Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konzept für Passivenergiehäuser erhielt „Magdeburger Architekturpreis 2003“

15.07.2003


Projekt REGIONA entwickelte Energiekonzept



Vor wenigen Tagen wurde der „Magdeburger Architekturpreis 2003“ vergeben. In der Wettbewerbssparte „Energiesparende Einfamilienhäuser für die Stadt“ wurde der eingereichte Entwurf des Architekturbüros Bartl aus Blankenburg mit dem von Dipl.-Ing. Ute Urban, Hochschule Harz, erarbeiteten Energiekonzept mit dem 1. Preis prämiert.



Als Mitarbeiterin des Projektes „Regionales Innovationszentrum für nachhaltiges Wirtschaften“, kurz REGIONA genannt, arbeitete Frau Urban federführend an der Erstellung eines Passivhauskonzeptes für Einfamilienhäuser. Kennzeichen der Passivenergiehäuser ist der sehr geringe Energieverbrauch von maximal 1,5 Liter Öl pro Quadratmeter. Das entspricht ca. 15 Kilowattstunden und liegt damit unter dem Standard von Niedrigenergiehäusern.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro brachte dabei zahlreiche neue Ideen für eine konsequente Umsetzung des Minimal-Energiekonzeptes. Die städtebauliche Einbindung und die wirtschaftliche Konstruktion des Architekten-Entwurfes haben Spielräume für den effizienten Einsatz der erneuerbaren Energien eröffnet. So wurde die Südfassade der Häuser auf 70 Grad geneigt und Sonnenkollektoren in die Häuserwände integriert, um die Wärmeausbeute durch die Sonne optimal zu nutzen.

Durch geschickte Kombination verschiedener erneuerbarer Energieträger, wie Sonnenstrahlen, Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe, kann die Siedlung mit 15 Gebäuden ohne Anschluss an das Erdgasnetz versorgt werden. Die Stromerzeugung erfolgt vorrangig durch Fotovoltaik-Anlagen. Solarkollektoren erwärmen das Wasser und tragen zur Beheizung bei. Der anfallende Wärmeüberschuss im Sommer soll für die Beheizung eines gemeinsamen Swimmingpool verwendet werden. Somit wird Energieeinsparung mit zusätzlichem Komfort gepaart.

Bisher gibt es nur zwei zertifizierte Passivenergiehäuser in Sachsen-Anhalt. „Dieses Konzept kann als Grundlage für eine ganze Einfamilienhaus-Siedlung dienen,“ ist sich Frau Urban sicher. „Wir suchen nur noch den passenden Bauträger zur Umsetzung der prämierten Baupläne.“

Kontakt erhalten Sie unter: Tel. 03943 / 26 18 06 oder 03944 / 65822
Mail: uurban@hs-harz.de oderinfo@architektbartl.de

Ricarda Otto | Hochschule Harz
Weitere Informationen:
http://www.hs-harz.de

Weitere Berichte zu: Architekturpreis Beheizung Passivenergiehaus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung