Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trennsysteme für den Pharma-Weltmarkt

18.12.2003


"Strep-tag"-Produktion im Industriemaßstab: BioProfil fördert Joint Venture



Eine Göttinger Firma wagt den Sprung in den weltweiten Biopharmazeutika-Markt: Die IBA GmbH will die von ihr patentierte "Strep-tag-Technologie" reif machen für die Serienproduktion im großtechnischen Maßstab gemäß arzneimittelrechtlichen Vorschriften. Für das Projekt haben sich die Göttinger Rückenwind von Forschung und öffentlicher Hand gesichert: Die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig steuert ihr Know-how in der Verfahrensentwicklung bei, und das BioProfil Funktionelle Genomanalyse fördert das Vorhaben mit 1 Million Euro.

... mehr zu:
»GBF »Genomanalyse »IBA


Immer mehr Arzneimittel und Diagnostika werden mit biotechnologischen Verfahren hergestellt: Man lässt diese Wirkstoffe von - meist genetisch veränderten - Zellen produzieren. Hinterher müssen sie von anderen Zellbestandteilen abgetrennt werden, was in der Regel der aufwändigste Schritt des ganzen Prozesses ist: "Wenn man Proteine für die medizinische Anwendung herstellt, fallen 50 bis 80 Prozent der Kosten bei der Aufreinigung an", erklärt Dr. Joachim Bertram, einer der IBA Geschäftsführer. Zur Erleichterung dieser Reinigungsschritte dient die von IBA entwickelte Strep-tag-Technologie: Die Proteinmoleküle, die man isolieren möchte, werden dabei schon während ihrer biotechnologischen Erzeugung mit einem Anhängsel versehen, dem so genannten "Strep-tag". Anschließend lässt man die Protein-Mischung über ein Reinigungsmodul laufen, dessen Oberfläche so bearbeitet ist, dass sie das Tag-Anhängsel bindet, andere Moleküle jedoch nicht.

"Im Labor, im kleinen Maßstab, funktioniert diese Technologie hervorragend", erläutert Bertram, "deshalb hat sie sich auf dem Forschungsmarkt bereits etabliert. Aber um sie für die großtechnische Herstellung im 1000-Liter-Maßstab tauglich zu machen, müssen geeignete Verfahren entwickelt werden. Denn Zellen und Proteine sind empfindlich, es ist schwierig, sie im großtechnischen Maßstab zu handhaben." Zudem müssen Wirkstoffe für Medizin und Pharmazie - anders als Reagenzien für die Forschung - strengen gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Solche Substanzen sind nach einem exakt definierten Regelwerk herzustellen, dem so genannten GMP-System (für "Good Manufacturing Practice"). Nur wenige Einrichtungen haben eine Genehmigung für die GMP-Produktion nach dem Arzneimittelgesetz - unter ihnen die GBF in Braunschweig. Für ihre Kooperation haben GBF und IBA gemeinsam ein Joint Venture ins Leben gerufen, die IBA Biologics. Bis 2006 soll vor allem die Pharma-Industrie mit serienmäßig hergestellten Strep-tag-Komponenten für GMP-Prozesse beliefert werden.

"Wenn dieses Projekt Erfolg hat", begründet BioProfil-Sprecher Hannes Schlender die Förderung mit öffentlichen Mitteln, "dann eröffnet es für Niedersachsen den Zugang zu einem internationalen Milliarden-Markt."

Über das BioProfil
Das BioProfil "Funktionelle Genomanalyse" ist eine Initiative von Forschungseinrichtungen und Biotechnologie-Unternehmen der Region Braunschweig, Göttingen, Hannover. Um wissenschaftliche Ergebnisse aus Infektions-, Neuro- und Stammzellbiologie wirtschaftlich nutzbar zu machen, stehen dem BioProfil Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Höhe von 15 Millionen Euro zur Verfügung. Koordiniert wird das BioProfil "Funktionelle Genomanalyse" von der BioRegioN GmbH.

Hannes Schlender | idw

Weitere Berichte zu: GBF Genomanalyse IBA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise