Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie sparen in Gebäuden nützt Klima, Wirtschaft und Haushaltskasse

11.11.2003


Auftakt zum Klimaschutzforum Niedersachsen mit Umweltminister Sander



„Jeder Euro, den wir in den optimalen Wärmeschutz von Gebäuden und in effiziente Heizungstechnik investieren, bringt dreifachen Gewinn – für die Haushaltskasse, für das Klima und für Handwerk und Bauwirtschaft“, sagte Umweltminister Hans-Heinrich Sander zum Auftakt des Klimaschutzforums Niedersachsen gestern in Osnabrück.



Auftakt der Landesinitiative Energieeinsparung

Das eintägige Forum bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist Auftakt der „Landesinitiative Energieeinsparung“, die das Kabinett im September beschlossen hatte. Mit dem Schwerpunkt „energetische Gebäudemodernisierung“ richtet es sich an die Bau- und Wohnungswirtschaft, an Handwerk und Kammern, Banken und Bausparkassen, Kommunen, Verbraucher- und Umweltverbände. „Dreiviertel des heutigen Gebäudebestandes in Deutschland sind unter dem Gesichtspunkt des sparsamen Energieverbrauches völlig veraltet“, erläuterte der Minister. Allein in Niedersachsen müssten zwei Millionen Wohnungen energetisch nachgerüstet werden. Wer hier investiere, leiste nicht nur einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz, sondern steigere auch den Wert der Immobilie und sichere langfristig deren Vermietbarkeit.

Altbauten tragen großen Anteil am Energieverbrauch Deutschlands

Gastgeber Dr. Willi Real, Stellvertretender Generalsekretär der DBU, wies auf die Bedeutung einer umweltgerechten Sanierung der Altbaubestände in Deutschland hin: „Durch den hohen Energiebedarf für Raumheizung, Warmwasser und Elektrizität tragen diese Bauten zu über 40 Prozent zum gesamtdeutschen Energieverbrauch bei.“ Das entspreche etwa 30 Prozent des gesamten Kohlendioxidausstoßes.

Zusammenarbeit aller Betroffenen kann viel für die Umwelt erreichen

Die vom Umweltministerium ergriffene Initiative zeige, dass durch die intensive Beteiligung und Zusammenarbeit von Behörden, Institutionen, Handwerkern und Verbrauchern für den Umweltschutz viel erreicht werden könne. Grundlage der „Landesinitiative Energieeinsparung“ ist eine Bürgschaft von 18 Millionen Euro, die das Land der Landestreuhandstelle für das Wohnungswesen (LTS) für das Ausreichen von Modernisierungsdarlehen der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewährt. Dadurch verringert sich der günstige Zinssatz der KfW nochmals um 0,3 Prozent. Die LTS übernimmt im Rahmen der Landesinitiative überdies die Funktion der Hausbanken. Denn diese empfehlen die KfW-Programme wegen des Haftungsrisikos und der geringen Verdienstspanne nur äußerst zögerlich.

Umweltministerium will Förderungen zugänglicher machen

„Wir können und wollen nicht mit dem Füllhorn übers Land gehen und Geld verteilen, das wir nicht haben. Aber wir wollen alles tun, um vorhandene Fördertöpfe leichter zugänglich und besser bekannt zu machen“, sagte Sander. Er freue sich daher, heute mitteilen zu können, dass in der vergangenen Woche auch der Haushaltsausschuss des Landtages der Bürgschaft zugestimmt habe.Ein weiterer Baustein der Initiative Energieeinsparung ist der Aufbau eines landesweiten Netzwerkes, in dem regionale Aktivitäten zusammengeführt, Kooperationen ermöglicht und Informations- und Qualifizierungskampagnen zielgerichtet durchgeführt werden. Dafür und für die Unterstützung einzelner herausragender Projekte sind bis zu 400.000 Euro vorgesehen.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: DBU Energieeinsparung Energieverbrauch Haushaltskasse LTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics