Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für internationale Hochschulzusammenarbeit vergeben

24.06.2003


Matschie: "Bildung in Europa muss zum weltweiten Markenzeichen werden."

... mehr zu:
»BMBF

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Christoph Matschie, hat heute den "Preis für herausragende Leistungen in der internationalen Hochschulzusammenarbeit" vergeben. Ausgezeichnet werden Professorinnen und Professoren sowie akademische Lehrerinnen und Lehrer, die sich aktiv für einen europäischen Hochschulraum einsetzen. "Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, muss die Ausbildung an deutschen Hochschulen auch im internationalen Maßstab eine Spitzenstellung einnehmen", sagte Matschie bei seiner Laudatio. "Bildung und Forschung in Europa muss zum weltweiten Markenzeichen werden!" Die heutige Auszeichnung solle dazu beitragen, die Öffentlichkeit stärker für eine Internationalisierung der Hochschulausbildung zu sensibilisieren und auf innovative Konzepte deutscher Hochschulen aufmerksam zu machen. Der vom BMBF gestiftete Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird seit 1991 jährlich vergeben.

Matschie wies darauf hin, dass Internationalisierung "keinesfalls eine unkritische Übernahme aller Moden" bedeute. Voraussetzung für eine gelungene Kooperation mit dem Ausland seien die Einführung der Juniorprofessuren, integrierte Bachelor- und Masterabschlüsse und die Intensivierung auslandsorientierter Studiengänge - wichtige Maßnahmen, die die Bundesregierung seit 1998 konsequent umgesetzt hat. Matschie erklärte, den Anteil ausländischer Studierender in Deutschland auf zehn Prozent erhöhen zu wollen. Auch sei es Ziel, dass jeder fünfte Student in Deutschland künftig wenigstens einen Teil seines Studiums im Ausland verbringt. Folgende Preisträger werden geehrt:


Prof. Dr. phil. Ludwig Huber, Dr. phil Michael Schräder, beide Universität Bielefeld,
Prof. Dr. phil. Johannes Wildt, Universität Dortmund, und Prof. Dr. Michail Pewsner, Staatliche Universität Nowgorod
Prof. Dr. rer. Pol. Josef Neuert, Fachhochschule Fulda
Prof. Dr.-Ing. Michael Schmidt und Prof. Dr. rer. nat. habil. Gerhard Wiegleb, Brandenburgische Technische Universität Cottbus

BMBF Bundesministerium fuer Bildung und Forschung
Pressereferat (LS 13)
Tel. 01888-57-5050
Fax: 01888-57-5551
mailto: Presse@bmbf.bund.de

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: BMBF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie