Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovativer Computer Tomograph gewinnt den Internationalen BraunPreis

16.09.2003


Der erste Preis des Internationalen BraunPreis 2003 für junge Designer ging an den Deutschen Benjamin Holch für ein Modell, welches das Konzept eines anwenderfreundlichen Computer Tomographen vorstellt. Der Preis wurde anlässlich einer feierlichen Zeremonie in der Braun Hauptverwaltung in Kronberg verliehen.

Das Siegerprojekt "ct.loop" nimmt durch sein offenes Design dem Patienten die Angst vor der Röhre und informiert ihn während der Untersuchung über die einzelnen Schritte in vielen einstellbaren Sprachen. Moderne Technik wie die kreisförmige Laufbahn der Röntgenröhre wird nicht verdeckt, sondern durch das Design noch betont.

BraunDesign-Chef Peter Schneider kommentierte:"Diese Veranstaltung gibt jungen Designern die Möglichkeit, ihre Kreativität zu beweisen. Alle Teilnehmer haben die Kriterien hervorragend erfüllt und interessante Modelle eingereicht. Der Standard war sehr hoch. Das Siegermodell ist eine ausgezeichnete Weiterentwicklung bereits existierender Geräte und kommt allen Patienten zugute, die sich dieser ernsten Untersuchung unterziehen müssen."

Der BraunPreis wird seit 1968 alle zwei Jahre verliehen und hat das Ziel, Industriedesign und angehende Designer zu fördern. Dieses Jahr haben 558 Jungdesigner und Designstudenten aus 52 Ländern ihre Modell eingereicht. Das ist Rekord!

Unter dem Motto "Dream real products" bewertet die Jury Produktkonzepte, die als Innovation in Technik und Design dem Menschen in seinem persönlichen Umfeld wie Haushalt, Beruf, Freizeit und Gesundheit dienen. Der Sieger des BraunPreis 2003 wurde von einem internationalen Forum ermittelt, welches sich aus Journalisten, Professoren und Designern zusammensetzt.

Insgesamt kamen vier Finalisten die in Endrunde. Hier die Mitbewerbermodelle: "Modio" heisst ein tragbares Internet-Radio, welches aus der ganzen Welt Internet-Radio-Stationen empfängt, CD’s und DVD’s spielt, emails sendet und empfängt und drahtlos mit Lautsprechern kommuniziert.

Das "Drahtlose Elektrizitäts-Mess-System" stellt fest, wieviel Energie im Haushalt verschwendet wird und regt so zum sinnvollen Verbrauch an. An das System angeschlossene Haushaltsgeräte übermitteln den Stromverbrauch auf ein Display auf dem abzulesen ist, wie hoch die Kosten (in US-Dollar) pro Stunde sind.

"Lawinenrettung" ist ein Airbag für Skiläufer. Er reduziert die Verschüttungstiefe in Fließlawinen und sorgt so für ein schnelles Lokalisieren der Opfer. Rücken und Hals werden durch Hartschale und Halskrause geschützt.

Das Gesamtpreisgeld beträgt 25.000 Euro. Davon erhält der Sieger 11.000 Euro, die drei weiteren Finalisten jeweils 4.666 Euro.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»Design »Tomograph


Ute Kempf-Uhlig
ute_kempf-uhlig@gillette.com

Mobil: 0177 - 419 18 02

| ots

Weitere Berichte zu: Design Tomograph

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten