Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Paul Gerson Unna Preis 2003 verliehen

14.05.2003


Charité-Forscher zweifach ausgezeichnet



Gleich zweifach ist Privatdozent Dr. Tilman Grune vom "Neurowissenschaftlichen Forschungszentrum" der Charité in diesen Tagen für seine wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet worden.

... mehr zu:
»Altern »Enzym »Lipofuscin »Protein »Zelle »Zellleib


Am 9. Mai wurde ihm anteilig der Paul Gerson Unna Preis 2003 verliehen, dessen Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro er zur Hälfte erhielt. Am selben Tag wurde er zusätzlich mit dem höchstdotierten Preis für Forschungen zur Hautalterung ("Skin Aging Research Award 2003, Establihed Investigators Award") geehrt, der mit 15.000 Euro dotiert ist. Diese Auszeichnungen gelten seinen Untersuchungen zum Altern menschlicher Zellen.

Als Modell dienten ihm Bindegewebszellen der Haut, Fibroblasten. Diese Zellen altern: Nach einer gewissen Zahl von Teilungen (bzw. Verdoppelungen) sterben sie ab. Grune untersuchte mit seiner Arbeitsgruppe den Stoffwechsel der Eiweiße (Proteine) während der Phasen des Alterns. Dabei richtete er sein Augenmerk auf die beiden wichtigsten Teilbereiche der Zelle: den Kern und den Zellleib. Es zeigte sich, daß es während der Alterung der Zellen zu einer dramatischen Veränderung in der Verstoffwechselung der Proteine - vor allem im Zelleib - kommt:

Typischerweise häufen sich dort mit zunehmendem Alter veränderte Proteine an, die nicht mehr korrekt abgebaut werden. Dazu gehört auch das sogenannte Lipofuscin, das auf der Haut als bräunliches Alterspigment erkennbar ist. Das Lipofuscin selbst , so erkannte die Arbeitsgruppe weiter - hemmt die Aktivität der eiweißabbauenden Enzyme, sodaß es im Zelleib zu weiterer Akkumulation der veränderten Proteine kommt. (Gewissermaßen wird der Müll nicht mehr beseitigt).

Im Kern der Zelle ist die Aktivität der Enzyme, die Proteine abbauen können, stabiler als im Zellleib. Dies wirft wohl auch ein Licht auf die Bedeutung des Kerns für das Wohlergehen der Zelle insgesamt. Die Aktivität der Enzyme nimmt auch mit dem Alter nicht ab, ist also offenbar lebensnotwendig. Der Proteinstoffwechsel ist zwar langsamer als im Zellleib, aber das lasse sich durch die andere Struktur der Kernproteinen gegenüber den Zellproteinen erklären, meint Grune. Die Aktivität des Enymsystems im Kern wird auch nicht durch Lipofuscin bedroht, weil dieses Eiweiß im Kern nicht vorkommt.

Die Zelle reagiert auf giftige Einwirkungen (auf oxidativen Stress), ähnlich wie auf das Altern, mit einer Erhöhung des Proteinabbaus. Aber mit zunehmendem Alter verlieren sowohl der Kern als auch der Zellleib mehr und mehr die Fähigkeit, mit Hilfe ihrer Enzymsystems geschädigtes Protein abzubauen und damit los zu werden.

Die Erkenntnisse dürften im Zeitalter des Anti-Aging, wo Altern sich nicht zuletzt an der Haut ablesen läßt, sowohl die Pharma- als auch die Kosmetikindustrie beflügeln.

Dr. med. Silvia Schattenfroh | idw
Weitere Informationen:
http://www.charite.de/mediamed

Weitere Berichte zu: Altern Enzym Lipofuscin Protein Zelle Zellleib

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie