Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIENE Award: FIT entwickelt Bewertungskriterien für Barrierefreiheit

15.12.2003


Die ’Aktion Mensch’ und die Stiftung ’Digitale Chancen’ haben die besten barrierefreien Websites mit BIENE Awards ausgezeichnet. Dabei wurde erstmals ein Sonderpreis in der Kategorie ’Für Menschen mit Lernschwierigkeiten’ vergeben; er ging an das Projekt "Lebenshilfe angesagt". Ein Experte aus FIT war Mitglied des fachlichen Beirats, der die Bewertungskriterien maßgeblich bestimmte.



Trotz des europäischen Jahres für Menschen mit Behinderung und zahlreicher politischer Appelle sind unnötige "Behinderungen" für Behinderte an der Tagesordnung. Das gilt auch für den digitalen Raum, der trotz aller Möglichkeiten noch lange nicht barrierefrei gestaltet ist. Dass es aber auch ganz anders geht, soll der BIENE Award (Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten) zeigen und belohnen.



Bei dem Sonderpreis "Angebot für Menschen mit geistiger Behinderung" stand die Jury jedoch vor einem Problem: Die einschlägigen Richtlinien für Barrierefreiheit sind auf Menschen mit Lese- und Lernbehinderungen nur unzureichend anwendbar.

FIT wurde daher mit der Erarbeitung eines speziellen Bewertungskatalogs betraut. Die Forschungsgruppe um Leiter Dr. Michael Pieper konnte hier auf den Ergebnissen des Projekts KOMM@SCHU.LE aufsetzen, in dem kürzlich ein pädagogisches Medienkonzept für die speziellen Anforderungen von Lernbehinderten erarbeitet wurde.

"Die speziellen Merkmale von lese- und lernbehinderten Menschen müssen gesondert berücksichtigt werden. Gute Webpages sind so gestaltet, dass sie die Handikaps der Zielgruppe kompensieren können. Besonders wichtig sind dabei - neben einer einfachen, linearen Dialogführung - vor allem leicht lesbare, kurze Texte mit klaren Satzstrukturen, ohne unnötige Fremdwörter."

Zusätzlich werden selbstverständlich die allgemeinen softwareergonomischen Standards für benutzerfreundliche Gestaltung von Dialogsystemen berücksichtigt, wie sie in der Norm DIN (66234, Teil 8; ISO 9241, Teile 10-17) festgelegt sind.

"Ein wichtiger, über die Kompensation von Behinderungen hinausreichender Aspekt der Barrierefreiheit wird in der Diskussion über deren Kosten häufig vergessen", so Pieper weiter. "Viele Menschen mit Behinderungen greifen mit anderen Ein-/Ausgabegeräten als Tastatur und Monitor auf Web-Inhalte zu. Sie sind daher häufig die Vorreiter bei der Umsetzung universeller Design-Standards im Internet, die sich plötzlich für Nicht-Behinderte als sehr nützlich erweisen, wenn die mit neuartigen Endgeräten, etwa per Handy, PDA oder Auto-Bordcomputer, auf Web-Inhalte zugreifen wollen."

Kontakt:
pr@fit.fraunhofer.de

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Barrierefreiheit Behinderung Biene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise