Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) 2004

09.02.2004


BIBB prämiert fünf innovative Konzepte der beruflichen Weiterbildung



Mit dem Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) zum vierten Mal fünf Qualifizierungsmaßnahmen für innovative Ansätze in der beruflichen Weiterbildung ausgezeichnet. Die Preisverleihung stand unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Peer Steinbrück. Der mit einer Prämie in Höhe von insgesamt 12 500,- Euro verbundene "WIP 2004" wurde am 9. Februar 2004 im Rahmen der Bildungsmesse didacta in Köln von dem Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Harald Schartau, gemeinsam mit dem Präsidenten des BIBB, Prof. Dr. Helmut Pütz, den fünf Preisträgern überreicht.



Zum Wettbewerb um den "Weiterbildungs-Innovations-Preis 2004" wurden insgesamt 101 Maßnahmekonzepte eingereicht. Die Jury wählte folgende fünf Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung als besonders innovativ und zukunftsorientiert aus:

"Advanced Skills In Applied Analytics" - ein spezifisches Qualifizierungsprogramm für technische Labormitarbeiter/-innen

Preisträger: provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH, Frankfurt am Main

Das Weiterbildungsangebot "Advanced Skills In Applied Analytics" richtet sich an Chemielaboranten/-innen, die sich bereits während der Berufsausbildung vertieft mit dem Bereich Analytik beschäftigt haben, diese Kenntnisse in ihrem Beruf ausbauen konnten und sich nun weiterqualifizieren möchten. Die 300 Stunden umfassende, zielorientierte Weiterbildung schließt dabei die Lücke zu bestehenden "Expertenseminaren", die ihre Teilnehmer/-innen zumeist überforderten, weil ihnen spezielle Fachkenntnisse zum Verständnis des Lehrstoffes fehlen. Die in Module gegliederte Weiterbildung, die auch erprobte E-Learning-Systeme einsetzt, umfasst fachliche und berufsübergreifende Qualifikationen (Fremdsprachen, Recht, Informationsmanagement) und kann um die Vermittlung von Soft Skills wie auch um berufsbegleitende Inhalte erweitert werden. Die (einzelfallbezogene) Anrechnung von Prüfungsleistungen stellt die Brücke zu weiterführenden Studiengängen her.

Kontakt: Herr Norbert Burggraf, provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH;
Email: norbert.burggraf@provadis.de; www.provadis.de

Berufliche Qualifizierung für MigrantInnen "Außenwirtschaft und länderkundlicher Berater"

Preisträger: Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB), Bildungsstätte Bad Zwischenahn

Ziel der Weiterbildungsmaßnahme ist, fachlich und sprachlich kompetente Mitarbeiter/-innen mit fundierten Länderkenntnissen und -kontakten für die Im- und Export-Abteilungen größerer Betriebe sowie Consultants für außenwirtschaftliche Geschäftsbeziehungen kleinerer und mittlerer Unternehmen zu qualifizieren. Angeknüpft wird dabei an die besonderen interkulturellen Kompetenzen beruflich qualifizierter Migranten/-innen: Fremdsprachenkompetenz sowie Vertrautheit mit den Gebräuchen und der Mentalität in den Herkunftsländern der Teilnehmer/-innen sind die Basis für einen 10monatigen Kurs, in dem neben grundlegenden kaufmännischen Inhalten vertiefte Kenntnisse im Bereich der Außenwirtschaft, Deutsch als Fremdsprache, allgemeines und Wirtschaftsenglisch, EDV und Kommunikations- und Bewerbungstraining vermittelt werden. Zwei vierwöchige Praktikumsphasen bei potentiellen Arbeitgebern/-innen geben den Kursteilnehmern/-innen zudem die Möglichkeit, das Gelernte in der Praxis anzuwenden.


Kontakt: Herr Hans Deimann, Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB),
Bildungsstätte Bad Zwischenahn; Email: h.deimann@leb.de; www.leb.de


CNC-Qualifizierungsoffensive

Preisträger: DMG Trainings-Akademie GmbH, Bielefeld

Die CNC-Qualifizierungsoffensive richtet sich an arbeitslose Facharbeiter/-innen der Metallindustrie. Im Zentrum der drei- bis sechsmonatigen Kurse, die an den modernsten Maschinen des führenden Maschinenherstellers Gildemeister durchgeführt werden, stehen das Programmieren und Bedienen verschiedener CNC-Steuerungen sowie CAD-Grundlagen. Erklärtes Ziel der Maßnahme ist, den Ab-solventen der Kurse Arbeitsplätze zu vermitteln. Dazu arbeitet die DMG Trainings-Akademie eng mit den ca. 14 000 Gildemeister-Kunden und -Zulieferern zusammen. Entsteht hier z.B. aufgrund der Modernisierung der CNC-Maschinenausstattung Personalbedarf, bietet die DMG eine industriegerechte Qualifizierung einschließlich solcher Kursmodule an, die individuell auf die Belange der Unternehmen zugeschnitten sind. Nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme werden die Absol-venten/-innen an die bekannten Unternehmen vermittelt.

Kontakt: Frau Beate Maria Klein, DMG Trainings-Akademie GmbH;
Email: beate.klein@gildemeistercom; www.gildemeister.com


Zusatzqualifikation "Energiekaufmann/-frau"

Preisträger: Bildungs- und Entwicklungszentrum der Stadtwerke Leipzig GmbH, Leipzig

Die modular aufgebaute Zusatzqualifikation "Energiekaufmann/-frau" erweitert die Berufsausbildung kaufmännischer Auszubildender ab dem 2. Ausbildungsjahr, die in Betrieben der Energiewirtschaft den Beruf "Industriekaufmann/-frau" erlernen, und wird zugleich zur Fortbildung von Fach- und Führungskräften in der Energiebranche eingesetzt. Die handlungsorientiert vermittelten sechs Module konzentrieren sich auf Inhalte, die nach der Liberalisierung des internationalen Energiemarktes für eine umfassende berufliche Handlungsfähigkeit erforderlich geworden sind, in der bisherigen Berufsausbildung jedoch nicht angeboten wurden. Als Referenten/-innen der Zusatzqualifikation werden Fachleute der jeweiligen Unternehmensbereiche eingesetzt. Sie garantieren eine Qualifizierung, die stets am neuesten Stand der Praxis ausgerichtet ist und den aktuellen Qualifikationsanforderungen entspricht.

Kontakt: Herr André Minker, Bildungs- und Entwicklungszentrum der Stadtwerke Leipzig
GmbH; Email: andre.minker@swl.de; www.swl.de

Fachpädagoge/Fachpädagogin für über- und außerbetriebliche Bildung

Preisträger: Berufsförderungswerk Hamburg GmbH, Hamburg

Die Professionalisierung des Ausbildungspersonals ist Ziel der Weiterbildung zum/zur Fachpädagogen/Fachpädagogin. Mit dieser Maßnahme wird bundesweit erstmals ausbildenden Fachkräften in Unternehmen, Bildungsstätten, Institutionen oder Werkstätten der beruflichen Rehabilitation ein Bil-dungsgang angeboten, der einen anerkannten Fortbildungsabschluss auf hohem Niveau vermittelt. Die Inhalte der als Aufstiegsfortbildung entwickelten Maßnahme konzentrieren sich auf drei Qualifizierungsbereiche: 1. Erwerb grundlegender, handlungsfeldübergreifender pädagogischer Kompetenzen für die Arbeit in über- und außerbetrieblichen Handlungsfeldern; 2. Erwerb handlungsfeldspezifischer Qualifikationen für die beiden Handlungsfelder über- und außerbetriebliche Aus- und Weiterbildung; 3. Erwerb bzw. Vertiefung von Qualifikationen in einem besonderen Handlungsfeld, wahlweise entweder "Spezifische Personengruppen" (z.B. benachteiligte Jugendliche, Einrichtungen wie z.B. Reha-Zentren) oder "Themen" (z.B. Personal/Organisationsentwicklung).

Kontakt: Herr Dr. Andreas Wohlfahrt, Berufsförderungswerk Hamburg GmbH;
Email: wohlfahrt@BFW-Hamburg.de; www.bfw-hamburg.de

Dr. Ilona Zeuch-Wiese | idw
Weitere Informationen:
http://www.provadis.de
http://www.leb.de
http://www.gildemeister.com

Weitere Berichte zu: DMG WIP Weiterbildungs-Innovations-Preis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten