Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Helmut Bertram-Preis für Wirtschaftswissenschaften vergeben

20.05.2003


Studierende der Universität Witten/Herdecke erhalten Helmut Bertram-Preis für Wirtschaftswissenschaften


Die diesjährigen Preisträger der in Siegburg beheimateten Helmut und Gisela Bertram-Stiftung stehen fest. Den mit insgesamt 12.500 Euro dotierten Helmut Bertram-Preis für Wirtschaftswissenschaften teilen sich vier Diplomanden der Universität Witten/Herdecke: Teresa D. Koloma Beck, Stephan Schaller, Dorothee Kersten und André Florian Lieber. Insgesamt hatten sich 13 Bewerber am Verfahren 2003 beteiligt. Die Preisverleihung findet am 27. Mai statt.

  • Teresa D. Koloma Beck untersucht in einer hoch aktuellen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Politik, wie internationale Spielregeln zur Krisenbewältigung gefunden werden können und wie diese durchgesetzt werden können gegenüber Staaten, die sich verweigern.


  • Stephan Schaller beschäftigt sich mit Kostensenkungspotentialen durch Corporate Design.

  • Dorothee Kersten analysiert den chinesisch-russischen Grenzhandel am Beispiel der Beziehungen zwischen der chinesischen Provinz Heilongjiang und der russischen Nachbarregion Amurskaya Oblast. Ein interessantes Ergebnis: Die ortsansässige Bevölkerung sieht sich auf sich allein gestellt und muss zwangsläufig eigene ökonomische (Basis-) Initiativen ergreifen.

  • André Florian Lieber überprüft die Strategien internationaler Organisationen zur Bekämpfung der Armut in der Volksrepublik China. Er geht dabei von der in der Entwicklungsszene allgemein akzeptierten Erkenntnis aus, dass China bei der Bekämpfung der Armut in den letzten 25 Jahren erhebliche Fortschritte gemacht hat. Der Autor sieht in diesen Anstrengungen sogar Vorbildcharakter für andere, ökonomisch nicht so erfolgreiche Regionen dieser Welt (z.B. Afrika oder Indien).

Der Preis wird zum fünften Mal verliehen und fördert Absolventen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft an der UWH. Kriterien sind neben der Originalität des Ansatzes Internationalität und Interdisziplinarität.

Kontakt:

Dr. Klaus Neuhoff
Institut Stiftung und Gemeinwohl
Tel.: 02302 - 669-171
E-mail: klausn@uni-wh.de

Kay Gropp | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Berichte zu: Wirtschaftswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik