Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kroatischer Innovationspreis für Thüringer Erfinder

04.11.2003


Die 55. internationale Erfindermesse für „Ideen – Erfindungen - Neuheiten“ hat ihre Pforten am Sonntag geschlossen. Als Umschlagplatz von Ideen und Erfindungen ist Nürnberg ein offenes Tor zur Welt und ein Schauplatz von echtem Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene. Dieses internationale Podium hat das Erfinderzentrum Thüringen der STIFT Management GmbH zehn Thüringer Erfindern geboten.


Mit neun Medaillen der IENA 2003 und dem Innovationspreis des Kroatischen Erfinderverbandes im Gepäck, kehrte heute die Thüringer Messedelegation aus Nürnberg zurück. Insgesamt präsentierten über 460 Erfinder aus 27 Nationen rund 600 Erfindungen und technische Lösungen erstmals der Öffentlichkeit. Die Internationale Fachmesse IENA 2003 für Erfindungen zählt weltweit zu den bedeutendsten Veranstaltungen, die ausschließlich im Zeichen der Erfinder steht.

Am Gemeinschaftsstand des Erfinderzentrums Thüringen der STIFT Management GmbH präsentierten 10 Thüringer Erfinder 13 Entwicklungen und Ideen erstmals in Nürnberg der Öffentlichkeit. Unter dem Motto: „Willkommen in der Denkfabrik“ – eine Initiative des Thüringer Wirtschaftsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur konnten die Thüringer Erfinder die internationale Fachwelt mit ihren praktischen, anwendbaren Entwicklungen begeistern und ein positives Signal für den Wirtschaftsstandort Thüringen setzen.


Alle vorgestellten Thüringer Entwicklungen wurden von einer internationalen Fachexperten-Jury begutachtet und einer strengen Bewertung unterzogen. Den Thüringer Erfindern wurde von der Messeleitung der IENA 2003 für ihre hervorragenden Leistungen zwei Gold-Medaillen, vier Silber-Medaillen und drei Bronze-Medaillen verliehen.

Reiner Waese aus Mühlhausen wurde neben einer Gold-Medaille der „Innovationspreis des Kroatischen Erfinderverbands“ für den „Strömungsfilter für alle Heizungsanlagen“ verliehen.

Die zweite Gold-Medaille wurde dem Forschungsinstitut für Tief- und Rohrleitungsbau Weimar e.V. (FITR) für die Entwicklung eines „Selbstdichtenden Systems für flüssige Medien aufnehmende oder führende Rohrverbindungen“ auf der Basis einer quellfähigen Dichtung verliehen.

Thüringen ist ein Bundesland ohne nennenswerte Rohstoffvorkommen, besitzt aber ein Potenzial an Denkern, Innovatoren und Erfindern. Der Thüringer Messeauftritt mit Unterstützung des Erfinderzentrums Thüringen und die internationale Anerkennung Thüringer Erfindungen belegt dies anschaulich. Nach Angaben des Deutschen Patent- und Markenamtes haben die Thüringer Erfinder im Vergleich der „neuen Bundesländer“ nach Anzahl der Patentanmeldungen pro 100.000 Einwohner den 1. Platz mit 30 Anmeldungen erfolgreich verteidigen können.

Zahlreiche Gespräche wurden von den Thüringer Erfindern am Messestand mit interessierten internationalen Produzenten, Lizenznehmern oder zukünftigen Kooperationspartnern geführt. Gilt es jetzt, diese Kontaktgespräche zu vertiefen, um einen wirtschaftlichen Erfolg zu erreichen.

Als Umschlagplatz von Ideen und Erfindungen ist Nürnberg ein offenes Tor zur Welt und ein Schauplatz von echtem Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene. Dieses internationale Podium hat das Erfinderzentrum Thüringen mit dem Gemeinschaftsstand, den Thüringer Erfindern geboten.

Folgende Auszeichnungen der internationalen Ausstellung „Ideen – Erfindungen - Neuheiten“ wurden verliehen:

Gold-Medaille und Innovationspreis des Kroatischen Erfinderverbandes an:

Strömungsfilter GmbH, Reiner Waese, Mühlhausen, Erfindung: Ein Strömungsfilter für alle Warmwasser-Heizungsanlagen.

Gold-Medaille an:

Forschungsinstitut für Tief- und Rohrleitungsbau Weimar e.V. (FITR), Dr.-Ing. Wolfgang Berger und Eric Sperling, Weimar, Erfindung: „Selbstdichtendes System für flüssige Medien aufnehmende oder führende Rohrverbindungen“ auf der Basis einer quellfähigen Dichtung.

Silber-Medaille an:

1. Bernd Hengelhaupt, Suhl, Erfindung: eine in einem Tretlager integrierte „Diebstahlsicherung für Fahrräder“

2. Öko-Haustechnik inVENTer GmbH, Peter Moser, Löberschütz, Erfindung: „inVENTer“, eine dezentrale Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung.

3. Fa. AUMA-TEC GmbH, Suhl/Schleusingen, Dr. Klaus Peter Riedel, Suhl, Erfindung: Innovatives, dezentrales Lüftungssystem (DIL) für die Belüftung von Einzelräumen. Das System optimiert Energieverbrauch, Raumklima und sichert das Wohlbefinden.

4. Dr.-Ing. Peter Mader, Mönchengosserstädt, Erfindung: Trainingsgerät zum Erlernen der 6-Punkt-Braille-Schrift für sehbehinderte Menschen.

Bronze-Medaille an:

1. UGN Umwelttechnik GmbH, Herbert Zölsmann, Gera, Erfindung: „Tangram-Puzzle“ als Magnetbild und Bewegungsspiel. Es verbindet Kreativität und mathematisches Denken mit einem zeitgemäßen Design.

2. Analytik Jena AG, Niederlassung Eisfeld, Albrecht Köhler, Eisfeld, Erfindung: neuartiges optisches System für eine kompakte, parallaxefreie, Entwicklung mit eingespiegelter Marke, die eine weltweit neue Gerätegruppe begründen.

3. Lutz Rudolph aus Gotha, Erfindung: Die „schwenkbare Kleingarage“ besteht aus einer Kunststoffhaube ohne Fundament. Sie ist leicht transportabel und platzsparend aufstellbar. Die Entwicklung bietet Schütz vor Witterungseinflüssen und Sicherheit für das Kfz.

Weitere Informationen:

Jens Dahlems
STIFT Management GmbH
Erfinderzentrum Thüringen
Langewiesener Str. 37
D-98693 Ilmenau
phone: +49 (3677) 640-614, fax: -613
mobil: +49 (175) 930 5246
mailto: jdahlems@stift-management.de

Jens Dahlems | STIFT Management GmbH
Weitere Informationen:
http://www.stift-management.de

Weitere Berichte zu: Erfinderzentrum Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student
24.11.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie