Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kroatischer Innovationspreis für Thüringer Erfinder

04.11.2003


Die 55. internationale Erfindermesse für „Ideen – Erfindungen - Neuheiten“ hat ihre Pforten am Sonntag geschlossen. Als Umschlagplatz von Ideen und Erfindungen ist Nürnberg ein offenes Tor zur Welt und ein Schauplatz von echtem Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene. Dieses internationale Podium hat das Erfinderzentrum Thüringen der STIFT Management GmbH zehn Thüringer Erfindern geboten.


Mit neun Medaillen der IENA 2003 und dem Innovationspreis des Kroatischen Erfinderverbandes im Gepäck, kehrte heute die Thüringer Messedelegation aus Nürnberg zurück. Insgesamt präsentierten über 460 Erfinder aus 27 Nationen rund 600 Erfindungen und technische Lösungen erstmals der Öffentlichkeit. Die Internationale Fachmesse IENA 2003 für Erfindungen zählt weltweit zu den bedeutendsten Veranstaltungen, die ausschließlich im Zeichen der Erfinder steht.

Am Gemeinschaftsstand des Erfinderzentrums Thüringen der STIFT Management GmbH präsentierten 10 Thüringer Erfinder 13 Entwicklungen und Ideen erstmals in Nürnberg der Öffentlichkeit. Unter dem Motto: „Willkommen in der Denkfabrik“ – eine Initiative des Thüringer Wirtschaftsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur konnten die Thüringer Erfinder die internationale Fachwelt mit ihren praktischen, anwendbaren Entwicklungen begeistern und ein positives Signal für den Wirtschaftsstandort Thüringen setzen.


Alle vorgestellten Thüringer Entwicklungen wurden von einer internationalen Fachexperten-Jury begutachtet und einer strengen Bewertung unterzogen. Den Thüringer Erfindern wurde von der Messeleitung der IENA 2003 für ihre hervorragenden Leistungen zwei Gold-Medaillen, vier Silber-Medaillen und drei Bronze-Medaillen verliehen.

Reiner Waese aus Mühlhausen wurde neben einer Gold-Medaille der „Innovationspreis des Kroatischen Erfinderverbands“ für den „Strömungsfilter für alle Heizungsanlagen“ verliehen.

Die zweite Gold-Medaille wurde dem Forschungsinstitut für Tief- und Rohrleitungsbau Weimar e.V. (FITR) für die Entwicklung eines „Selbstdichtenden Systems für flüssige Medien aufnehmende oder führende Rohrverbindungen“ auf der Basis einer quellfähigen Dichtung verliehen.

Thüringen ist ein Bundesland ohne nennenswerte Rohstoffvorkommen, besitzt aber ein Potenzial an Denkern, Innovatoren und Erfindern. Der Thüringer Messeauftritt mit Unterstützung des Erfinderzentrums Thüringen und die internationale Anerkennung Thüringer Erfindungen belegt dies anschaulich. Nach Angaben des Deutschen Patent- und Markenamtes haben die Thüringer Erfinder im Vergleich der „neuen Bundesländer“ nach Anzahl der Patentanmeldungen pro 100.000 Einwohner den 1. Platz mit 30 Anmeldungen erfolgreich verteidigen können.

Zahlreiche Gespräche wurden von den Thüringer Erfindern am Messestand mit interessierten internationalen Produzenten, Lizenznehmern oder zukünftigen Kooperationspartnern geführt. Gilt es jetzt, diese Kontaktgespräche zu vertiefen, um einen wirtschaftlichen Erfolg zu erreichen.

Als Umschlagplatz von Ideen und Erfindungen ist Nürnberg ein offenes Tor zur Welt und ein Schauplatz von echtem Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene. Dieses internationale Podium hat das Erfinderzentrum Thüringen mit dem Gemeinschaftsstand, den Thüringer Erfindern geboten.

Folgende Auszeichnungen der internationalen Ausstellung „Ideen – Erfindungen - Neuheiten“ wurden verliehen:

Gold-Medaille und Innovationspreis des Kroatischen Erfinderverbandes an:

Strömungsfilter GmbH, Reiner Waese, Mühlhausen, Erfindung: Ein Strömungsfilter für alle Warmwasser-Heizungsanlagen.

Gold-Medaille an:

Forschungsinstitut für Tief- und Rohrleitungsbau Weimar e.V. (FITR), Dr.-Ing. Wolfgang Berger und Eric Sperling, Weimar, Erfindung: „Selbstdichtendes System für flüssige Medien aufnehmende oder führende Rohrverbindungen“ auf der Basis einer quellfähigen Dichtung.

Silber-Medaille an:

1. Bernd Hengelhaupt, Suhl, Erfindung: eine in einem Tretlager integrierte „Diebstahlsicherung für Fahrräder“

2. Öko-Haustechnik inVENTer GmbH, Peter Moser, Löberschütz, Erfindung: „inVENTer“, eine dezentrale Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung.

3. Fa. AUMA-TEC GmbH, Suhl/Schleusingen, Dr. Klaus Peter Riedel, Suhl, Erfindung: Innovatives, dezentrales Lüftungssystem (DIL) für die Belüftung von Einzelräumen. Das System optimiert Energieverbrauch, Raumklima und sichert das Wohlbefinden.

4. Dr.-Ing. Peter Mader, Mönchengosserstädt, Erfindung: Trainingsgerät zum Erlernen der 6-Punkt-Braille-Schrift für sehbehinderte Menschen.

Bronze-Medaille an:

1. UGN Umwelttechnik GmbH, Herbert Zölsmann, Gera, Erfindung: „Tangram-Puzzle“ als Magnetbild und Bewegungsspiel. Es verbindet Kreativität und mathematisches Denken mit einem zeitgemäßen Design.

2. Analytik Jena AG, Niederlassung Eisfeld, Albrecht Köhler, Eisfeld, Erfindung: neuartiges optisches System für eine kompakte, parallaxefreie, Entwicklung mit eingespiegelter Marke, die eine weltweit neue Gerätegruppe begründen.

3. Lutz Rudolph aus Gotha, Erfindung: Die „schwenkbare Kleingarage“ besteht aus einer Kunststoffhaube ohne Fundament. Sie ist leicht transportabel und platzsparend aufstellbar. Die Entwicklung bietet Schütz vor Witterungseinflüssen und Sicherheit für das Kfz.

Weitere Informationen:

Jens Dahlems
STIFT Management GmbH
Erfinderzentrum Thüringen
Langewiesener Str. 37
D-98693 Ilmenau
phone: +49 (3677) 640-614, fax: -613
mobil: +49 (175) 930 5246
mailto: jdahlems@stift-management.de

Jens Dahlems | STIFT Management GmbH
Weitere Informationen:
http://www.stift-management.de

Weitere Berichte zu: Erfinderzentrum Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe
22.09.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops