Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marcel Beyer mit Tübinger Hölderlin-Preis ausgezeichnet

16.10.2003


Sinneserfahrung, Sprachreflexion und die Geschichte des Dritten Reiches als wichtige Themen

Der Autor Marcel Beyer wird für sein episches und lyrisches Gesamtwerk in diesem Jahr mit dem Hölderlin-Preis der Stadt und der Universität Tübingen ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 21. 10. 2003, um 19 Uhr im Pfleghofsaal statt. Der Rektor der Universität, Prof. Eberhard Schaich, und Oberbürgermeisterin Brigitte Russ-Scherer werden den Preis überreichen. Die Laudatio hält Prof. Ernst Osterkamp von der Humboldt-Universität Berlin. Das Akademische Orchester und das Collegium musicum werden das Programm musikalisch umrahmen.

Marcel Beyer, 1965 in Tailfingen geboren, wurde vor allem durch seinen Roman "Flughunde" (1995) bekannt. Er verbindet, ebenso wie die zwei weiteren Romane "Das Menschenfleisch" (1991) und "Spione" (2000), auf originelle und subtile Weise Körper- und Sinneserfahrungen mit einer Spurensuche in der Geschichte des Dritten Reiches und einer Selbstreflexion des Erzählens. Die Sprachreflexion und die Auseinandersetzung mit einer fragwürdigen Geschichte bestimmen auch seine Lyrikbände, vor allem "Falsches Futter" (1997) und "Erdkunde" (2002). Diese Themen machen ihn zu einem der wichtigsten Autoren der jüngeren Generation.



Mit dem Tübinger Hölderlin-Preis werden laut Satzung Schriftsteller ausgezeichnet, die "einen neuen dichterischen Beitrag zur deutschen Sprache geleistet haben". Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Zur Jury gehören Prof. Gerhard Fichtner und Prof. Peter Härtling für die Hölderlin-Gesellschaft, Dr. Jochen Meyer und Prof. Ulrich Ott für das Deutsche Literaturarchiv Marbach am Neckar sowie Prof. Jürgen Brummack und Prof. Klaus-Detlef Müller für die Neuphilologische Fakultät der Universität Tübingen. Preisträger waren bisher das Theater Lindenhof in Melchingen, Michael Hamburger, Uwe Kolbe, Dieter Henrich, Philippe Jaccottet, Thomas Rosenlöcher und György Kurtág.

Michael Seifert | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics