Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU Descartes Prize: Eight Pan-European Research Teams Compete for €1 Million Prestigious EU Science Prize

10.11.2003


On 20 November 2003, the winners of the €1 million EU Descartes Prize for outstanding scientific and technological research through transnational collaboration will be announced in Rome. From a field of 230 research teams from all across Europe, eight were short-listed and are now competing for this prestigious EU science and technology prize. The award ceremony will take place in the Accademia Nazionale dei Lincei in Rome and will address the challenges and opportunities associated with transnational R&D careers.



Launched in 2000, the EU Descartes Prize rewards outstanding scientific and technological research carried out through transnational cooperation and partnerships. It represents a unique opportunity for EU scientists to gain visibility and wider public recognition for their contribution to scientific progress, to EU technological and economic competitiveness and to the quality of life of EU citizens.

... mehr zu:
»Science


Eight cutting-edge cross-border research projects have been selected as finalists for the 2003 prize. These cover a wide range of science and technology fields - information sciences, geophysics, life sciences, engineering, molecular chemistry and materials engineering (see Annex). The winners will be chosen by a panel of high-level personalities from the worlds of science, industry and public life. The panel will be chaired by Ene Ergma, Vice President of the Academy of Sciences of Estonia and President of the Estonian Parliament.

Participating in the award ceremony will be EU Commissioner Philippe Busquin and the Italian Vice-Minister of Education, Universities and Research, Guido Possa. Rewarding excellence and cross border collaboration, this year’s event will specifically focus on the key issue of mobility for European researchers. Indeed, enhancing transnational careers for European researchers is a crucial factor in ensuring that combined public and private research investments reach a full 3% of GDP in the EU by 2010. According to estimates, 700,000 additional researchers will be needed to achieve this target.

Monique Septon | alfa
Weitere Informationen:
http://www.alphagalileo.org/index.cfm?fuseaction=readrelease&releaseid=15950

Weitere Berichte zu: Science

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie