Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gothaer Innovationspreis 2004: Studenten entwickeln Zukunftsideen

17.02.2004


6.000 Euro Prämien, Bewerbungsfrist bis 15.3.04, renommierte Jury

Welche Trends erwarten uns im Bereich Gesundheit in drei, fünf oder zehn Jahren? Wie sehen die Versicherungen der Zukunft aus? Statt Kostenexplosion mehr Flexibilität, mehr Vorbeugung - Belohnungsmodelle statt stetig steigende Beiträge? Studenten verschiedener Fachbereiche können jetzt ihre Ideen in die Öffentlichkeit tragen und dabei auch noch Prämien von insgesamt 6000 Euro gewinnen. Was man dafür tun muss: Teilnehmen am erstmalig stattfindenden Gothaer Innovationspreis 2004, Bewerbungsunterlagen im Internet unter www.gothaer.de/innovationspreis abrufen und kreative Vorschläge bis zum 15.03.2004 an die Gothaer schicken.

"Studenten erhalten durch den Innovationspreis die Chance, aus der vielfach beklagten Anonymität zu treten, eigene Lösungsansätze zu präsentieren und ganz nebenbei noch wertvolle Kontakte zu Experten aus der Praxis zu knüpfen", so Prof. Dr. Heinrich Schradin, Leiter des Instituts für Versicherungswesen an der Universität Köln und Jurymitglied des Wettbewerbs. Neben Prof. Dr. Schradin urteilen renommierte Experten verschiedener Fachbereiche über die eingesendeten Beiträge: Die Managementberaterin Prof. Dr. Gertrud Höhler, europaweit gefragte Ratgeberin von Politikern und Führungskräften, der Hamburger Trendforscher Prof. Peter Wippermann, Gesundheitsökonom Prof. Dr. Dr. Christian Köck von der Privatuniversität Witten-Herdecke sowie als Vertreter aus der "Praxis" Helmut Söhler, Vorstand Marketing und Vertrieb der Gothaer.

"Wir leben in einer Wissensgesellschaft - aber in einer Zeit ohne Gewiss-heiten. Wenn man auf unsere sozialen Systeme blickt, wird es einem deutlich", stellt Prof. Dr. Gertrud Höhler fest. "Heute muss man neue Wege gehen. Intuition wird im Wirtschaftsleben zur Schlüsselqualifikation. Wecken wir die Gestaltungsfreude, schaffen wir wirkliche Innovationen. Der kreative Ansatz dieses Wettbewerbs hat mir gut gefallen".

Auch Prof. Wippermann vom Trendbüro Hamburg unterstützt als Juror die Initiative der Gothaer: "Wir brauchen intelligente Lösungen für morgen. Individuelle Lebensentwürfe erfordern ein höheres Maß an Selbstverantwortung. Das Bedürfnis, die persönliche Zukunft abzusichern, ist daher heute weit ausgeprägter als früher. Es geht darum, einen stabilen Rahmen für die Instabilität des Lebens zu finden".

Die kreativsten Ideen des Hochschulwettbewerbs werden am 19.04.2004 beim Gothaer Innovationstag in Köln vorgestellt und anschließend prämiert. Die Veranstaltung wird von der "Tagesthemen"-Moderatorin Anne Will präsentiert.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.gothaer.de/innovationspreis

Weitere Berichte zu: Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie