Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen: Biowissenschaften, Genomik und Biotechnologie im Dienste der Gesundheit

17.07.2003


Die Europäische Kommission hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich "Biowissenschaften, Genomik und Biotechnologie im Dienste der Gesundheit" unter der Tätigkeit "Biowissenschaften, Genomik und Biotechnologie im Dienste der Gesundheit" des Sechsten Rahmenprogramms veröffentlicht. Dies ist einer der Bereiche, die vom spezifischen Programm "Integration und Stärkung des Europäischen Forschungsraums" abgedeckt werden.



Die Aufforderung bezieht sich auf die folgenden Bereiche:

... mehr zu:
»Biotechnologie »Genomik


1. Fortgeschrittene Genomik und ihre Anwendungen im Dienste der Gesundheit

a) Grundlagenkenntnisse und grundlegende Methoden der Funktionsgenomik (alle Organismen):
- Genexpression und Proteomik;
- Strukturgenomik;
- Vergleichende Genomik und Populationsgenetik;
- Bioinformatik;
- Multidisziplinäre Konzepte im Bereich der Funktionsgenomik grundlegender biologischer Prozesse.

b) Anwendung der Genomikkenntnisse und -technologien und der Biotechnologie im Dienste der Gesundheit:
- Rationelle und beschleunigte Entwicklung neuer, sicherer und wirksamerer Arzneimittel unter Einschluss von Pharmakogenomikkonzepten;
- Entwicklung neuer Diagnoseverfahren;
- Entwicklung neuer In-vitro- und In-silico-Tests als Alternative zu Tierversuchen;
- Entwicklung und Tests neuer präventiver und therapeutischer Verfahren, wie der somatischen Gen- und Zelltherapie (insbesondere von Stammzelltherapien, z.B. Therapien neurologischer und neuromuskulärer Störungen) sowie der Immuntherapie;
- Innovative Postgenomikforschung mit hohem Anwendungspotenzial.



Anwendungsorientierte Konzepte in Bezug auf Genomikkenntnisse und technologien in der Medizin:
- Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und seltenen Krankheiten;
- Bekämpfung von Resistenzen gegen Antibiotika und andere Arzneimittel;
- Erforschung des Gehirns und Bekämpfung von Krankheiten des Nervensystems;
- Erforschung der Entwicklung des Menschen und des Alterungsprozesses.
- Maßnahmen zur gezielten Unterstützung im gesamten vorrangigen Themenbereich 1.

Hinsichtlich der Spezifizierung der zu verwendenden Instrumente in diesen Bereichen wird die Nutzung von Integrierten Projekten (IP), Exzellenznetzen, spezifischen gezielten Forschungsprojekten, Koordinierungsmaßnahmen und Maßnahmen zur gezielten Unterstützung gefordert. Antragstellern wird empfohlen, den vollständigen Ausschreibungstext unter der unten angegebenen Adresse zu konsultieren, um sich über die spezifischen Instrumente für die einzelnen Bereiche zu informieren.

Die gesamte vorläufige Mittelzuweisung für diese Ausschreibung beträgt 411 Millionen Euro.

Bemerkungen: Frist für die Einreichung von Vorschlägen ist der 13.11.2003.

Bietern wird vor einer Kontaktaufnahme mit der Kommission dringend empfohlen, den Originalausschreibungstext im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften unter der nachstehenden Referenz einzusehen.

| Cordis Nachrichten
Weitere Informationen:
http://fp6.cordis.lu/fp6/call_details.cfm?CALL_ID=80

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Genomik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik