Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitere Förderung der Leipziger Bioinformatikinitiative mit 2,1 Millionen Euro

03.11.2003


Weitere Förderung der Leipziger Bioinformatikinitiative mit 2,1 Millionen Euro. Erste Studenten schlossen Curriculum Bioinformatik mit Diplom ab. Angebot von Leistungen auf dem Gebiet der Bioinformatik für interessierte Wissenschaftler.



Die Leipziger Bioinformatikinitiative wird nach positiver Begutachtung für weitere drei Jahre durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert. Das Interdisziplinären Zentrums für Bioinformatik (IZBI) und der Lehrstuhl für Bioinformatik erhalten trotz schwieriger Finanzlage insgesamt 2,1 Millionen Euro. Diese Entscheidung würdigt die erfolgreiche Aufbauarbeit seit dem Beginn der Förderung im September 2000.



Die Bioinformatikinitiative ist eingebettet in das Leipziger Konzept für Biotechnologie und Biomedizin durch Kooperationen mit dem Biotechnologisch- Biomedizinischen Zentrum (BBZ /BioCity) und den Leipziger Max-Planck-Instituten für Evolutionäre Anthropologie und für Mathematik in den Naturwissenschaften.

Die Forschungsschwerpunkte des Zentrums liegen auf zwei Gebieten:
1. Im Schwerpunktthema "Genetische Evolution" wird die Vielfalt der Lebensformen im Hinblick auf die evolutionären Beziehungen zwischen den Arten analysiert (Stammbaumrekonstruktion). Dazu gehören vergleichende Genomanalysen, Projekte zur Aufklärung der Evolution der genetischen Regulation, die Rekonstruktion der Stammesgeschichte der vielzelligen Tiere und der Evolution ihrer Baupläne anhand molekularer Merkmale.

2. Im Schwerpunktthema "Gewebsorganisation und Signaltransduktion" geht es um die Aufklärung der Beziehung zwischen Genotyp und Phänotyp bei der Gewebsbildung und -funktion. Weitere Projekte beschäftigen sich mit der Modellierung der räumliche Organisation von Geweben (Tumore, Epithelien und in-vitro Gewebe/Tissue Engineering), auf die Untersuchung der Architektur von Signaltransduktions- und Genregulationsnetzwerken und auf die Analyse hochdimensionaler genomischer und molekularer Daten, insbesondere von Genexpressionsmustern in normalen und pathogenen Geweben.

In der Studienrichtung Bioinformatik schlossen jetzt die ersten Studenten das Curriculum Bioinformatik erfolgreich mit dem Diplom ab. Diese Studienrichtung ist interdisziplinär ausgelegt und wird von der Fakultät für Mathematik und Informatik, der Medizinischen Fakultät und der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie getragen.

Wissenschaftler, die an einer Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Zentrum für Bioinformatik interessiert sind, können sich an das IZBI wenden, um ihre Ideen gemeinsam mit den Bioinformatikern zu diskutieren. Daraus resultierende gemeinsame Projekte können dann am IZBI bearbeitet werden.

Das Interdisziplinäre Zentrum für Bioinformatik wurde in der ersten Förderperiode der Leipziger Bioinformatikinitiative 2002 - 2003 an der Leipziger Universität etabliert. Das IZBI initiiert und bündelt Lehr- und Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Bioinformatik. Es besteht aus zwei Bereichen; dem unter Leitung von Prof. Markus Löffler (Medizinische Fakultät, Direktor des Instituts für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie, Leiter des IZBI) und dem von Prof. Peter Stadler (Fakultät für Mathematik und Informatik und C4-Professor für Bioinformatik). Neunzehn Wissenschaftler sind gegenwärtig am IZBI und am Lehrstuhl für Bioinformatik tätig. Darüber hinaus beteiligen sich über 60 Forscher aus der Leipziger Universität und den Leipziger Max-Planck-Instituten als assoziierte Wissenschaftler an der Arbeit des Zentrums.

weitere Informationen:

Prof. Dr. Markus Löffler, Tel. 0341-97-16100, E-Mail: loeffler@imise.uni-leipzig.de
Prof. Dr. Peter Stadler, Tel. 0341-14951-20, E-Mail: stadler@bioinf.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.izbi.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Bioinformatik Bioinformatikinitiative Evolution IZBI Mathematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung