Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU startet Förderprogramm "EU Gateway to Japan"

14.04.2003


Mit dem Start der dritten Auflage des Exportförderungsprogramms ’EU Gateway to Japan’ setzt die Europäische Kommission eines Ihrer erfolgreichsten Programme fort. Zum Auftakt präsentieren sich in dieser Woche in Japan 23 europäische klein- und mittelständische Unternehmen, darunter 7 deutsche Hersteller von medizintechnischen Produkte.

... mehr zu:
»Markteinstieg

Im weiteren Verlauf des Programms werden 2003 bis 2006 mehr als 900 Unternehmen aus 8 Branchen für eine Teilnahme an den einwöchigen Veranstaltungen in Japan ausgewählt. Sie erhalten inhaltliche, logistische und finanzielle Hilfe beim Markteinstieg. Neben Herstellern aus Medizintechnik und Reha, Informationstechnologie, Umwelttechnik, Baumaterialien und -Technik, werden auch Interior Lifestyle, Outdoor, Nahrungsmittel und Getränke sowie Young Fashion und junge Modedesigner im Gateway to Japan Programm berücksichtigt.

Auf dem Japanischen Markt besteht ein sehr gutes Nachfragepotential nach qualitativ und technologisch hochwertigen Produkten. Experten gehen insbesondere im Gesundheitsmarkt von weiterhin steigenden Vermarktungschancen aus. Die Geschwindigkeit des Wachstums ist zwar in einzelnen Produktbereichen aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage langsamer geworden, Japan verfügt jedoch über ein enormes Wachstumspotential nicht zuletzt wegen der rapide größer werdenden Zahl älterer Menschen. In der für die Teilnehmer am Gateway Programm soeben fertiggestellten Marktstudie wird das Marktvolumen für medizinische Ausrüstung in Japan auf über 15 Milliarden Euro geschätzt mit einem hohen Importanteil, der 2001 bereits 43 Prozent betrug. Hiervon entfielen nahezu 50 Prozent auf US-Amerikanische Exporte. Deutsche Lieferungen belegten mit sieben Prozent den dritten Platz hinter Irland mit elf Prozent.


Das Programm verfolgt einen professionellen und pragmatischen Ansatz, was sich nicht zuletzt darin äußert, dass der einzelne Teilnehmer mehr als zwei Drittel seines Aufenthaltes nach seinen individuellen Wünschen organisieren lassen kann und nach seiner Vorgabe geeignete Gesprächs- bzw. Geschäftspartner in Japan gesucht werden. So verwundert es nicht, dass 78 Prozent der 220 deutschen Firmen, die zu den 1570 europäischen Teilnehmern in den beiden Vorgängerprogrammen zählten, der Markteinstieg in Japan gelang.

Wilhelm Berg | DIHK
Weitere Informationen:
http://gatewaytojapan.org

Weitere Berichte zu: Markteinstieg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie