Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INKA: Unternehmen entdecken ihr Innovationspotenzial

22.10.2003


Kostenlose Teilnahme am Innovations- und Kreativitäts-Award der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe


Interview für Innovations-Check



Im Rahmen einer europäischen Studie der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe Stuttgart (TEG) bekommen jetzt alle Unternehmen in Deutschland die Chance, ihre Innovationsfähigkeit auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Die Firmen, gleich welcher Branche, profitieren mehrfach von der Teilnahme an INKA (Innovations- und Kreativitäts-Award): Zum einen werden ihnen die Studienergebnisse kostenlos zur Verfügung gestellt und zum anderen erhalten sie ein - ebenfalls kostenfreies - Kurz-Benchmarking. Soll heißen: In einer firmenindividuellen Kurzanalyse erfährt das Unternehmen gezielt, wo es schlechter oder besser als der Durchschnitt ist. Die Firma, die hier am besten abschneidet, erhält den Innovations- und Kreativitäts-Award der Fraunhofer TEG. Eine Auszeichnung, die sich positiv auf das Image des Gewinners auswirken dürfte.

... mehr zu:
»INKA »Innovationsprozess »TEG


Zusätzlich haben wiederum alle Mitwirkenden die Möglichkeit, an einer Ergebniskonferenz teilzunehmen. Wenn gewünscht, können hier die Studienresultate mit anderen Firmenvertretern und den Mitarbeitern der Fraunhofer TEG diskutiert werden, um ggf. neue Zielsetzungen zu erarbeiten. Denn: "Innovationen sind äußerst wichtig für den unternehmerischen Erfolg", sagt INKA-Projektleiter Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Kohn von der Fraunhofer TEG. Kohn weiter: "Wer keine Kompetenzen im Innovationsmanagement vorweisen kann, wird heute schnell links und rechts überholt. Mit INKA bieten wir jetzt allen Unternehmen kurzzeitig die Chance, Ihren Ist-Zustand in Sachen Innovationsfähigkeit festzustellen und Verbesserungspotenziale zu identifizieren".

Als Gegenleistung sollen die Unternehmen lediglich für die Innovations-Studie relevante Fragen beantworten. Besonders interessant sind für die Fraunhofer-Innovationsprofis dabei die "Erfolgsfaktoren in den frühen Phasen des Innovationsprozesses". Fraunhofer TEG-Mitarbeiter Kohn kreist die Untersuchungsziele weiter ein: "Wir wollen untersuchen, welche Faktoren am Anfang des Innovationsprozesses wirklich relevant sind und wie erfolgreiche Unternehmen diese Phase meistern. Im Fokus stehen deshalb Tätigkeiten wie Umfeldanalyse, Chancenerkennung und -beurteilung, Ideengenerierung und -selektion oder Konzeption und Projektplanung."

Demnach sollen in die INKA-Studie all jene Parameter einfließen, die vor der eigentlichen Produktentwicklung stehen. Der stellv. Institutsleiter der Fraunhofer TEG, Dr. Andreas Levermann: "Um herauszufinden, wie erfolgreiche Unternehmen Innovationskräfte freisetzen, müssen wir zunächst Faktoren wie Organisationsstrukturen, Strategien und Prozesse betrachten. Werden von den Unternehmen bestimmte Methoden genutzt, gibt es Kennzahlen, Zielvorgaben etc.? Werden multifunktionale Teams eingesetzt, Kunden mit einbezogen? Welche Rolle spielt das Top-Management, die Unternehmenskultur usw. für die Generierung von Innovationsprozessen?"

Mit den Ergebnissen des Innovations- und Kreativitäts-Awards der Fraunhofer TEG werden Unternehmen feststellen, wie es mit ihrer eigenen Innovationsfähigkeit aussieht und wo noch Entwicklungspotenziale liegen. Um ein systematisches Bild gewinnen zu können, werden pro Unternehmen zwei Mitarbeiter (z.B. technischer Leiter und Marketingleiter) interviewt. Der Aufwand pro Unternehmen beläuft sich auf ca. zwei bis drei Stunden. Dr. Levermann: "Wir denken, dass dies - gemessen am Benefit - für jede Firma eine ausgezeichnete Investition ist." Wer hier zusätzlich Zeit sparen möchte, nutzt die online eingerichtete Vorab-Dateneingabe unter: www.innovationsstudie.de.

Interessierte Unternehmen sollten sich sputen, da Teilnehmerzahl und Anmeldezeitraum (bis KW 50) begrenzt sind. Weitere Informationen / Anmeldungen bei:

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Kohn
Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe, Innovationsmanagement
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711/9 70-3546
Fax: +49 (0) 711/9 70-3993
Email: stefan.kohn@teg.fraunhofer.de
http://www.teg.fraunhofer.de

Messe: Kolloquium für Wärmebehandlung, Fertigungs- und Verfahrenstechnik
Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden
Anmeldungen zu Gesprächsterminen nimmt Herr Kopp gerne entgegen.

| Syntax GmbH
Weitere Informationen:
http://www.teg.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: INKA Innovationsprozess TEG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics