Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Commission to invest Eur 9 million into research for SARS prevention

03.07.2003


Today in Brussels European Research Commissioner Philippe Busquin announced at least €9 million will be made available to fund new research to help tackle Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS). As the gathering of data on the transmissibility and pathogenesis of the SARS virus continues, much knowledge is still lacking concerning the transmission, reservoirs, stability and origin of the virus. The special call covers amongst others, surveillance and control, clinical manifestations including disease transmission, infection control procedures, interventions and vaccines, and risk assessment. Research projects resulting from this call should help pave the way for a new European Centre for Disease Prevention and Control. Asian partners should also participate in the initiative.

... mehr zu:
»SARS

Commissioner Busquin said: "Within the Sixth EU Research Framework Programme (FP6 2003-2006) we are devoting €1,115 billion to combating major diseases. We are ready to face challenging new epidemics, that respect no borders. The first €9 million devoted to SARS research will serve as a catalyst at European and international level, to foster co-operation and reach a true critical mass in the fight against the syndrome. I hope that scientists across Europe and beyond will come forward with a range of robust proposals, helping to prevent the alarming and often tragic situation, that we witnessed across the world in the last few months."

More research needed to prevent future epidemics


This special call for proposals follows the Extraordinary Council of Ministers meeting on 6th May which encouraged the Commission to take action in this area. In addition, the EU Network for the Epidemiological Surveillance and Control of Communicable Diseases called on the Commission to promote research to stamp out the SARS outbreak.

The scientific community has been remarkably rapid in making advances in response to the SARS epidemic. But while the most urgent research priorities continue to be revised in the light of new discoveries, the research envisaged under this call is highly relevant and the results could also be of value in tackling new or emerging disease situations. Involvement in these projects by partners from affected areas, such as the People’s Republic of China, will be important, in particular concerning work related to longer term follow up of recovered SARS cases and to the issue of environmental reservoirs and origin.

SARS: a declining threat?

The epidemic is being brought under control: the immediate dangers from the current SARS outbreaks seem to have receded, although there are still concerns about a possible resurgence of SARS. The most affected areas have been China, followed by Hong Kong, Taiwan, Canada and Singapore. As of 1st of July the total number of cases is estimated at 8,445 including 812 deaths. In Europe a total number of 111 cases (38 probable and 73 suspected cases) with no deaths have been registered in this outbreak.

Responding fast to emerging research needs

Following the Extraordinary Council of Ministers, the Commission reacted quickly, thanks to the inclusion of a new flexible mechanism called “Policy Oriented research” in the EU Framework Programme for research which allows to respond to urgent scientific support needs.

The special call covers amongst others, surveillance and control, research capacity and scientific support and advice, molecular epidemiology of SARS, clinical manifestations including disease transmission, infection control procedures, complementary support in the areas of testing, interventions and vaccines, risk assessment, management and communication. This initiative should pave the way for the establishment of a European Centre for Disease Prevention and Control.

The deadline for proposals is 30 September 2003 at 17.00 (Brussels local time).
For further information please visit:
Calls page Policy-oriented research:
http://fp6.cordis.lu/fp6/calls_activity.cfm?ID_ACTIVITY=500
SARS web page European Commission, Health and Consumer Protection Directorate-General:
http://europa.eu.int/comm/health/ph_threats/com/sars/sars_en.htm

Fabio Fabbi | European Commission
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int/comm/health/ph_threats/com/sars/sars_en.htm
http://fp6.cordis.lu/fp6/calls_activity.cfm?ID_ACTIVITY=500

Weitere Berichte zu: SARS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie