Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundespräsident Rau verleiht "Zukunftspreis Jugendkultur" derPwC-Stiftung

30.01.2004


Sechs Projekte mit insgesamt 100.000.- Euro ausgezeichnet

Der mit insgesamt 100.000.- Euro dotierte "Zukunftspreis Jugendkultur" ist am Donnerstag, 29. Januar, durch Bundespräsident Dr. h. c. Johannes Rau in Leipzig an insgesamt sechs Projekte verliehen worden. Der Preis wird vergeben durch die PwC-Stiftung Jugend - Bildung - Kultur, einer Initiative der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers in Deutschland. Der erstmals ausgeschriebene Preis soll besonders eindrucksvolle und innovative Kinder- und Jugendkulturprojekte in Deutschland fördern und zu einer besseren pädagogischen Verankerung solcher Initiativen in unserem Bildungssystem beitragen.

Die Gewinner des "Zukunftspreises Jugendkultur" sind das Ensemble "L’Art pour l’Art" aus Winsen an der Luhe, die Initiatoren des Backup-Festivals für Neue Medien in Weimar, die Kölner Oper für vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit sowie das Projekt eines "Virtuellen Programmheftes", die Organisation "Jeunesses Musicales" für ein musikpädagogisches Projekt in Leipzig sowie das Mathematikum in Gießen. Einen Sonderpreis erhält die Dieburger Pädagogin Inge Ahrnt für ihre kreativen Ansätze der Kooperation zwischen Künstlern und behinderten Kindern. Für den Preis hatten sich im Jahr 2003 Initiativen und Projekte aus dem ganzen Bundesgebiet bewerben können.

Die PwC-Stiftung Jugend - Bildung - Kultur fördert derzeit rund 20 Basisprojekte in Deutschland mit einem Fördervolumen von rund 500.000.- Euro. Die Stiftung wurde erst im Dezember 2002 durch die Führungskräfte der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers Deutschland (PwC) mit Sitz in Frankfurt am Main ins Leben gerufen. Prof. Rolf Windmöller, Vorstandsmitglied der Stiftung, betonte in Leipzig, der "Zukunftspreis Jugendkultur" stehe sinnbildlich "für die endlose Zahl von Projekten in diesem Land, die mit größtem Engagement, aber oft mit wenig öffentlicher Resonanz und vielfach ohne ausreichende finanzielle Mittel versuchen, eine Brücke zwischen Jugend und Kultur zu schlagen". Damit leisteten diese Initiativen einen völlig unterschätzten Beitrag zur Bildung in unserem Land. Der Zukunftspreis solle "diesen Projekten Mut machen, ihre gesellschaftliche Anerkennung fördern und anderen einen Anstoß geben, es nachzumachen".

Im Anschluss an die Preisverleihung eröffnete der Bundespräsident die Tagung "Kinder zum Olymp! Zur Notwendigkeit ästhetischer Bildung von Kindern und Jugendlichen", die die PwC-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung der Länder und der Bundeszentrale für politische Bildung vom 29. bis 30. Januar 2004 in Leipzig veranstaltet.

Dr. Klaus-Ulrich Moeller | PwC-Stiftung
Weitere Informationen:
http://www.pwc-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Jugendkultur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung