Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Natur eine Chance: DBU förderte Naturschutz mit 67,5 Millionen

06.01.2004


Neue Broschüre stellt einzelne Projekte vor - Breites Förderspektrum - Deutsche Bundesstiftung Umwelt unterstützte 250 Naturschutzvorhaben

... mehr zu:
»Bund »DBU-Hilfe »Naturschutz

Die Natur hat’s schwer in Deutschland. Etwa die Hälfte der hier lebenden Pflanzen- und Tierarten sind gefährdet. Wichtige Ursachen: eine intensive Landwirtschaft sowie die Zerstörung und Zerschneidung natürlicher Lebensräume. Täglich werden über 100 Hektar Land für den Siedlungs- und Straßenbau verbraucht - aufs Jahr gerechnet entspricht dies mehr als der Hälfte Berlins. "Dies macht deutlich, wie wichtig es ist, den Naturschutz stärker als bisher in die vorherrschenden Flächennutzungen einzubinden", sagt Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück. Seit ihrer Gründung hat die DBU 250 Naturschutzprojekte mit insgesamt 67,5 Millionen Euro gefördert. Eine Auswahl dieser Projekte stellt die neue DBU- Broschüre "Naturschutz" vor, die soeben erschienen ist.

Da wäre zum Beispiel das ehemalige Braunkohle-Tagebaugebiet Goitzsche zwischen Bitterfeld und Delitzsch. 60 Quadratkilometer zerklüftete Landschaft blieben nach der Stilllegung zurück - das entspricht der Fläche von 8000 Fußballfeldern. Die Landesverbände Sachsen-Anhalt und Sachsen des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) initiierten ein von der DBU unterstütztes Projekt zur Entwicklung eines großen Schutzgebietes. 750 Hektar des ehemaligen Tagebaus erwarb der BUND bislang, weitere 450 Hektar sollen hinzukommen. "Wichtig ist, frühzeitig zu entscheiden, welche Entwicklung die Flächen nehmen sollen", sagt Brickwedde. "Das Goitzsche-Projekt soll Lösungen finden, wie Naturschutz und Naherholung miteinander in Einklang gebracht werden können."


Auch ein anderes konfliktträchtiges Thema wurde mit DBU-Hilfe angepackt: die Planung Windkraftanlagen. Ihr Bau führt häufig zu Streit zwischen Landnutzern, Planungsbehörden und Naturschützern. "Das Image der Windenergie hat darunter gelitten, dass Arten- und Biotopschutz nicht genügend berücksichtigt wurden", sagt Brickwedde. Das Göttinger Landschaftsplanungsbüro Döpel hat in Kooperation mit drei Landkreisen, dem Umweltplanungsbüro Schreiber aus Bramsche bei Osnabrück sowie Landschaftsökologen der Universität Göttingen nun einen Leitfaden zur umweltverträglichen Planung von Windrädern entwickelt.

Naturschutz beginnt bei den kleinen Dingen - und sollte von klein auf erlernt werden. Aus diesem Grund fördert die DBU Projekte, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Natur hautnah erlebbar zu machen und dabei besonders Kindern Wissen über unsere Umwelt zu vermitteln. So wie im Wildniscamp am Falkenstein mitten im Nationalpark Bayerischer Wald. Hier können Schüler in der Natur auf Entdeckungsreise gehen - auch nachts. Übernachtet wird zum Beispiel im Baumhaus, der Erdhöhle oder der Wasserhütte, in denen Sonne, Regen, Wind und die vielen Gerüche und Geräusche des Waldes unmittelbar wahrgenommen werden können.

Wildnis ist auch im Stipendienprogramm der DBU ein Thema. Jährlich vergibt die DBU Promotionsstipendien an Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen - beispielsweise an Stephanie Kramer-Schadt vom Umweltforschungszentrum in Leipzig. Sie wollte wissen, ob in Deutschland Lebensräume für den Luchs vorhanden sind, den viele Naturschützer seit Jahren wieder hier ansiedeln wollen. Das von ihr entwickelte Simulationsprogramm macht es nun möglich, Regionen auf ihre "Luchs-Tauglichkeit" zu prüfen.

Auch alte Gebäude bieten vielen Arten eine Nische. Hier leben zum Beispiel oft Fledermäuse, die in ihrem Bestand gefährdet sind. Bei Dachsanierungen geht den "Untermietern" ihre Heimat verloren - die neuen Dächer sind so dicht, dass die Tiere nicht mehr hineinkommen. Dabei geht es auch anders: die Dorfkirche im nordthüringischen Gehofen wurde mit DBU-Hilfe so saniert, dass die Fledermäuse anschließend wieder Einzug halten konnten.

Bitte fordern Sie die kostenlose Broschüre "Naturschutz" an:
DBU, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück, Fax: 0541/9633-190, E-Mail: info@dbu.de

Franz-Georg Elpers | Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Bund DBU-Hilfe Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik