Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprojekt "Hörvorgänge bei Insekten" gefördert

10.07.2003


VolkswagenStiftung fördert mit 1,3 Millionen Euro



Hörvorgänge bei Insekten und zwar die mechanischen Prozesse und zellulären sowie molekularen Mechanismen sind der Gegenstand eines Forschungsprojektes von Dr. Martin C. Göpfert vom Zoologischen Institut der Universität zu Köln, das jetzt von der VolkswagenStiftung mit 1,3 Millionen Euro gefördert wird. Konkret geht es ihm um die genauen Abläufe der mechanischen Verstärkung ins Ohr einfallender Reize. Bekannt ist, dass die im Ohr sitzenden Sinneszellen ihre erstaunliche Empfindlichkeit für eintreffende Geräusche mit Hilfe eines Tricks erreichen: Ähnlich wie das Anstoßen einer Schaukel deren Schwingungen verstärkt, verstärken auch diese Zellen aktiv mit eigenen Bewegungen die durch Schall ausgelösten Schwingungen. Um die biophysikalischen Prozesse rund um jene aktive mechanische Verstärkung zu erforschen, will Göpfert neurobiologische, biophysikalische und genetische Methoden kombinieren. Untersuchungsobjekte sind die Taufliege Drosophila, Stechmücken und Nachtfalter. Kennzeichen des im hohen Maße interdisziplinären Vorhabens der Nachwuchsgruppe mit dem Titel "Active auditory mechanics in insects" ist es, dass die Gebiete Biomechanik, Akustik und Genetik in noch ungewohnter Weise verbunden werden.

... mehr zu:
»Insekt »Ohr


Das Projekt von Dr. Göpfert hat die VolkswagenStiftung zusammen mit fünf weiteren aus insgesamt 55 anderen Anträgen ausgewählt. Mit dieser Maßnahme möchte die Stiftung vor allem Nachwuchsgruppen fördern. Wer als junger Wissenschaftler eine solche Gruppe leitet, verwaltet die eingeworbenen Gelder eigenständig und hat insgesamt sechs Jahre Zeit, die selbst gesteckten Forschungsziele zu erreichen. Dabei können sich die Nachwuchswissenschaftler die Hochschule und ihre Mitarbeiter selber auswählen. Sie sind damit organisatorisch unabhängig, aber eingebettet in die Universität.

Dr. Göpfert (Jahrgang 1968) arbeitete von 1998 bis 2002 als Forschungsstipendiat des DAAD und der Deutschen Akademie der Naturforscher am Zoologischen Institut der Universität Zürich; dort habilitierte er sich vor kurzem. Im April 2003 wurde er mit dem Walter Arndt-Preis der Deutschen Zoologischen Gesellschaft ausgezeichnet. Seit 2002 ist Göpfert als Royal Society Research Fellow an der School of Biological Sciences der Universität Bristol beschäftigt. "Damit ist er ein Paradebeispiel eines jungen Wissenschaftlers, der trotz hervorragender Arbeitsbedingungen im Ausland durch ein attraktives Angebot nach Deutschland zurückkehrt", betont Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung.

Rückfragen an:

Dr. Ansgar Büschges
Telefon 0221 - 470-2607
E-mail: ansgar.bueschges@uni-koeln.de

Gabriele Rutzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-koeln.de/pi

Weitere Berichte zu: Insekt Ohr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics