Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Münchener Business Plan Wettbewerb 2003 - Erster Platz für LMU-Ausgründung "LambdaChem"

24.07.2003


"LambdaChem", ein Ausgründungs-Unternehmen der Ludwig-Maximilians-Universität München, hat beim Münchener Business Plan Wettbewerb 2003 in der abschließenden Stufe ("Excellence Stage") den Ersten Platz belegt. Die LMU ist damit die einzige Münchener Hochschule, die ein siegreiches Unternehmen hervorgebracht hat.

... mehr zu:
»Entrepreneurship »LMU

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums haben die zwei Preisträger und Jungunternehmer Robert Reiser und Fritz Wetzel, Doktoranden bei Professor Dr. Heinz Langhals, Department Chemie der LMU, gestern Abend die Siegerprämie von 25.000 Euro entgegengenommen.

Bereits im Jahr 2001 hatte ein Ausgründungs-Unternehmen ("Spin-off") der LMU den Münchener Business Plan Wettbewerb gewonnen. Die Plätze 2 und 3 gingen beim diesjährigen Wettbewerb an Teams aus der Wirtschaft. Insgesamt hatten 73 Gründerteams aus Hochschulen der Region und der Wirtschaft teilgenommen.


Das Unternehmen "LambdaChem"

Das preisgekrönte Unternehmen "LambdaChem" stammt aus dem Arbeitskreis von Professor Langhals, Organische Chemie. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Robert Reiser und Fritz Wetzel, die kurz vor dem Abschluss ihrer Doktorarbeiten stehen, verfolgen die Synthese und den Vertrieb neuartiger Fluoreszenzfarbstoffe. Ziel des noch jungen, im Aufbau befindlichen Unternehmens ist neben der Vermarktung der Fluoreszenzfarbstoffe als Calibrier-Normalien auch die anwendungsbezogene Lösungssuche für spezifische Probleme der Industrie im Bereich der Fluoreszenz sowie verschiedene optische Anwendungen. Technische Anwendungen hierfür liegen bei neuartigen optischen Systemen für Datenträger, optische Schalter und optische Computer, aber auch Membrandetektoren oder biotechnische Applikationen wie Fluoreszenzmarker und Immuno-Assays.

Das Team "FIX-BAC" aus dem Max-von-Pettenkofer-Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der LMU (Dr. Gabriele Hahn) sowie dem ODEON Center for Entrepreneurship (Stephanie Pörschmann) konnte sich ebenfalls gut positionieren: Die Gruppe kam unter die besten zwölf Teams und wurde mit einer Nominierung ausgezeichnet. Die Geschäftsidee liegt in der Entwicklung eines auf einem Bakterienchromosomen (BAC) basierenden Impfstoffes gegen das humane Cytomegalovirus (HCMV). Dieses löst schwerwiegende Krankheitsbilder bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem aus, wie z. B. Transplantations- und Aidspatienten.
LMU-Service für Existenzgründer von Anfang an

Die LMU hat die prämierten Jungunternehmer von "LambdaChem" von Anfang an unterstützt: Das Gründerbüro der Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer (KFT) steht mit intensiver Beratung und mit Praxiskontakten zur Seite, das "ODEON Center for Entrepreneurship" hat mit dem Seminar "b-plan" wertvolle Hilfe bei der Ausarbeitung der Businesspläne geleistet. Zudem ermöglicht die Universität "LambdaChem" die Nutzung von Labors und Geräten für Entwicklungszwecke im Gründerzentrum Chemie. Nach dem Sieg beim Münchener Business Plan Wettbewerb soll das Projekt auch aus dem Programm FLÜGGE des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert werden.

Ansprechpartner:

Christoph Zinser
Gründerbüro der Kontaktstelle für Forschungs-
und Technologietransfer (KFT) der LMU
Telefon: 089 - 2180-6315
E-mail: zinser@lmu.de

Cornelia Glees-zur Bonsen | idw
Weitere Informationen:
http://www.lmu.de
http://www.uni-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Entrepreneurship LMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik