Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5,9 Millionen Euro für die Erhaltung und Pflege deutscher Gartenlandschaften

15.09.2003


DBU-Generalsekretär erhält für seine Verdienste den Kulturpreis 2003 der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur – Bilanz zum Tag des offenen Denkmals: 106 Millionen Euro investiert


Überreichte Dr. Fritz Brickwedde, DBU-Generalsekretär, den Kulturpreis 2003 der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL): Prof. Dr. Kaspar Klaffke, Präsident der DGGL.



5,9 Millionen Euro hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) seit ihrer Gründung 1991 investiert, um in 41 Projekten deutsche Park- und Kulturlandschaften vor allem in den ostdeutschen Bundesländern zu erhalten und zu pflegen. Dies nahm Prof. Dr. Kaspar Klaffke, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) , heute zum Anlass, um Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU, in Anwesenheit des niedersächsischen Wissenschaftsministers Lutz Stratmann den Kulturpreis 2003, das "Goldene Lindenblatt", zu verleihen. Während des Festaktes in den Räumen des Zentrums für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU hob Klaffke das Engagement der DBU und besonders das ihres Generalsekretärs für die alten Gärten und Parks in Deutschland hervor. "Neben der Förderung des Erhaltes der die Kulturlandschaft noch immer weithin prägenden Alleen hat erst der Einsatz der DBU viele historische Gärten und Parks als Dokumente der Gartenkunst nachhaltig gesichert", so Klaffke. Insgesamt hat die DBU 504 Projekte zur Bewahrung des nationalen umweltgeschädigten Kulturgutes mit 106 Millionen Euro unterstützt.

... mehr zu:
»Kulturlandschaft


Minister hob Engagement des Landes Niedersachsen hervor

In seiner Rede betonte der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, dass Niedersachsen eine Infrastruktur für die Gartendenkmalpflege geschaffen habe, die bundesweit führend sei. "Allein seit dem Jahr 2000 haben wir für die Erhaltung und Wiedergewinnung historischer Gartenanlagen insgesamt 1,3 Millionen Euro eingesetzt", so der Minister. Mit staatlichen Mitteln allein könnten die vielfältigen Aufgaben der Gartendenkmalpflege jedoch nicht geschultert werden. "Daher ist das bürgerschaftliche Engagement für die Erhaltung unserer Kulturlandschaft unverzichtbar."

Erhaltung wertvoller Kulturdenkmäler erstes Ziel nach DBU-Gründung

Unmittelbar nach der Gründung der DBU vor zwölf Jahren hatte es ein Sofortprogramm "Neue Länder" gegeben, von dem auch viele national wertvolle Gartenanlagen in den ostdeutschen Bundesländern profitiert hätten. In den Zeiten nach der politischen Wende sei schnell deutlich geworden, so Brickwedde, dass nur schnelle und unkomplizierte finanzielle Unterstützung diese einmaligen Kulturgüter retten könnte.

Kontinuierliche Arbeit für den Kulturgüterschutz

Besonders engagierte sich die DBU für das Desssau-Wörlitzer-Gartenreich (Sachsen-Anhalt) und die Pückler-Parks in Bad Muskau (Sachsen) und Branitz (Brandenburg). Dieses Engagement für national bedeutsame Gartenlandschaften zeichne sich bis heute fort. So habe man ein Modellprojekt des Büros HORTEC aus Rehsen (Sachsen-Anhalt) gemeinsam mit dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V. mit 390.000 Euro unterstützt, das sich der Bewahrung ausgewählter umweltgeschädigter historischer Parkanlagen in Sachsen-Anhalt widmet. Von Klostergärten über Gärten des Barock bis zu den Landschaftsparks des 19. Jahrhunderst reiche hier die vorhandene Typologie der Anlagen und Kulturlandschaften. Die Mehrzahl dieser Gärten habe in Zeiten der ehemaligen DDR unter erheblichen Umweltbelastungen gelitten. Im Konzept "Gartenträume" fasste HORTEC zunächst 40 der fast 1.000 erfassten Parkanlagen in einem Handbuch als beispielhaft zusammen und entwarf Konzepte für deren Bewahrung.

Konkrete Maßnahmen zur Rettung wertvoller Gartenanlagen

In einem fortführenden Projekt des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt sollen nun für ausgewählte Kulturlandschaften in Zusammenarbeit mit den Eigentümern Konzepte zu deren Bewahrung und Erhalt ausgearbeitet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden. "Das Projekt beweist seinen Modellcharakter vor allem in der fächerübergreifenden Zusammenarbeit von Denkmal-, Wasser- und Naturschutz und in der Unterstützung der vielfach überforderten Eigentümer wie Kommunen und Landkreise", so Brickwedde.

| Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Kulturlandschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro
21.02.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2018 für Tübinger Neurowissenschaftler
21.02.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics