Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IPA Innovationspreis 2003

11.12.2003


Am 28. November wurde zum elften Mal der Fraunhofer IPA Innovationspreis verliehen.


Die Preisträger (v. l. n. r.): Walter Schaaf, Timo Schäfer, Ralf Grimme, Markus Rochowicz, Matthias Pfeffer und Mark Dürr © Fraunhofer IPA



Innovationen haben viele Gesichter: Sie zeigen sich in neuen Produktionsweisen, Produkten, Dienstleistungen oder Organisationsformen. Ihr gemeinsames Kennzeichen ist der wirtschaftliche Erfolg. Kleine Innovationen erhalten und verbessern die Wettbewerbsfähigkeit einzelner Unternehmen oder Branchen. Große Innovationen verändern und beleben ganze Volkswirtschaften. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Innovationen eher zufällig entstehen. Erfinder, unternehmenseigene FuE-Abteilungen und Auftragsforscher wie in den Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft suchen systematisch nach immer neuen Verfahren, Produkten und Organisationsstrukturen und produzieren dabei Patente im Minutentakt. 56909 Patentanmeldungen verzeichnete das Deutsche Patentamt in 2002, trotz derzeit eher stagnierender Forschungsausgaben. Nach dem Willen der EU-Kommission sollen die Forschungs- und Entwicklungsausgaben in der EU bis 2010 von heute 1,9 auf drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts ansteigen - ungeachtet aller Sparzwänge. "Es ist nicht die Frage, ob es realistisch ist oder nicht. Wenn wir diese Ziel nicht bis 2010 erreichen, werden wir im internationalen Vergleich zurückfallen", stellte EU-Kommissar Philippe Busquin Ende September bei einem Besuch der Stuttgarter Fraunhofer-Institute klar.



Doch Geld, Labors und ein gutes Bildungssystem allein genügen nicht, um den Innovationsmotor am Laufen zu halten. Sie sind lediglich Nährboden und Infrastruktur - für findige Köpfe, die Neues schaffen. Für Menschen, die sich durch Kreativität, Neugier und Forschergeist auszeichnen. Um solche Talente in den eigenen Reihen zu fördern und zu motivieren, lobt das Fraunhofer IPA seit 1993 jährlich den Fraunhofer IPA Innovationspreis aus. 32 FuE-Arbeiten wurden in diesen zehn Jahren prämiert. Um den Innovationspreis können sich wissenschaftliche Mitarbeiter des Fraunhofer IPA, des Schwesterinstituts für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) an der Universität Stuttgart sowie der eng mit dem Fraunhofer IPA kooperierenden Gesellschaft für Produktionssysteme (GPS), Stuttgart, bewerben. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Komittee, das sich aus der Institutsleitung und drei externen Juroren zusammensetzt. Dieses Jahr haben sich dafür Prof. Peter Scharf von der Universität GH Siegen, Dr. Berend Oberdorfer vom Innovationsteam Automation und neue Technologien der Deutschen Bank sowie Dr. Norbert Leopold von der Jenoptik Innovation Academy GmbH zur Verfügung gestellt. Die Jury bewertet die eingereichten Themen u. a. nach den Kriterien Kundennutzen, Kreativität und methodisch-wissenschaftlicher Ansatz.

Sieben Forschungs- und Entwicklungsprojekte kamen dieses Jahr in die Endauswahl und wurden am 28. November am Fraunhofer IPA in Stuttgart vorgestellt. Gewonnen haben:

1. Preis: SSC - Surface Contamination Counter
Ralf Grimme und Markus Rochowicz

2. Preis: Automatische Herstellung großflächiger
Sandgussformen mit Robotern
Walter Schaaf und Timo Schäfer

3. Preis: i-plant - Die multifunktionale Integrationsplattform
für die Planung von Produktionssystemen
Matthias Pfeffer, Mark Dürr und Timm Kuhlmann

Weitere Informationen: Telefon: 0711/970-1667, E-Mail: presse@ipa.fraunhofer.de

Michaela Neuner | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise