der neuen Behandlungsmethode hat sich die Zahl der Patienten mit tiefsitzendem Enddarmtumor, bei denen der Schließmuskel erhalten werden konnte, verdoppelt. Zusätzlich hat sich die Zahl der Patienten, die einen Tumorrückfall im Operationsbereich erleiden, halbiert. Hintergrund ist, dass Bestrahlung und Chemotherapie vor einer Operation über intakte Blutgefäße im und um den Tumor herum effektiver wirken können.

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.strahlentherapie-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Brustkrebs Harnblase Krebspreis Strahlenklinik Tumoroperation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro
21.02.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2018 für Tübinger Neurowissenschaftler
21.02.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics